Bis nach Südamerika und noch viel weiter.... :-)

Reisezeit: Juni 2011 - Juni 2013  |  von Matthias Juranitsch

Und Abflug ! :-D


(Noch mit wenig Fotos,...denn außer Flugzeugen, Flughäfen und Hostels gabs noch nicht viel zu sehen,...mehr dann ab dem nächsten Kapitel )

15.6.2011,12 Uhr mittags,......Graz - Flughafen,...die Frisur hält.

Nach einer eher nervösen und teils schlaflosen Nacht steh ich also endlich am Rollfeld vor dem Flieger nach Madrid,...alleine,...denn Grüni hab ich bereits am riiiiieeeeßigen International Airport von Graz mal eben kurz aus den Augen verloren. Nachdem er nämlich noch unbedingt 15 Minuten vor dem Abflug seine Bonusmeilen bei Air Berlin registrieren lassen musste, wurden wir auch schon aufgerufen umgehend zum Gate zu kommen. Noch nicht mal aus Österreich heraus und schon ungut auffallen.
...ich also zum Gate (zu einem der fünf Gates die es in Graz gibt ;-P) Grüni irgendwo hinter mir.

Schließlich landen wir dann doch noch beide im Flieger Richtung Palma de Mallorca - Madrid. Der Abflug fällt mir doch ein wenig schwer,...ungewiss wann ich zurück komme und wann ich Familie und Freunde wiedersehe. Aber ich habs mir ja selbst ausgesucht, also keine Melancholie aufkommen lassen und los geht's.

Einige Zeit später nach einem einstündigen Zwischenstop in Palma landen wir schließlich in Madrid. Ab in die U-Bahn und kurze Zeit später beziehen wir auch schon unser Zimmer im United World International Hostel am Plaza Espana (empfehlenswert, rd. EUR 10 pro Person). Den Nachmittag verbringen wir im Park am Plaza Espana mit gekühltem Bier (Top Idee - Bier auf nüchternen Magen *hicks*) Nach einem kleinen Imbiss entschließen wir uns zurück ins Hostel zu gehen. Nachdem der nächste Tag mit einem 11 bzw. 13 Stundenflug anstrengend zu werden verspricht, entschließen wir uns recht früh schlafen zu gehen. Wir teilen unser Zimmer mit Barbara aus der Schweiz (24) und Kim aus Australien (??) und zwei älteren Französinen die in dieser Geschichte jetzt aber wenig Bedeutung haben. Schweiz und Australien entscheiden sich um ca. 24 Uhr kurzer Hand noch schnell mal auszugehen um Barbaras letzten Tag in Spanien zu feiern. Anfänglich wehre ich ab, nachdem Grüni schon schläft und ich mich auch schon am Einschlafen befinde und wie gesagt ein anstrengender Tag bevor steht...... Denkste!!! Grüni ein Gehör wie Lassie (der Hund) hört im Halbschlaf nur "Weggehen, feiern, Party,..." stellt *flup-flup* seine Ohren auf und ist hell wach. Na gut also auf ein Getränk,...............?!?...............vier Stunden und einige Cola-Rum später kehren wir leicht angeheitert ins Hostel zurück ,-)

Grüni, Barbara, Kim und ich,.....auf ein kleines Getränk

Grüni, Barbara, Kim und ich,.....auf ein kleines Getränk

Der nächste Morgen ist nach rd. 3 Stunden Schlaf schneller da als erwünscht, aber wir müssen bis um 10 Uhr zum Flughafen. Also rein in die Metro und los. Am Flughafen trennen sich dann unsere Wege, denn Grüni fliegt über Bogota (Kolumbien) nach Quito, während ich einen Direktflug bei Iberia gebucht habe. Für 600 EUR erwarte ich mir jedoch nicht zu viel,...aber....!!!......eine Stunde nach geplanter Abflugszeit (wir brauchen dann doch noch bissl mehr Treibstoff,...eigenartig,...dass die von Iberia das nicht vorher gewusst haben ) sitze ich in einem total überhitzten Airbus 340 von Iberia, eingekeilt zwischen Müttern mit ihren Kindern,....nein, nein,......nicht hier und da mal ein schreiendes Kind oder eine kleine Rassel die mal eben unter den Sitz kullert,.....nein ich bin eingekeilt, umzingelt! .............vor mir, neben mir, hinter mir, überall Mütter mit schreienden Kindern. Ich kann das jetzt nicht bestätigen, aber ich glaube sogar in der Gepäckablage waren schreiende Kinder. Ich kann mich nicht bewegen, da meine Sitznachbarin mit Kleinkind am Schoß natürlich die Wickeltasche im Fußbereich abgestellt hat *#hknpfgl'#* Kleinkind hinter mir, trommelt kontinuierlich mit der mitgebrachten Rassel gegen das Kabinenfenster,......okok,.....denk ich mir, kein Problem, ich bin auf Urlaub und total entspannt,....und es gibt ja auch noch In-Seat-TV,....denkste,....kein In-Seat-TV. Also fassen wir an dieser Stelle nochmal kurz zusammen: rd. 30 Grad, Kinder rechts, Fußfreiheit windeltaschenbedingt auf ein Minimum eingeschränkt, Rasselbaby am Rücksitz, weitere 6 schreiende Kleinkinder im 10 Meter Radius....kein Fernsehen und ein 11 Stundenflug vor mir.

Metro Transfer - Terminal 4S Airport Madrid

Metro Transfer - Terminal 4S Airport Madrid

Nachdem ich mit meinem jungen Leben schon abgeschlossen habe, fragt mich die Stewardess ob es mir was ausmachen würde statt in Reihe 14 in Reihe 7 zu sitzen, die würden da gerne eine andere Frau auf meinen Sitz stzen. Ich denk mir, ob ich in Reihe 14 oder 7 sterbe ist auch schon egal und stimme zu.

Also da hat irgendein Schutzengel von mir an höchster Stelle interveniert, denn...... Reihe 7 befindet sich in der Business-Class.....Juhuuuu! Upgrade!

Die 11 Stunden Flug vergehen somit dank Fernsehen, Liegesessel, Vorspeisenteller mit spanischen Spezialitäten, gefüllter Hünchenbrust auf Rotweinsauce mit gedünsteten Birnenspalten, Rioja bis zum Abwinken, Muskateller-digistiv, frischem Obst und sämtlichen anderen Annehmlichkeiten die man sich nur vorstellen kann, wie im Flug. Ausgeschlafen, entspannt und gut gelaunt verlasse ich den Flieger, wundere mich noch über die schlecht gelaunten Leute aus der Touristenklasse () und betrete ecuadorianischen Boden. Bienvenidos a Quito en Ecuador!

Mittlerweile bin ich schon fast eine Woche hier. Es gefällt mir sehr gut und es gibt viel zu erzählen und viele Fotos. Da ich rund um die Uhr mit Sprachschule, Sightseeing und Ausflügen in die Umgebung beschäftigt bin (voll der Stress ,-) ) bitte ich noch um etwas Geduld - nächste Woche wird hoffentlich weniger anstrengend.
Im nächsten Kapitel geht es dann um erste Eindrücke, Tanzen und Canelazo bis zum Umfallen, verrückte Autofahrer in Ecuador, Handarbeit- und Fruchmärkte, Thermalquellen und noch einiges mehr,...natürlich mit Fotos.

Bis dahin aber Hasta luego! Matthias

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Ecuador Und Abflug ! :-D
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ab Juni 2011 geht es einmal um die Welt,...so ist zumindest der Plan,…wie lange es tatsächlich dauert und wo es dann überall hingeht wird sich noch zeigen... Dieser Blog ist für alle, die wissen wollen wo auf der Welt ich mich gerade rumtreibe und was ich dort so erlebe. Das erste Jahr in Südamerika ist leider schon vorüber,...aber im Herbst geht's sofern alles klappt weiter in Richtung Asien und Ozeanien ,-) Freu mich natürlich über Nachrichten im Guestbook. Viel Spass beim „Mitreisen“!
Details:
Aufbruch: 15.06.2011
Dauer: 24 Monate
Heimkehr: Juni 2013
Reiseziele: Ecuador
Cotopaxi
Peru
Bolivien
Chile
Argentinien
Paraguay
Uruguay
Brasilien
Österreich
Der Autor
 
Matthias Juranitsch berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors