Norwegen – Lofoten 2010: Erfüllung eines Traumes

Reisezeit: Juni / Juli 2010  |  von Marion S.

6.Tag – Regentag (0 km)

Was ist das für ein Tag? So einen Urlaubstag haben wir noch nicht erlebt. Es Regnet ohne Unterbrechungen und das Thermometer hält sich im einstelligen Bereich (7-9°C), dazu weht ein kalter Wind. Noch heute sind 9°C, Regen und Wind bei uns mit dem Begriff "Lofotenwetter" ausreichend beschrieben. Wir verlassen das Haus nur um gegen Mittag die 100 m zum Laden zu fahren und uns eine Tiefkühlpizza zu holen. Neben dem Panoramafenster unterhält uns das norwegische Fernsehen mit uralten Derrik-Folgen, da mit Untertiteln für uns gut verständlich. Interessant mit wie wenig Aktion damals Krimis gemacht wurden. Und man versteht jedes Wort, da keine Musik oder Geräuschkulisse darunter liegt. Auch die gerade stattfindende Fußballeuropameisterschaft kann Matzi nur in norwegisch empfangen was teilweise recht lustig ist.
Neben den Hurtigrutenschiffen und anderen Bootsfahrern auf dem Fjord beobachten wir einen Norweger, der scheinbar von der Store Molle kommend mit eigenem Schiff anlegt. Er geht im strömenden Regen und nur mit einem Pullover und Jeans bekleidet ganz ruhig zum Friedhof. Dort verharrt er insgesamt besinnlich vor zwei Gräbern, kniet sich sogar auf den nassen Boden ehe er nach ½ Stunde scheinbar immer noch trocken langsam zu seinem Boot zurück geht und weg schippert. Erstaunlich wie die Norweger mit dem Regen umgehen, als gäbe es ihn nicht. Wir können das alles aus unserem warmen Wohnzimmer beobachten und staunen.
Vor dem Friedhofstor liegen auf einer Palette mehrere Grabsteine und am Freitag beobachten wir noch wie drei Personen in Zivilkleidung mühsam einen der Grabsteine aufstellen. Wahrscheinlich stehen die Steine so ungleichmäßig geneigt weil offensichtlich jede Familie sie selber aufstellt?
Später schleicht sich noch ein Fuchs mit ziemlich hohen Beinen und einem langen buschigen Schwanz zum Friedhof. Dieser Tag war eine Lektion im Nichts-Unternehmen.

Abendlicht über dem Raftsund

Abendlicht über dem Raftsund

© Marion S., 2013
Du bist hier : Startseite Europa Norwegen 6.Tag – Regentag (0 km)
Die Reise
 
Worum geht's?:
3 Wochen mit einem Mietwagen auf den Lofoten unterwegs. (11.06.2010 - 02.07.2010)
Details:
Aufbruch: 11.06.2010
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 02.07.2010
Reiseziele: Norwegen
Der Autor
 
Marion S. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.