Osteuropareise

Reisezeit: Juli - September 2009  |  von Tabea Lerch

Banska Bystrica

Banska Bystrica hat den Ruf, die Sommerhauptstadt der Slowakei zu sein. Hier wohnen viele Studenten und es ist durchaus ganz nett. Ich schlief die eine Nacht im YMCA-Hostel im Zentrum. Die Besitzer des Hostels haben Freunde in Kassle und haben mich gleich ausgefragt, ob ich sie kenne wuerde. Ist Silke Lautenschlaeger nicht eine Lokalpolitikerin?
Das Zimmer teilte ich mir u.a. mit einem jungen Australier, der hier im Land Englischunterrict gibt und gerare ein paar Tage frei hat.

Fussgaengerzone in Banska Bystrica

Fussgaengerzone in Banska Bystrica

Ich schaute mir die Stadt an und sass am fruehen Abend im Park und schrieb Tagebuch. Ich fuehlte mich ein bisschen einsam und waere gern in Kontakt mit Einheimischen gekommen. Dann brach ich auf, um Richtung Hostel zu laufen. Ich lief an drei jungen Leuten vorbei und laechelte sie freundlich an. Sie sagten etwas auf slowakisch. Das folgende Gespraech verlief etwa so:

Sie: "(blabla (slowakisch))."
Ich: "Sorry, I dont speak your language."
Darauf sie: " But we speak yours."
Ich: "Okay, can you repeat then?"
Sie: "Do you wanna go into a pub with us?"
Ich denke: Huch, das kann doch jetzt nicht wahr sein. und sage: "Why not?"

Futuristisches Museum

Futuristisches Museum

Wenige Minuten spaeter sass ich mit Sascha (Alexandra), Andrej und Marek in einer Kneipe. Es war ganz lustig mit denen. Sie sind Studenten bzw. Absolventen und wir unterhielten uns ueber die Slowakei, sie brachten mir Woerter bei und schrieben mir das Rezept fuer Halusky auf.

Andrej und Sascha

Andrej und Sascha

Spaeter, als es dunkel wurde, fragten sie mich, ob ich nicht mitkommen wolle. Sie wuerden nun in einen Ort 10km entfernt fahren. Dort gibt es eine natuerliche Thermalquelle. Es kommt also heisses Wasser aus der Erde und viele Leute wuerden zu Heilzwecken dort baden gehen. Allerdings normalerweise tagsueber. Nachts sei es nicht wirklich verboten, aber auch nicht erlaubt. Machen wirs kurz: Ich fuhr mit und wir gingen zusammen baden
Ich dachte mir, sowas passiert nur einmal, dass sollte ich mir nicht entgehe lassen. Das warme Wasser war sehr angenehm und wir schwommen bestimmt eine halbe Stunden in dem Becken.
Sie fuhren mich dann nachts zurueck nach Banska. Ein verrueckter Abend!

Marek und ich

Marek und ich

© Tabea Lerch, 2009
Du bist hier : Startseite Europa Slowakei Banska Bystrica
Die Reise
 
Worum geht's?:
In gut zwei Monaten quer durch Osteuropa und zwar low budget, allein und mit möglichst viel Kontakt zu Einheimischen. Start: Kassel - Ziel: Istanbul!
Details:
Aufbruch: 12.07.2009
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 21.09.2009
Reiseziele: Tschechische Republik
Polen
Slowakei
Ungarn
Rumänien
Bulgarien
Türkei
Der Autor
 
Tabea Lerch berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors