Südafrika - wir kommen

Reisezeit: September / Oktober 2016  |  von Peter B.

Knysna / Essenstip

Man kann in vielen Restaurants von Knysna gut speisen. etwas Besonderes ist aber "Freshline fisheries", gelegen in Knysna, Long street, unmittelbar vor der Brücke zu Thesen Island, auf der linken Seite, wirkt erst einmal wie ein Gewerbeareal, ca. 100m bis zum Parkplatz.

Dort ist dann ein Freiluftrestaurant im Sand, mit Zeltplanen überdacht, mit offenem Holzfeuer, so dass man es auch an kühlen Abenden gut aushält. Rustikal und gemütlich Dort gibt es ein Superfischangebot zu einem sensationellen Preis. Zudem: Die haben keine Alkoholschanklizenz und die Gäste bringen Bier und Wein selbst mit (Gläser werden gestellt, selbst ein Weinkühler mit Eis) - nicht mal ein Stopfengeld oder Ähnliches.

Wir waren 2x da. Ich habe beim esten Mal eine Seafoodplatte mit 2 Arten gegrilltem Fisch, Muscheln, Prawns, Calamari, Reis und Pommes für 135 R (=9 €) gegessen... das hätte nicht mal Herr Schneider geschafft (sorry, Insiderwitz). Meine bessere Hälfte war von einem Green coconut fishcurry genauso angetan.

Bei schönerem Wetter/in der high season unbedingt vorbestellen, sonst kann das schief gehen (Achtung - nur bis 20 Uhr geöffnet).

Bilder vom zweiten Besuch (bei Regen war es leider ziemlich leer)

Unser Feinschmecker steht auf Garnelen und hat sich genüsslich Prawns reingezogen...

Unser Feinschmecker steht auf Garnelen und hat sich genüsslich Prawns reingezogen...

bis er von gemischten Salat ein größeres Stück Chili als scheinbaren Paprika verdrückt hat... der Heldentod war nah...und so nahm unser Restaurantbesuch ein schnelles Ende.

PS:
Der Held hat überlebt und war in der Unterkunft dann auch wieder gut drauf.

© Peter B., 2016
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika Knysna / Essenstip
Die Reise
 
Worum geht's?:
20 Tage von Port Elisabeth nach Kapstadt
Details:
Aufbruch: 28.09.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 17.10.2016
Reiseziele: Südafrika
Der Autor
 
Peter B. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.