Mit dem Rad von West (Voerde) nach Ost (Berlin)

Reisezeit: Juli / August 2021  |  von Peter Schnuerer

Etappe 15 vom Wannsee nach Berlin Ostbahnhof

Leichtes Ausradeln und Schluss

Guten Tag liebe Mitreisenden,
ich bin am Ziel angekommen und habe Berlin erreicht. Erstmal fahre ich ein paar km zurück zum Schiffsanleger. Dort erwarte ich zwei nette Menschen aus Voerde, die zurzeit entlang der Havel unterwegs sind.
Wir genießen eine kurze Pause im Biergarten und dann trennen sich unsere Wege schon wieder und es geht in entgegengesetzter Richtung weiter. Durch den Grunewald geht es leicht hügelig bis in die Stadt, der Weg geht dann gerade über den großen Stern, Straße des 17.Juni, durch das Brandenburger Tor am Adlon vorbei weiter. Jetzt kann ich auch einen Blick auf das gerade eröffnete Humboldt-Forum und den Berliner Dom werfen.
Dann ist es nicht mehr weit, über den Alexanderplatz geht es fast direkt zum Hotel am Ostbahnhof. Damit endet meine diesjährige „große Radtour“.
Ich hänge noch ein paar Tage dran, weil ich noch ein paar Treffen verabredet habe, auf die ich mich sehr freue.
Den Donnerstag verbringe ich mit einer „verzweifelten“ Suche nach einer „echten“ Postfiliale, wo man Reisegepäck aufgeben kann. Die Fililalsuche bei der Post zeigt mir unendlich viele Stellen an, unter anderem direkt im Berliner Ostbahnhof. Das Problem ist aber, dass das gar keine richtigen Filialen sind, sondern Rewe-Märkte, Spätis, Lottoannahmen usw. Die können/dürfen fast nichts. Selbst eine Postbotin konnte mir nicht weiterhelfen und wenn man bei einer dieser angezeigten auf „anrufen“ klickt, landet man in Bonn und die wissen….nix.
Aber zum Glück bemühte sich das Hotel parallel zu meiner Suche und ich wurde (nur zwei S-Bahn-Haltestellen weiter am Alex) fündig. Also hin, einmal check und weiter Urlaub.
Der Nachmittag ist umso erfreulicher, ich treffe mich mit Georg und Stephan am Hermannplatz, wo die beiden das Projekt „Radtour für Obdachlose Menschen“ mitorganisieren. Ein großartiges unterstützenswertes Projekt mit tollen Helfern vor Ort. Den Abend verbringen wir im „Kreuzberger Himmel“, einem großartigen syrischen Restaurant in Kreuzberg.
Der Freitag gehört dann ganz der Vorbereitung der Rückreise und einem weiteren Treffen mit drei lieben Menschen, von denen ich zwei vor fast 40 Jahren beim Start in meinen beruflichen Weg kennenlernen durfte. Es hat mich unendlich gefreut, Klaus, Willi und Peter hier in Berlin zu treffen und einen schönen Nachmittag zu verbringen.

Hier die Tour in Zahlen für die Statistiker:
Etappen: 15
Gefahrene km: 881,3
Kosten insgesamt ca.2400€ inclusive aller (26) Übernachtungen, Verpflegung und sonstiges.

Und dass soll es für diese Tour gewesen sein, schön dass ihr dabei wart. Wer weiter Touren (Rad- und Wandertouren) von mir sehen möchte findet mich auf komoot.de unter „Peter Schnürer“
Ein letzter Gruß aus Berlin und bis bald
Peter Ossi Schnürer

Abschied von der Jugendherberge Wannsee.

Abschied von der Jugendherberge Wannsee.

Warten auf Martin und Martina am Wannsee.

Warten auf Martin und Martina am Wannsee.

Und dann gibt es ein Treffen von Voerdern am Wannsee

Und dann gibt es ein Treffen von Voerdern am Wannsee

Proooost!

Proooost!

Der Weg nach Berlin geht dann sehr schön dich den Grunewald.

Der Weg nach Berlin geht dann sehr schön dich den Grunewald.

Der Grunewaldturm.

Der Grunewaldturm.

Dann bin ich Schin mitten drin.

Dann bin ich Schin mitten drin.

Die "Goldelse"(Siegessäule) am Großen Stern.

Die "Goldelse"(Siegessäule) am Großen Stern.

Brandenburger Tor.

Brandenburger Tor.

Eine etwas preiswertere Unterkunft am Brandenburger Tor.

Eine etwas preiswertere Unterkunft am Brandenburger Tor.

Staatsoper.

Staatsoper.

Zeughaus.

Zeughaus.

Berliner Dom.

Berliner Dom.

Das neu eröffnete Humboldt-Forum.

Das neu eröffnete Humboldt-Forum.

Rotes Rathaus.

Rotes Rathaus.

Am Ziel

Am Ziel

Den Abend genieße ich beim Griechen.

Den Abend genieße ich beim Griechen.

Am Hermannplatz.

Am Hermannplatz.

Treffen mit Freunden, die das Projekt "Radtour für Obdachlose Menschen" ins Leben gerufen haben. Diese versorgen Obdachlose Mehrmahls in der Woche mit Essen und Trinken. Ein untzerstützungswürdiges Projekt.

Treffen mit Freunden, die das Projekt "Radtour für Obdachlose Menschen" ins Leben gerufen haben. Diese versorgen Obdachlose Mehrmahls in der Woche mit Essen und Trinken. Ein untzerstützungswürdiges Projekt.

Und die Leute kommen auch..

Und die Leute kommen auch..

Den Abend verbringe ich mit Georg und Stephan im Kreuzberger Himmel.

Den Abend verbringe ich mit Georg und Stephan im Kreuzberger Himmel.

Es war ein schöner Abend. Danke Euch beiden.

Es war ein schöner Abend. Danke Euch beiden.

Sehr leckere syrische Vorspeisen.

Sehr leckere syrische Vorspeisen.

Und dann muss ich langsam an die Rückreise denken, eine Tasche werde ich vorschicken. Hat zum Glück geklappt, obwohl es schwer war, eine Post zu finden, um die Tasche abzugeben.

Und dann muss ich langsam an die Rückreise denken, eine Tasche werde ich vorschicken. Hat zum Glück geklappt, obwohl es schwer war, eine Post zu finden, um die Tasche abzugeben.

Und das ist das letzte Treffen dieser Tour. Klaus und Willi (rechts) habe ich vor 40 Jahren kennengelernt und freue mich heute, die beiden und Peter (links vorne) hier treffen zu dürfen. Im Alten Zollpackhaus wird es ein schöner Nachmittag.

Und das ist das letzte Treffen dieser Tour. Klaus und Willi (rechts) habe ich vor 40 Jahren kennengelernt und freue mich heute, die beiden und Peter (links vorne) hier treffen zu dürfen. Im Alten Zollpackhaus wird es ein schöner Nachmittag.

Natürlich auch mit Essen und Trinken.
Und dies ist nun wirklich der letzte Bericht dieser Reise! DANKE für eure Begleitung, bis zum nächsten mal.

Natürlich auch mit Essen und Trinken.
Und dies ist nun wirklich der letzte Bericht dieser Reise! DANKE für eure Begleitung, bis zum nächsten mal.

© Peter Schnuerer, 2021
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Etappe 15 vom Wannsee nach Berlin Ostbahnhof
Die Reise
 
Worum geht's?:
Da Corona uns immer noch im Griff hat, werde ich in diesem Jahr mit dem Rad Richtung Berlin aufbrechen. Leider kann ich auch in diesem Jahr nicht auf Vorbuchungen verzichten, Das bedeutet wieder "Zwangsfahrten", egal wie das Wetter ist;-(Schade, etwas spontaner würde mit besser gefallen.) Schon die Planung hat mir an vielen Stellen gezeigt, wie schwierig Reisen in Coronazeiten sind. Egal, ich fahre trotzdem. Gruß (noch nicht aus der Ferne) Peter Ossi Schnürer
Details:
Aufbruch: 07.07.2021
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 02.08.2021
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Peter Schnuerer berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/9):
Jürgen und Marita 1627795433000
Es war wieder einmal schön Dich vir­tuell auf Deiner Reise zu beg­lei­ten.­
Vie­len Dank
Nicole 1627756320000
Vielen lieben Dank, für diese schöne Zeit mit dir. Gute Heim­rei­se, LG Nicole
Paul 1627720386000
Wie immer eine sehr schöne Reise mit Dir, ohne direkt dabei zu sein. Gute Heim­fahrt