Norwegen – Lofoten 2010: Erfüllung eines Traumes

Reisezeit: Juni / Juli 2010  |  von Marion S.

3.Tag – Fahrt über Årstein

die Strasse durch Digermulen bis Storfjell (FV868) (30 km)

Unser erster Urlaubstag ohne Zielvorgabe, wir wollen es ruhig angehen lassen. Nach ausgiebigem Frühstück wollen wir die nähere Umgebung erkunden. Das Wetter ist viel trüber und wesentlich kälter (nur 10°C) als gestern, die Wolken hängen tief und fast könnte es jeden Moment regnen.
Wir fahren über die Brücke nach Aarstein und die "Piste" an der Ostseite der Insel entlang, immer mit Blicken auf den Vestfjord, die Festlandsberge dahinter am Horizont und viele kleine Inselchen im Wasser. Für Sonntag Vormittag und weit abseits aller Hauptrouten kommen uns tatsächlich drei Autos und ein WoMo entgegen. Voraus kommt der Trollskarholmen mit seinem Doppelstrand in den Blick.
Natürlich halten wir an, genießen den Anblick des türkisfarbenen Wasser am beidseitigen Sandstrand, bewundern Seeigelhüllen, große Spiralmuschelhäuser und weißlila große Muscheln. Was für ein Flecken Erde! Schade das uns das Wasser zum Baden zu kalt ist.

Der Trollskarholmen mit seinem Doppelstrand

Der Trollskarholmen mit seinem Doppelstrand

Am Südende von Årstein gibt es in einer Gärtnerei Unmengen von Stiefmütterchen zu bestaunen und schließlich finden wir noch ein einsam gelegenes Mietferienhaus. Eine abgelegene, ruhige und landschaftlich sehr reizvolle Gegend mit viel Wasserblick und den Bergen der Store Molla.
Auf der Rückfahrt machen wir Kaffeepause an einem der Rastplätze mit Meerblick. Allerdings ist es empfindlich kalt und kein Vergleich zu dem gestrigen Sonnenscheinwetter. Nach der Brücke fahren wir durch Holand erst die Strasse und dann den Weg so weit wie möglich hinter eine kleine Anhöhe wo drei Häuser und schon etliche Autos stehen. Die Landschaft wechselt zwischen Alpenpanorama und felsiger Meeresküste mit malerischen Buchten.

Blick auf die Küstenlandschaft hinter Digermulen

Blick auf die Küstenlandschaft hinter Digermulen

Wir wollen etwas abseits des Fahrweges wandern, versinken aber nach 200 Metern in Sumpf und Wasser und kehren um. Bei Holand unternehmen wir noch einen Wanderversuch und laufen auf einem völlig zerfahrenen Waldweg einige hundert Meter bergan, dann ist jedoch wieder Schluss im Morast.
Zurück am Haus genießen wir den Panoramablick unseres Hauses, beobachten die Hurtigruten und ein weiteres Kreuzfahrschiff welches die ganze Nacht vor dem Trollfjord ankert.

nordgehendes Hurtigrutenschiff im Raftsund um 23:15 Uhr aus dem Wohnzimmer fotografiert

nordgehendes Hurtigrutenschiff im Raftsund um 23:15 Uhr aus dem Wohnzimmer fotografiert

© Marion S., 2013
Du bist hier : Startseite Europa Norwegen 3.Tag – Fahrt über Årstein
Die Reise
 
Worum geht's?:
3 Wochen mit einem Mietwagen auf den Lofoten unterwegs. (11.06.2010 - 02.07.2010)
Details:
Aufbruch: 11.06.2010
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 02.07.2010
Reiseziele: Norwegen
Der Autor
 
Marion S. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.