Pete´s World Domination Tour

Reisezeit: April 2011  |  von Peter Hartmann

Laos!: Vang Vieng - Hoehlen und Kajak

Weiter geht's mit Adventure in Vang Vieng. Nachdem ihr gesehen habt, wie hilflos wir eine Höhle gesucht haben, war es sinnvoller für den nächsten Tag eine Tour zu buchen. Für 10 E gab es einen Tag lang 2 Höhlen zu besichtigen mit anschließender Kajakfahrt. Um ging es los und wir fuhren etwa 15 km außerhalb von Vang Vieng direkt zum Fluss. Dort in der Nähe lagen auch die 2 Höhlen. Eine direkt beim Flussufer. Sie wird Elefantenhöhle genannt, weil ein Stein wie eben wie ein solcher aussieht. Ansonsten sah man noch einen grossen Buddha-Fussabdruck in der kleinen Höhle.

hier der Elefant

hier der Elefant

Fussabdruck von Buddha

Fussabdruck von Buddha

Die 2. Höhle war dann schon viel spannender. Auf einem Reifen sitzend, hangelten wir uns 20 Min. in die mit Wasser gefüllte Höhle, im Innenraum hab ich die Kamera wegen dem Wasser nicht mitgenommen.

eine Gruppe vor uns beim Eintritt in die Wasserhöhle

eine Gruppe vor uns beim Eintritt in die Wasserhöhle

Nachdem wir wieder herauskamen, gab es erstmal Mittagessen, um Kräfte für's Kajak fahren zu sammeln.
Da es die letzten 2 Tage und vor allem in der Nacht vorher stark geregnet hat, war der Fluss gut gefüllt und dadurch auch deutlich schneller als zB noch am Tubingtag. Der Guide sagte mir dann, dass an einem Tag wie diesem das Tubing auch nur 1 h dauert statt 3 h wie an meinem Sonnenbrandtag, Timing ist also auch beim Sonnenbrand der entscheidende Faktor.
Auf dem Fluss gab es einige Brücken als Hinderniss, mit jeweils 3-5 m Abstand der Holzpfeiler. Doch trotzdem schaffte es Olli, vor den ersten beiden Brücken die Kontrolle zu verlieren und so gegen die Pfeiler zu steuern und dadurch ins Wasser zu fallen. Der Guide hatte aber alles unter Kontrolle und half ihm rasch wieder auf's Kajak. Olli hat wie ich bisher aber auch nie in einem Kajak gesessen und so lag das nur an der Eingewöhnungszeit. Die restlichen Brücken waren dann kein Problem mehr. Nach 2|3 Fahrtweg machten wir eine Pause bei den Bars der Tubingstrecke. Inzwischen hatte ein starker Regen eingesetzt und nach der Pause mussten wir bei diesem die restliche Strecke bestreiten. Aber da es trotzdem noch ordentlich warm war, machte der Regen uns nicht wirklich was aus. Außer dass mein nasses Tshirt schwer wurde und ich so den Sonnenbrand etwas spürte.

immernoch gebrandmarkt vor unseren Kajaks

immernoch gebrandmarkt vor unseren Kajaks

bei der Bar, an der wir Halt machten, konnte man sogar Magic Mushroom Shakes kaufen, das hat mich dann doch etwas verwundert, da sonst alles auf die Alkohol-Eimer getrimmt war

bei der Bar, an der wir Halt machten, konnte man sogar Magic Mushroom Shakes kaufen, das hat mich dann doch etwas verwundert, da sonst alles auf die Alkohol-Eimer getrimmt war

die Barbesitzerin wohnt sogar in selbiger

die Barbesitzerin wohnt sogar in selbiger

hier ein Ausblick auf den Barwahnsinn und eine Hindernissbrücke

hier ein Ausblick auf den Barwahnsinn und eine Hindernissbrücke

© Peter Hartmann, 2011
Du bist hier : Startseite Asien Laos Vang Vieng - Hoehlen und Kajak
Die Reise
 
Worum geht's?:
Hallo liebe Lesefreunde, nun will ich mal das Dingen hier mal testen!
Details:
Aufbruch: April 2011
Dauer: unbekannt
Heimkehr: April 2011
Reiseziele: Thailand
Laos
Hongkong
Macau
China
Indien
Der Autor
 
Peter Hartmann berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors