Die "Peaks of the Balkans"

Reisezeit: Juli / August 2020  |  von Thalia&Christine R

02.08.2020: Milisevac - Babino Polje

Bei unserer Ankunft gestern wurden wir mit lautem Gebell begrüßt—das war ein „Kettenhund“ vom Grundstück, über das wir mußten um zu unserer Gastfamilie zu kommen.
Unsere Gastfamilie hat auch einen Hund, aber einen ganz kuscheligen Spielhund

Der ist ganz lieb...

Der ist ganz lieb...

...und sieht aus, als wär er mit „weißer Riese“ gewaschen worden...

...und sieht aus, als wär er mit „weißer Riese“ gewaschen worden...

Das Holzhaus unserer Gastfamilie

Das Holzhaus unserer Gastfamilie

Seine Bienenstöcke—oder sind die vom Nachbarn?

Seine Bienenstöcke—oder sind die vom Nachbarn?

Noch mal das Haus der Gastfamilie

Noch mal das Haus der Gastfamilie

Jede Familie in den Bergen hat Vorräte von Getränken, die am Brunnen oder in Fluß gekühlt werden

Jede Familie in den Bergen hat Vorräte von Getränken, die am Brunnen oder in Fluß gekühlt werden

Vorn der Nachbar mit einem furchtbar kläffenden Hund und hinten ist unser Guesthouse

Vorn der Nachbar mit einem furchtbar kläffenden Hund und hinten ist unser Guesthouse

Wir sind schon wieder ein Stück bergauf gelaufen

Wir sind schon wieder ein Stück bergauf gelaufen

Und wieder sind die beiden vorn..

Und wieder sind die beiden vorn..

Dort hinten sehen wir unser heutigen Ziel

Dort hinten sehen wir unser heutigen Ziel

Irgendwann verlassen wir Kosovo und sind wieder in Montenegro. Unser heutigen Ziel: „Babino Polje“  in Montenegro

Irgendwann verlassen wir Kosovo und sind wieder in Montenegro. Unser heutigen Ziel: „Babino Polje“ in Montenegro

Immer wieder pflücken wir uns Blaubeeren, die direkt in den Mund wandern

Immer wieder pflücken wir uns Blaubeeren, die direkt in den Mund wandern

Wir denken nun schon mal an unsere Heimreise. Ob wir wohl problemlos über die offiziellen Grenzen kommen?
Bis nach Montenegro? Eigentlich sollen alle die aus Albanien und Kosovo kommen in Quarantäne in Montenegro.
Aber Tikki sieht das locker. Ihr Europäer dürft alles. Er als Kosovaer hat eher Probleme.

Das „Gruselhaus“—Tikki erklärt uns, dass hier Tag und Nacht über Lautsprecher Musik läuft um Bären zu verscheuchen, die sich sonst evtl über den Honig hermachen. Die Besitzer sind wohl selten zu Hause

Das „Gruselhaus“—Tikki erklärt uns, dass hier Tag und Nacht über Lautsprecher Musik läuft um Bären zu verscheuchen, die sich sonst evtl über den Honig hermachen. Die Besitzer sind wohl selten zu Hause

Beim ranzoomen erkennt man die vielen Bienenstöcke und auch 2 Vogelscheuchen

Beim ranzoomen erkennt man die vielen Bienenstöcke und auch 2 Vogelscheuchen

Wir überqueren jeden Tag viele Flüsse und Wasserläufe—meist von Stein zu Stein—hier eine einfache Brücke

Wir überqueren jeden Tag viele Flüsse und Wasserläufe—meist von Stein zu Stein—hier eine einfache Brücke

Tikki verspricht uns für heute das beste Essen der ganzen Tour und den urigsten Gastgeber.
Wir sind schon um 16 Uhr in unserem Guesthouse und werden von einem Hühnen empfangen, der auf den ersten Blick etwas furchterregend ausschaut.
Er wird uns als „Sheriff“ vom Naturreservat vorgestellt.
Wie immer, fallen wir erstmal kaputt auf unsere Betten.
Kurze Zeit später werden wir gerufen und zum hausgemachten „Baklava“ eingeladen.

Ich kann es nicht beschreiben wie köstlich diese Teilchen sind: Körnig, Nussgipfel-süß-phantastisch!! Dazu frische Himbeeren

Ich kann es nicht beschreiben wie köstlich diese Teilchen sind: Körnig, Nussgipfel-süß-phantastisch!! Dazu frische Himbeeren

Offensichtlich ist der Riese ein sehr häuslicher Mann und leidenschaftlicher Koch.
Wir bekommen abends JEDER! 5 Rindersteaks , dazu einen leckeren Fleischsalat, eine Salatplatte, Schafskäse, Schafsjoghurt, Kohlroularden...einfach unglaublich!

Habe vergessen, ein Foto zu machen—werde mal versuchen morgen ein Foto vom Riesen-Meisterkoch zu bekommen.

Ahja—es gibt eine Info von „außen“ - An den Grenzen ist alles ruhig—wir sollten keine Probleme bekommen.

Wir sind nun schon 4 Tage ohne Internet und von der Außenwelt ausgeschlossen...

Du bist hier : Startseite Europa Montenegro 02.08.2020: Milisevac - Babino Polje
Die Reise
 
Worum geht's?:
Tja--USA-Reise wurde ja wegen Corona storniert. Was ist möglich -was können wir spannendes unternehmen, wenn die meisten der spannenden Reiseziele nicht zu bereisen sind? Es muss etwas innerhalb Europas sein, aber trotzdem spannend. Da entdecke ich bei Facebook "The peaks of the balkans" eine Trekkingtour die über 192km durch die 3 Balkanländer: Albanien, Kosovo und Montenegro führt.
Details:
Aufbruch: 24.07.2020
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 09.08.2020
Reiseziele: Albanien
Kosovo
Montenegro
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors