Die "Peaks of the Balkans"

Reisezeit: Juli / August 2020  |  von Thalia&Christine R

07.08.2020: Budva - Perast - Risan

Heute fahren wir zurück Richtung Kolata, denn wir wollen Perast besuchen.
Perast war einst ein florierendes Seefahrerzentrum und ist komplett restauriert.
Einige Ruinen sind aber noch zu sehen. Ansonsten wollen wir die beiden Klosterinseln „Sveti Dorde“ und „Gospa od Skrpjela“besuchen.

Ein schönes Postkartenmotiv...

Ein schönes Postkartenmotiv...

Um 10.30 Uhr sind wir schon im schönen Örtchen Perast

Um 10.30 Uhr sind wir schon im schönen Örtchen Perast

Da hat man einfach mal was vom Berg abgekappt und Häuser hingesetzt

Da hat man einfach mal was vom Berg abgekappt und Häuser hingesetzt

Wir finden einen Parkplatz, der kostenloses parken verspricht, wenn man hier die Tickets für die Überfahrt zu den Inseln kauft.
Froh, so schnell fündig zu werden, stellen wir unser Auto unter das Parkdach und hurtig eilt eine Frau herbei, die freudig über uns als rare Kundschaft die Tickets verkaufen will.
Leider verfügt sie auch nur über ein dürftiges Englisch und ergänzt dieses in ihrer Heimatsprache.
Da wir etwas Verständigungsprobleme haben, wird sie immer lauter, wohl in der Annahme wir wären schwerhörig?
Durch den Lärm wird ihr Sohn angelockt und wir kaufen die Tickets für 7 Euro p.P. und der Bootsmann wird telefonisch informiert.
Also, Treppen runter zum Hafen

Da ist er schon, der Bootsmann—wir sind die einzigen Passagiere

Da ist er schon, der Bootsmann—wir sind die einzigen Passagiere

Viele Kapitäne wählten Perast als Alterswohnsitz

Viele Kapitäne wählten Perast als Alterswohnsitz

Als die Schiffe aber immer größer wurden, war der Hafen hier bald zu klein und Perast begann zu verfallen. Das Erdbeben 1979 gab ihm den Rest.
Aber der Staat und viele Privatleute investierten in den Wiederaufbau

Als die Schiffe aber immer größer wurden, war der Hafen hier bald zu klein und Perast begann zu verfallen. Das Erdbeben 1979 gab ihm den Rest.
Aber der Staat und viele Privatleute investierten in den Wiederaufbau

Die Überfahrt dauert nur 7 Minuten

Die Überfahrt dauert nur 7 Minuten

Die Insel „Sveti Dorge“ ist ein natürliches Eiland auf dem im 12.Jhd das Benediktinerkloster errichtet wurde.—Lange ZEit war sie Zankapfel zwischen Perasat und Kotor, wurde aber Perast zugesprochen

Die Insel „Sveti Dorge“ ist ein natürliches Eiland auf dem im 12.Jhd das Benediktinerkloster errichtet wurde.—Lange ZEit war sie Zankapfel zwischen Perasat und Kotor, wurde aber Perast zugesprochen

Diese Insel ist künstlich aufgeschüttet—auf ihr wurde eine Kirche errichtet

Diese Insel ist künstlich aufgeschüttet—auf ihr wurde eine Kirche errichtet

Die Kirche stammt aus dem Jahr 1452

Die Kirche stammt aus dem Jahr 1452

Vor allem Seefahrer baten und bitten auch heute noch um eine sichere Heimkehr

Vor allem Seefahrer baten und bitten auch heute noch um eine sichere Heimkehr

Innen sind Bilder bekannter Montenegrinischer und italienischer Künstler

Innen sind Bilder bekannter Montenegrinischer und italienischer Künstler

Eine halbe Stunde Aufenthalt haben wir—dann gehts zurück

Eine halbe Stunde Aufenthalt haben wir—dann gehts zurück

Auch ein kleiner Leuchtturm ist auf der Insel

Auch ein kleiner Leuchtturm ist auf der Insel

Gegenüber wurde einiges in die Felsen gebaut

Gegenüber wurde einiges in die Felsen gebaut

„Sveti Nikola“ -die Kirche des hl Nikolaus mit dem 55m hohen Glockenturm sieht man schon von weitem

„Sveti Nikola“ -die Kirche des hl Nikolaus mit dem 55m hohen Glockenturm sieht man schon von weitem

Wir gehen am Hafen entlang

Wir gehen am Hafen entlang

genießen einen schönen Kaffee am Hafen von Perast und gehen dann über viele Steintreppen in den oberen Bereich von Perast durch die Gassen vorbei an vielen kleinen Appartements mit hübschen Höfen zum Parkhaus zurück

genießen einen schönen Kaffee am Hafen von Perast und gehen dann über viele Steintreppen in den oberen Bereich von Perast durch die Gassen vorbei an vielen kleinen Appartements mit hübschen Höfen zum Parkhaus zurück

Granatäpfel am Baum

Granatäpfel am Baum

Unser Navi sagt, dass hier ein Weg ist...

Unser Navi sagt, dass hier ein Weg ist...

Weiter gehts nach Risan zu der römischen Villa aus 200v. Chr mit den römischen Mosaiken
Die römische Villa hat 7 mit Mosaiken bedeckte Räume und 3 Räume für die Dienerschaft mit Erdboden.

Ein Motiv wurde während des Erdbebens 1979 erheblich beschädigt.
2 Räume wurden erst 2004 entdeckt und werden noch restauriert.

Hier sehen wir das Mosaik, wofür die Villa bekannt ist: Hypnose—der Gott des Schlafes, mit einem Arm auf dem Kissen—die typische Haltung der Römer

Hier sehen wir das Mosaik, wofür die Villa bekannt ist: Hypnose—der Gott des Schlafes, mit einem Arm auf dem Kissen—die typische Haltung der Römer

Daneben ein Tablinum, ein Zimmer zum Ausruhen des Hsusherrn und verbunden mit dem Schlafzimmer

Daneben ein Tablinum, ein Zimmer zum Ausruhen des Hsusherrn und verbunden mit dem Schlafzimmer

Das Tablinum

Das Tablinum

Durch die Gassen von Risan

Durch die Gassen von Risan

Draußen gibt es Solarbänke mit USB-Anschlüssen—unglaublich!

Draußen gibt es Solarbänke mit USB-Anschlüssen—unglaublich!

Um 15 Uhr parken wir das Auto an unserer Unterkunft, der „Villa merci“ und gehen zum Hafen

Um 15 Uhr parken wir das Auto an unserer Unterkunft, der „Villa merci“ und gehen zum Hafen

Um 16 Uhr fahren wir noch für 4 Euro zur Insel „Hawaii“

Um 16 Uhr fahren wir noch für 4 Euro zur Insel „Hawaii“

Tanken etwas Sonne und Thalia badet....

Tanken etwas Sonne und Thalia badet....

Um 18 Uhr gehts mit der letzten Fähre zurück—wir holen uns Pizza und essen im Apartment

Um 18 Uhr gehts mit der letzten Fähre zurück—wir holen uns Pizza und essen im Apartment

Du bist hier : Startseite Europa Montenegro 07.08.2020: Budva - Perast - Risan
Die Reise
 
Worum geht's?:
Tja--USA-Reise wurde ja wegen Corona storniert. Was ist möglich -was können wir spannendes unternehmen, wenn die meisten der spannenden Reiseziele nicht zu bereisen sind? Es muss etwas innerhalb Europas sein, aber trotzdem spannend. Da entdecke ich bei Facebook "The peaks of the balkans" eine Trekkingtour die über 192km durch die 3 Balkanländer: Albanien, Kosovo und Montenegro führt.
Details:
Aufbruch: 24.07.2020
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 09.08.2020
Reiseziele: Albanien
Kosovo
Montenegro
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors