Höhepunkte Jordanien

Reisezeit: März 2019  |  von Herbert S.

Petra - (Ankunft): Petra - Besichtigung II -Königsgräber

Über dem Zentrum von Petra erheben sich majestätisch die sogenannten "Königsgräber", eine Reihe von Mausoleen mit imposanten Fassaden, die aus dem Westhang des Jabal al-Hubta Feismassivs gehauen worden sind.

Blick von Süden auf die Westwand

Blick von Süden auf die Westwand

noch sind wir hoch über den Königsgräbern und klettern durch diverse Höhlen

noch sind wir hoch über den Königsgräbern und klettern durch diverse Höhlen

mit Phantasie erkennt man an der Decke einen Fisch

mit Phantasie erkennt man an der Decke einen Fisch

aber dann geht es abwärts zu den Königsgräbern

aber dann geht es abwärts zu den Königsgräbern

Möglicherweise ist die riesige Grabanlage die Stätte eines bedeutenden Königs, evt. Aretas IV., dessen Regentschaft in den ersten vier Dekaden nach
der Zeitenwende als eine Blütezeit des nabatäischen Königreichs gilt.
Wegen der großen Urne auf der Spitze des Giebels wurde es Urnengrab genannt.
Einzigartig in Petra sind die drei Begrabnisnischen hoch oben in der Fassade und der weite Vorhof, ursprünglich mit Kolonnaden auf beiden Seiten, von denen nur die nördliche erhalten geblieben ist. Als die Grabstätte in byzantinischer Zeit in eine Kirche umgewandelt wurde, sind der gewaltige Vorbau mit
Tonnengewölben sowie im lnnenraum eine zentraie Apsis und zwei kieinere Apsiden hinzugefügt worden.

Urnengrab

Urnengrab

Das Seidengrab ist bemerkenswert wegen der verschiedenfarbigen Gesteinsschichten, aus der die Fassade gemeißelt wurde.

Das korinthische Grab ähnelt im oberen Teil dem Schatzhaus, aber es ist sehr durch Erosion beschädigt. Das Grab vereint Elemente nabatäischer und klassischer Architekturstile

korinthisches Grab

korinthisches Grab

Das Palastgrab stammt aus dem frühen 2. Jahrhundert n. Chr. und hat eine beeindruckende fünfstöckige Fassade. Hinter dem Grab befinden sich ein Damm und ein Wasserreservoir, von wo aus Regenwasser zu einem nördlich gelegenen Becken geleitet wurde. Dieses Monument wurde wahrscheinlich für Bankette oder Beerdigungszeremonien genutzt.

Palastgrab

Palastgrab

erst beim Entfernen von der Königsgräberwand erkennt man die Monumentalität

erst beim Entfernen von der Königsgräberwand erkennt man die Monumentalität

© Herbert S., 2019
Du bist hier : Startseite Asien Jordanien Petra - Besichtigung II -Königsgräber
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich weiß auch nicht, warum wir bei all unseren Reisen Petra ausgelassen haben. Nun gab es eine Möglichkeit 'auf die Schnelle' d.h. konzentriert die Höhepunkte Jordaniens zu erleben. Gut dass wir es nun hinter uns haben, denn am Rückkehrtag twittert Trump, die Golanhöhen sollten endgültig zu Israel gehören. Ob dies für die krisengeschüttelte Gegend nicht wieder Öl ins Feuer giessen bedeutet?
Details:
Aufbruch: März 2019
Dauer: unbekannt
Heimkehr: März 2019
Reiseziele: Jordanien
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors