Mit dem Rad von West (Voerde) nach Ost (Berlin)

Reisezeit: Juli / August 2021  |  von Peter Schnuerer

Etappe 06 Nieheim nach Neuhaus im Solling

Die erste kleine Regenetappe

Hallo liebe Reisefreunde, ich melde mich heute aus Neuhaus im Solling (gehört zu Holzminden, falls ihr es sucht).
Nach dem Frühstück im trockenen gestartet, genieße ich wieder Felder und Wälder. Es geht zum größten Teil über kleine Wirtschaftsstraßen, geschotterte Radwege durch Wälder bis kurz vor Höxter.
Dann holt der Regen mich doch noch ein. Ich stelle mich an einer Bushaltestelle unter und warte eine Weile. Aber richtig aufhören tut es nicht und so mache ich mich im Regen weiter auf den Weg, der Regenradar zeigt mir, dass es kurz hinter Höxter nicht mehr regnet. Aber Höxter im Regen ist nicht schön, also geht es an der Weser entlang nach Holzminden. Tatsächlich hört es kurz hinter Höxter wieder auf mit dem Regen und ich genieße die Fahrt. In Holzminden gibt es auch wieder Leben und ich mache meine Mittagspause hier. Nach einem leckeren Mittagsmenü beim Thai geht es auf den letzten Berg des Tages, da sind nochmal ein paar Höhenmeter und km zu machen, bevor es am Schluss einen schmalen Pfad hinunter zur Pension Waldschloss geht, die von einem holländischen Pärchen geführt wird.
Eine sehr schöne Unterkunft direkt am Wald mit einem traumhaften Blick vom Balkon.
Ich genieße einen schönen Abend und bereite den nächsten Tag vor.
Das soll es für heute gewesen sein.
Streckenlänge: 47,4 km
Strecke: meistens gut ausgebaut, Waldwege geschottert, sehr wenig „Schlammpisten“
Wetter: Regen mit sonnigen Abschnitten, ab Höxter wieder trocken
Schönen Gruß aus Neuhaus im Solling (Holzminden), genießt die Bilder.
Peter Ossi Schnürer

Abfahrbereit, der erste Regen ist durch. Mal schauen wie weit ich trocken komme.

Abfahrbereit, der erste Regen ist durch. Mal schauen wie weit ich trocken komme.

Der Himmel sieht toll aus, oder?

Der Himmel sieht toll aus, oder?

Ich bin immer noch richtig

Ich bin immer noch richtig

Seltsame Gestalten am Wegesrand

Seltsame Gestalten am Wegesrand

Und hier ist ein Förster tödlich verunglückt (1950)

Und hier ist ein Förster tödlich verunglückt (1950)

Höxter im Regen

Höxter im Regen

Die Weser, jetzt erstmal einige km ohne Steigung

Die Weser, jetzt erstmal einige km ohne Steigung

Kurz hinter Höxter das UNESCO Weltkulturerbe Schloss Corvey.

Kurz hinter Höxter das UNESCO Weltkulturerbe Schloss Corvey.

Ein riesengroßes Schloss.

Ein riesengroßes Schloss.

Weiter rein ist nicht erlaubt, da darf man nämlich keine Fotos machen

Weiter rein ist nicht erlaubt, da darf man nämlich keine Fotos machen

Aber wenn man schnell genug ist, geht es

Aber wenn man schnell genug ist, geht es

Aber ich passe doch gut hierhin, oder?

Aber ich passe doch gut hierhin, oder?

Schloss Corvey von der Seite, keiner passt auf, also fotografiere ich

Schloss Corvey von der Seite, keiner passt auf, also fotografiere ich

Sehr schön an der Weser, Zeit für eine Pause.

Sehr schön an der Weser, Zeit für eine Pause.

Lüchtringen

Lüchtringen

Und dann bin ich in Holzminden.

Und dann bin ich in Holzminden.

Und genau gegenüber vom Reichspräsidentenhaus gibt es diesen versteckten Thai.

Und genau gegenüber vom Reichspräsidentenhaus gibt es diesen versteckten Thai.

Mittagspause, bevor es wieder zur nächsten Bergwertung kommt.

Mittagspause, bevor es wieder zur nächsten Bergwertung kommt.

Der hat die Baugewerkschule in Holzminden gegründet.

Der hat die Baugewerkschule in Holzminden gegründet.

Und dann geht es nur noch bergauf.

Und dann geht es nur noch bergauf.

So sieht das bei kommot aus, da war ich auf 160 Höhenmeter, musste aber auf 410 hoch

So sieht das bei kommot aus, da war ich auf 160 Höhenmeter, musste aber auf 410 hoch

Hier kann man aber gut fahren, es ist auch fast nichts los

Hier kann man aber gut fahren, es ist auch fast nichts los

Hier wird es schon etwas schwieriger, der Schotter ist zum Teil lose und links geht es gut den Hang hinunter.

Hier wird es schon etwas schwieriger, der Schotter ist zum Teil lose und links geht es gut den Hang hinunter.

Schöne Ausblicke.

Schöne Ausblicke.

Und tolle Natur

Und tolle Natur

Und wenn man ganz oben ist, geht es meistens wieder runter, da muss ich hin

Und wenn man ganz oben ist, geht es meistens wieder runter, da muss ich hin

Mein Schloss für diese Nacht.

Mein Schloss für diese Nacht.

Zielbier gibt es auch, sogar aus der Gegend

Zielbier gibt es auch, sogar aus der Gegend

Der Blick von meinem Balkon, traumhaft, oder??
Und mit diesem Foto verabschiede ich mich für heute.

Der Blick von meinem Balkon, traumhaft, oder??
Und mit diesem Foto verabschiede ich mich für heute.

© Peter Schnuerer, 2021
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Etappe 06 Nieheim nach Neuhaus im Solling
Die Reise
 
Worum geht's?:
Da Corona uns immer noch im Griff hat, werde ich in diesem Jahr mit dem Rad Richtung Berlin aufbrechen. Leider kann ich auch in diesem Jahr nicht auf Vorbuchungen verzichten, Das bedeutet wieder "Zwangsfahrten", egal wie das Wetter ist;-(Schade, etwas spontaner würde mit besser gefallen.) Schon die Planung hat mir an vielen Stellen gezeigt, wie schwierig Reisen in Coronazeiten sind. Egal, ich fahre trotzdem. Gruß (noch nicht aus der Ferne) Peter Ossi Schnürer
Details:
Aufbruch: 07.07.2021
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 02.08.2021
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Peter Schnuerer berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/9):
Jürgen und Marita 1627795433000
Es war wieder einmal schön Dich vir­tuell auf Deiner Reise zu beg­lei­ten.­
Vie­len Dank
Nicole 1627756320000
Vielen lieben Dank, für diese schöne Zeit mit dir. Gute Heim­rei­se, LG Nicole
Paul 1627720386000
Wie immer eine sehr schöne Reise mit Dir, ohne direkt dabei zu sein. Gute Heim­fahrt