Osteuropareise

Reisezeit: Juli - September 2009  |  von Tabea Lerch

Sibiu

Als ich in Sibiu ankam, wusste ich anfangs nicht recht, wolang es zum Stadtzentrum ging. Ich fragte dann einen Mann und anstatt mir die Richtung zu weisen, fuehrte er mich den ganzen Weg dorthin. Sowas kann einem hier oefters passieren. Sehr nett. Im Zentrum angekommen, fand ich die Touristeninformation leider schon geschlossen vor.

Ich fand dann aber allein zu meinem Hostel, was ganz in der Naehe in einer Seitenstrasse lag. Als ich klingelte, oeffnete erst niemand und dann erschien im gegenueberliegenden Haus eine alte Frau im Fenster. Sie deutete mir, dass sie mich nicht einlassen wollte. Das machte mich ein bisschen sauer, ich hatte naemlich extra im Internet vorgebucht, und auch schon angezahlt. Also blieb ich hartnaeckig und dann kam sie auch hinunter und liess mich ins Hostel ein. Ich war der einzige Gast und musste dann doch etwas mehr Geld bezahlen, weil ich ihr nicht klar machen konnte, dass ich bereits uebers Internet gebucht hatte.

In der Stadt fand ein grosses Mittelalterfestival statt. Er war jede Menge los und so gab es Livemusik auf mehreren Buehnen, viele Staende, Bogenschiessen, Katapultspiele und eine Reitspiele auf
Pferden. Die Stadt ist sehr schoen und hat mir gut gefallen. Auch wurde viel Schmuck verkauft und ich fand tolle Ohrringe.

Abends im Hostel konnte ich dann ungestoert das Internet benutzen.
Am naechsten Morgen wollte ich auf dem Markt eine Paprika erstehen. Da alle anderen sie kiloweise kauften, schenkte der Haendler sie mir.
Ich fuhr dann weiter nach Medias.

© Tabea Lerch, 2009
Du bist hier : Startseite Europa Rumänien Sibiu
Die Reise
 
Worum geht's?:
In gut zwei Monaten quer durch Osteuropa und zwar low budget, allein und mit möglichst viel Kontakt zu Einheimischen. Start: Kassel - Ziel: Istanbul!
Details:
Aufbruch: 12.07.2009
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 21.09.2009
Reiseziele: Tschechische Republik
Polen
Slowakei
Ungarn
Rumänien
Bulgarien
Türkei
Der Autor
 
Tabea Lerch berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors