Mit dem Rad von West (Voerde) nach Ost (Berlin)

Reisezeit: Juli / August 2021  |  von Peter Schnuerer

Etappe 13 von Wittenberg nach Brück

Durch den Wald ist schöner als durch Felder

Puh, das war heiß!
Heute geht es bei wolkenlosem Himmel von Wittenberg nach Brück und ich komme dem Ziel Berlin langsam näher.
Es geht wie in den letzten Tagen schnell ins Grüne, heute allerdings mehr Felder als Wälder, was natürlich bei der Sonne recht anstrengend ist. Und im Wald, wo es etwas Schatten gibt, wird es erschwert durch „Treibsand“. Auf eine Strecke von ca. 2km geht es wirklich beschwerlich voran. Und dann kommt (wirklich!) mitten im Wald ein Schild mit Hinweis auf den Beginn des Radweges, der aber nach ein paar hundert Metern offiziell wieder beendet wird. Zum Glück gibt es keinen weiteren Sand und ich kann im schattigen Wald weiterfahren.
Auch auf der heutigen Etappe erlebe ich viele kleine Dörfer, wo es eigentlich nichts mehr gibt, kein Bäcker, kein Metzger, keine Kneipe usw. Das ist traurig anzuschauen. Und bei meiner geplanten Pause auf Burg Rabenstein erlebe ich wieder, dass man samstags in den Ferien nicht eher aufmachen muss als sonst, obwohl der Parkplatz schon voll ist. Schade, aber ich fahre weiter und genieße ein indisches Mittagessen in Bad Belzig. Danach geht es direkt weiter nach Brück, denn hier ist heute ab 17:00 das zum Hotel gehörige Restaurant auch geschlossen. Aber ich bin früh genug, genieße noch das eine oder andere Bier und begebe mich dann auf meinen Balkon zur Berichterstattung. Und dass soll es für heute gewesen sein, nun genießt die Bilder.
Strecke. 57,6km, größtenteils hervorragend, leider ein Stück durch den Treibsand dabei.
Wetter: Sonne, Sonne, Sonne. Und leider öfter ohne Schatten.
Schönen Gruß aus Brück!
Peter Ossi Schnürer

Nach der Abfahrt erst mal schauen , ob ich auf dem richtigen weg bin! Bin ich

Nach der Abfahrt erst mal schauen , ob ich auf dem richtigen weg bin! Bin ich

Kleiner Wettercheck, auch i.O.

Kleiner Wettercheck, auch i.O.

Und dann geht es an solchen Wegen entlang.

Und dann geht es an solchen Wegen entlang.

Es gibt auf dem etwas bergigen Stück aus Wittenberg heraus genügend "Parkplätze".

Es gibt auf dem etwas bergigen Stück aus Wittenberg heraus genügend "Parkplätze".

Hier fühlen sich auch die Pferde wohl.

Hier fühlen sich auch die Pferde wohl.

Auf den ersten Blick seltsam....

Auf den ersten Blick seltsam....

Aber aus der Nähe betrachtet sehr schön.

Aber aus der Nähe betrachtet sehr schön.

Riesigen Sonnenblumenfelder.

Riesigen Sonnenblumenfelder.

Und die dazugehörigen Honigproduktion läuft auch.

Und die dazugehörigen Honigproduktion läuft auch.

Ich weiß nicht, ob man es erkennt, der Weg (offizieller Radweg!) wird sehr sandig.

Ich weiß nicht, ob man es erkennt, der Weg (offizieller Radweg!) wird sehr sandig.

Nach min. 2km Treibsandweg beginnt der Radweg.....

Nach min. 2km Treibsandweg beginnt der Radweg.....

.....der nach ein paar hundert Metern schon wieder vorbei ist.

.....der nach ein paar hundert Metern schon wieder vorbei ist.

Beobachter am Himmel, leider kann ich nicht erkennen, was für ein Greifvogel das ist....

Beobachter am Himmel, leider kann ich nicht erkennen, was für ein Greifvogel das ist....

....aber eine mächtige Spannweite hat er schon.

....aber eine mächtige Spannweite hat er schon.

Hier hoffe ich auf eine schöne Pause...

Hier hoffe ich auf eine schöne Pause...

...aber leider bin ich zu früh, dafür der Parkplatz voll Na ja, man muss Samstags bei tollem Wetter ja nicht unbedingt früh aufmachen

...aber leider bin ich zu früh, dafür der Parkplatz voll Na ja, man muss Samstags bei tollem Wetter ja nicht unbedingt früh aufmachen

Der Burggarten.

Der Burggarten.

Auf dem Weg nach Bad Belzig.

Auf dem Weg nach Bad Belzig.

Hier gibt es auch ein Schloss, aber nur mit Eintritt. Da ich nur eine kurze Pause machen möchte, hat sich das dann auch erledigt, schade.

Hier gibt es auch ein Schloss, aber nur mit Eintritt. Da ich nur eine kurze Pause machen möchte, hat sich das dann auch erledigt, schade.

Durch den Burgpark in die Altstadt.

Durch den Burgpark in die Altstadt.

....werde ich von diesen Schirmen angezogen, die kleine ich aus Indien

....werde ich von diesen Schirmen angezogen, die kleine ich aus Indien

Und so gibt es ein indisches Mittagessen, Aloo Saag (Kartoffeln, Spinat und indische Gewürze, sehr lecker)

Und so gibt es ein indisches Mittagessen, Aloo Saag (Kartoffeln, Spinat und indische Gewürze, sehr lecker)

Und am Ende erreiche och Brück, einen Ort mit einem Eiscafé&Hotel, das heute ab 17:00 leider zu hat, aber für ein paar Bier reicht die Zeit.

Und am Ende erreiche och Brück, einen Ort mit einem Eiscafé&Hotel, das heute ab 17:00 leider zu hat, aber für ein paar Bier reicht die Zeit.

Fläminger Spezial, sehr lecker.

Fläminger Spezial, sehr lecker.

© Peter Schnuerer, 2021
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Etappe 13 von Wittenberg nach Brück
Die Reise
 
Worum geht's?:
Da Corona uns immer noch im Griff hat, werde ich in diesem Jahr mit dem Rad Richtung Berlin aufbrechen. Leider kann ich auch in diesem Jahr nicht auf Vorbuchungen verzichten, Das bedeutet wieder "Zwangsfahrten", egal wie das Wetter ist;-(Schade, etwas spontaner würde mit besser gefallen.) Schon die Planung hat mir an vielen Stellen gezeigt, wie schwierig Reisen in Coronazeiten sind. Egal, ich fahre trotzdem. Gruß (noch nicht aus der Ferne) Peter Ossi Schnürer
Details:
Aufbruch: 07.07.2021
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 02.08.2021
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Peter Schnuerer berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/9):
Jürgen und Marita 1627795433000
Es war wieder einmal schön Dich vir­tuell auf Deiner Reise zu beg­lei­ten.­
Vie­len Dank
Nicole 1627756320000
Vielen lieben Dank, für diese schöne Zeit mit dir. Gute Heim­rei­se, LG Nicole
Paul 1627720386000
Wie immer eine sehr schöne Reise mit Dir, ohne direkt dabei zu sein. Gute Heim­fahrt