Höhepunkte Jordanien

Reisezeit: März 2019  |  von Herbert S.

Wüstenschlösser: Qasr al Azraq

Der befürchtete Regen bleibt tatsächlich aus, denn im 70 km östlich von Amman gelegenen Azraq scheint bei unserer Besichtigung sogar die Sonne.

Das fruchtbare Wadi Sirhan war bereits prähistorischen Jägern und Sammlern bekannt. Eine Festung aus dem 2. Jh. n. Chr. gegen räuberische Beduinen wurde von den Römern gebaut unter Diokletian um 300 erweitert. Der Umbau zu einem Schloss erfolgte dann im 8. Jh durch einen Omayadenfürst, den späteren Kalif Walid II. Es diente dem lebensfrohen Kalifen wohl als Lieblingssitz, denn in der Oase fand er genug Wild zum Jagen, es gab Wasser im Überfluss.
Eine Inschrift der Ajubiden aus dem Jahr 1238 lässt darauf schließen, dass damals das Schloss seine heutige Gestalt erhielt. Fortan diente es mehr als militärischer Stützpunkt - bis 1917/18, als T. f. Lawrence hier sein Winterquartier aufschlug.

hölzerne Eingangstür

hölzerne Eingangstür

Das Schloss - Qasr el Azraq- ist gänzlich aus schwarzblauen Basaltsteinen erbaut.
Es wirkt etwas düster.

Im Eingangsturm der nahezu quadratischen Anlage befindet sich eine noch vorhandene und funktionsfähige, tonnenschwere Basalttür.

Im Eingangsturm der nahezu quadratischen Anlage befindet sich eine noch vorhandene und funktionsfähige, tonnenschwere Basalttür.

beide Flügel sind noch zu bewegen

beide Flügel sind noch zu bewegen

Im Innenhof steht eine noch heute benutzte Moschee, deren Ursprung vermutlich eine byzantinische Basilika war.

Im Erdgeschoss an der Nordwand waren Stallungen, Küchen und Lagerräume untergebracht.

Pferdestall

Pferdestall

eine kleine Ausstellung von behauenen Basaltsteinresten ist in einer der Lagerräume untergebracht

eine kleine Ausstellung von behauenen Basaltsteinresten ist in einer der Lagerräume untergebracht

Im zweiten Eingang, schräg links gegenüber dem ersten, existiert eine weitere, sogar noch schwerere angeblich immer noch bewegliche Steintür; sie läßt sich jedoch leider nicht mehr bewegen.

zum Bau mußten gewaltige Basaltblöcke verarbeitet werden

zum Bau mußten gewaltige Basaltblöcke verarbeitet werden

© Herbert S., 2019
Du bist hier : Startseite Asien Jordanien Qasr al Azraq
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich weiß auch nicht, warum wir bei all unseren Reisen Petra ausgelassen haben. Nun gab es eine Möglichkeit 'auf die Schnelle' d.h. konzentriert die Höhepunkte Jordaniens zu erleben. Gut dass wir es nun hinter uns haben, denn am Rückkehrtag twittert Trump, die Golanhöhen sollten endgültig zu Israel gehören. Ob dies für die krisengeschüttelte Gegend nicht wieder Öl ins Feuer giessen bedeutet?
Details:
Aufbruch: März 2019
Dauer: unbekannt
Heimkehr: März 2019
Reiseziele: Jordanien
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors