Südafrika - wir kommen

Reisezeit: September / Oktober 2016  |  von Peter B.

Kapstadt / letzter Tag

Unser letzter voller Tag:
Ein paar Worte zu unserer B&B. Gelegen in Muizenberg, in der Marina de Gama, einer Gated Community, wie sie hier oft üblich ist. Von außen unscheinbar, von innen durchaus schön, aber im Verglech zu unseren anderen Unterkünften doch nur auf Platz 5.

Ausschlaggebend bei der Auswahl: Ich wollte wegen der Wassertemperatur unbedingt an die False Bay und Nähe zur Stadt selbst. Wäre ich jetzt mit Sicherheit offener, Muizenberg ist kein "muss", es gibt viele andere schöne Stadtteile von Kapstadt.

Die Bilder zum B&B:

um einen Innenhof mit Pool gebaut, aber noch lausig kalt

um einen Innenhof mit Pool gebaut, aber noch lausig kalt

Blick nach hinten hinaus, schöm am Wasser gelegen. Wassertreter und Ruderboot gehörten dazu.

Blick nach hinten hinaus, schöm am Wasser gelegen. Wassertreter und Ruderboot gehörten dazu.

Webervögel am Werk

Webervögel am Werk

Wir waren heute noch einmal im NP am Kap. Im Frühjahr wunderschön bühend, haben eiin 70 Jahre altes Schiffswrack erwandert und haben Beweise gesichert, dass wir am Kap der guten Hoffnung waren.

Affenherden...vor denen wird überall eindringlich gewarnt.

Affenherden...vor denen wird überall eindringlich gewarnt.

73 Jahre alte Wrackteile...

73 Jahre alte Wrackteile...

überall Steintürme...das spornt an...mit 19 Etagen der Überflieger am Kap.

überall Steintürme...das spornt an...mit 19 Etagen der Überflieger am Kap.

die hätten wir gern mitgenommen...aber wie?

die hätten wir gern mitgenommen...aber wie?

Anschließend noch zum Bloubergstrand im Norden von Kapstadt wegen dem tollen Blick auf der Tafelberg...aber nix wars, der lag in den Wolken.

abgesehen von Hubschrauber eigentlich der Traumblick auf den Tafelberg...

abgesehen von Hubschrauber eigentlich der Traumblick auf den Tafelberg...

Zum Abendbrot in die Altstadt gefahren, Long Street / Kloof street. Schon vorher ein netter Rastaurant ausgeschaut...aber am Wochenende läuft das hier nicht so...alles nur auf Vorbestellung. Wir sind in 5 Restarant abgeblitzt, alles ausgebucht...hier geht man nicht ziellos essen, sondern bestellt.

Und so haben wir letzten Endes unser schlechtestes Mahl am letzten Tag in der Waterfront eingenommen (Mugg & Beans). Eigentlich kein geeigneter Abschluss...

Trotzdem, die Waterfront ist berechtigt ein Anziehungspunkt, einfach schön.

Partymeile in der Long Street...Mama Africa...closed

Partymeile in der Long Street...Mama Africa...closed

© Peter B., 2016
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika Kapstadt / letzter Tag
Die Reise
 
Worum geht's?:
20 Tage von Port Elisabeth nach Kapstadt
Details:
Aufbruch: 28.09.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 17.10.2016
Reiseziele: Südafrika
Der Autor
 
Peter B. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.