Wann kannst du kommen?

Reisezeit: Juli / August 2019  |  von Beatrice Feldbauer

Isst du Cabeza de Vaca?

Seit gestern steht die Frage im Raum. Esse ich ihn, oder doch nicht? Ich habe noch nie Kuhkopf gegessen, aber Stella meint, jetzt sei der richtige Zeitpunkt für einen Kuhkopf-Event.

Gestern hat sie ihrem Angestellten Isidro aufgetragen, einen Kuhkopf zu organisieren und am Abend wurde er präpariert. Während wir in der Villa polterten, sandten uns die Männer ziemlich grauslige Bilder. Der Kopf musste vom Fell befreit und mit Bier, Knoblauch, Gewürzen und Zwiebeln mariniert werden. Dass sie dazu ganz nebenbei auch noch eine Flasche Schnaps geleert hatten, half dem Kuhkupf und der neuen Beziehung Schwiegersohn - Vater bestimmt.

Als wir im Laufe des Vormittags nach einem ausgedehnten Frühstück zurück auf die Ranch kamen, waren die Vorbereitungen schon in vollem Gange.

so wurde er angeliefert...

so wurde er angeliefert...

... und so sah er er aus, bevor er mit Bier, Knoblauch, Gewürzen und Zwiebeln eingerieben und mariniert wurde.
Die Bilder dazwischen will ich meinen Lesern nicht zumuten. Ich war ja auch selber nicht dabei..

... und so sah er er aus, bevor er mit Bier, Knoblauch, Gewürzen und Zwiebeln eingerieben und mariniert wurde.
Die Bilder dazwischen will ich meinen Lesern nicht zumuten. Ich war ja auch selber nicht dabei..

der mariniertee Kuhkopf

der mariniertee Kuhkopf

Auch Schwiegervater Domingo verfolgt interessiert das Geschehen

Auch Schwiegervater Domingo verfolgt interessiert das Geschehen

Peter hatte schon gestern angefangen, ein Erdloch zu graben. Gut einen halben Meter tief ist es und im Laufe des Morgens wurde darin ein Feuer gemacht. Bis zum Mittag ist das Holz verglüht und Isidro und Ricardo holen die Kohle aus der Grube, schichten sie neben dem Loch auf.

Dann wird der marinierte Kopf gebracht und fein säuberlich mit viel Alufolie umwickelt. Diese wird mit Draht festgemacht und der so vorbereitete Kuhkopf wird in die Grube gelassen. Jetzt wird diese mit einem Wellblech gedeckt, die Kohle darauf geschichtet, die Ränder mit Erde bedeckt und darüber ein neues Feuer entzündet. Mindestens fünf Stunden braucht es jetzt, ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis.

Stella hat versprochen, im Supermarkt noch ein paar Würste zu besorgen. Sie ist mit Patricio unterwegs, das Handgepäck von Papa Peter wurde ihm in Wien abgenommen und ist nicht mit dem gleichen Flug angekommen. Inzwischen scheint es auf dem Flugplatz von Asuncion zu sein und kann abgeholt werden.

Das Pferd kommt aus einer schwierigen Haltung  und verletzt sich ständig am Kopf. Darum muss es eine Maske tragen.

Das Pferd kommt aus einer schwierigen Haltung und verletzt sich ständig am Kopf. Darum muss es eine Maske tragen.

Den Nachmittag verbringe ich mit Schreiben. Zwischendurch mache ich mich auf die Suche nach neuen Fotosujets. Die wenigen Schmetterlinge, die sich über die Bougainvillea hermachen, sind leider viel zu unruhig, viel geben sie nicht her. Dafür halten die beiden gelben Vögel auf dem Zaun so lange still, bis ich den Fokus wirklich auf sie gestellt habe.

Ich bin mit meinem Blog heillos ins Hintertreffen geraten und bin froh, dass heute ein ruhiger Tag ist.

Doch sobald Stella mit Patricio zurück sind, ist es mit der Ruhe vorbei. Patricio bereitet in der Küche den Salat vor, während Isigro den Kuhkopf aus der Grube holt. Dann schälen sie ihn gemeinsam aus der Folie und zu meinem grössten Erstaunen erscheint ein Skelett. Das Fleisch hat sich vom Knochen gelöst und ist zu unansehnlichen Klumpen geschrumpft, während die Knochen mit den grossen Zähnen sich zu einem makaberen Grinsen formen, das schon mit Muskeln fast nicht auszuhalten war, aber jetzt endgültig gruselig ist.

Männerarbeit: Patricio und Isidro schälen den Kopf aus der Folie

Männerarbeit: Patricio und Isidro schälen den Kopf aus der Folie

lass das Grinsen, mir ist eh schon schlecht

lass das Grinsen, mir ist eh schon schlecht

erwartungsvolle Hundemeute

erwartungsvolle Hundemeute

Eigentlich würde man den Kopf jetzt so wie er ist auf den Tisch stellen und jeder würde sich mit Messer und Gabel bedienen, doch Patricio ist gnädig, löst das Fleisch von den Knochen, die Zunge aus dem Gaumen und bringt die Stücke so auf den Tisch. Natürlich stellt Isidro den Oberkiefer mit Schädel dazu, damit wir nicht vergessen, welche Delikatesse uns hier aufgestellt wird.

Kurz bevor wir zu Tisch gehen, bringt Barbara Ana, die Tochter von Patricio eine kleine Echse, die sie auf den Steinplatten gefunden hat. Es scheint, dass ihr etwas fehlt, ihr Hinterteil ist etwas aufgedunsen. Jetzt muss sie natürlich erst einmal eingehend beobachtet werden, dann darf sie zurück in die Büsche. Hoffentlich überlebt sie.

Dann gehen wir zu Tisch und ich bin spontan überzeugt, dass ich kurzfristig zur Vegetarierin werde. Und dann lasse ich mir von Patricio doch ein Stück Zunge auf den Teller legen. Die mag ich, jedenfalls fein geschnitten mit Marsala-Sosse.

"Es ist pure Überwindung", meint Stella neben mir und hat soeben diskret ein Stück Fleisch unter dem Tisch verschwinden lassen, "es findet alles im Kopf statt". Ja, oder unter dem Tisch möchte ich dazu sagen und lasse meine schwabbeligen Stücke auch dorthin verschwinden, während ich mir tapfer ein paar dünn geschnittene Stücke Fleisch in den Mund schiebe. Mit viel Knoblauchsosse und gefolgt von Salat und Linsen. Die Hunde, die ruhig unter dem Tisch liegen, sind beim heutigen Nachtessen eine grosse Hilfe. Und auch wenn Stella und ich ausgemacht hatten, uns später ein Wurstbrot zu machen, werden wir trotzdem am Tisch satt. Ich helfe dann noch etwas mit Rum und Cola nach, damit das Essen auch wirklich im Magen ankommt und die Verdauung bis morgen einsetzen kann.

Ein sehr spezielles Erlebnis, ein irgendwie makaberes Essen, das auch von einem Fleischesser unglaubliche Überwindung abverlangt. Auch wenn es in seiner Konsequenz sehr grenzwertig. war, werde ich jetzt trotzdem keine Vegetarierin.

Ein grosses Nachtessen mit der ganzen Familie, den beiden Töchtern von Patricio, seinen Eltern, Stellas Vater und den Angestellten.

Ein grosses Nachtessen mit der ganzen Familie, den beiden Töchtern von Patricio, seinen Eltern, Stellas Vater und den Angestellten.

Isidro wird die Reste zerkleinern dann haben auch die Hunde heute ihren Festschmaus.

Isidro wird die Reste zerkleinern dann haben auch die Hunde heute ihren Festschmaus.

PS auch für mich ist es tatsächlich schwierig, all diese Fotos richtig anzusehen, also bitte, ihr dürft in diesem Kapitel ruhig phasenweise beim Lesen die Augen schliessen.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Paraguay Isst du Cabeza de Vaca?
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine unerwartete Einladung ist der Start zu einer ungeplanten Reise.
Details:
Aufbruch: 15.07.2019
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 12.08.2019
Reiseziele: Paraguay
Brasilien
Der Autor
 
Beatrice Feldbauer berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors