Afrika Premiere in Namibia

Reisezeit: Juni 2016  |  von NicMar K.

Auf Pirsch im eigenen Auto - 1. Versuch (25.6.)

Hallo ihr Lieben,

da sind wir wieder...stolz wie Bolle und dankbar für die großartigen Begegnungen mit den Tieren hier. Wahrscheinlich muss man es tatsächlich erlebt haben, um nachvollziehen zu können, wie einmalig es ist, diese zauberhaften Wesen in ihrem natürlichen Lebensumfeld zu entdecken. Da gibt es keine Garantie und keine Strategie - Geduld, Adleraugen und viel, viel Glück bringen einem Begegnungen, die man nicht mehr für möglich gehalten hat.

Dabei kommt dann Folgendes heraus:

Ähm...vielleicht nicht das passendste erste Bild zum letzten Satz, aber trotzdem zeigenswert: Autokontrolle an den Eingangstoren - bei der Einfahrt wird so einiges von einem registriert. Besonders wichtig dabei, die genauen Angaben zum Fahrzeug, damit man bloß nicht verloren geht. Bei der Ausfahrt werden die Reifen desinfiziert und der Kofferraum auf unerlaubtes "Gepäck" (z. B. widerrechtlich geschossenes Wild o.ä.) durchsucht.

Ähm...vielleicht nicht das passendste erste Bild zum letzten Satz, aber trotzdem zeigenswert: Autokontrolle an den Eingangstoren - bei der Einfahrt wird so einiges von einem registriert. Besonders wichtig dabei, die genauen Angaben zum Fahrzeug, damit man bloß nicht verloren geht. Bei der Ausfahrt werden die Reifen desinfiziert und der Kofferraum auf unerlaubtes "Gepäck" (z. B. widerrechtlich geschossenes Wild o.ä.) durchsucht.

Bis zu diesem Zeitpunkt zeigte sich uns das Spitzmaulnashorn nur aus weiter Ferne und tarnte sich oftmals kaum erkennbar "als Stein" im Busch. Doch nun stand es auf einmal da, ca. 5 Meter vom Auto entfernt...einmalig.

Bis zu diesem Zeitpunkt zeigte sich uns das Spitzmaulnashorn nur aus weiter Ferne und tarnte sich oftmals kaum erkennbar "als Stein" im Busch. Doch nun stand es auf einmal da, ca. 5 Meter vom Auto entfernt...einmalig.

...immernoch einmalig....

...immernoch einmalig....

Hier ist ja gerade tiefster Winter und in Etosha hat's geschneit  !

Hier ist ja gerade tiefster Winter und in Etosha hat's geschneit !

Die Vogelwelt hat uns auch in den Bann gezogen. Zu Hause eher nebensächlich, entlockt sie uns hier doch ein strahlendes Lächeln. Hier seht ihr einen Kampfadler.

Die Vogelwelt hat uns auch in den Bann gezogen. Zu Hause eher nebensächlich, entlockt sie uns hier doch ein strahlendes Lächeln. Hier seht ihr einen Kampfadler.

Der Trauerdrongo - schimmert im Sonnenlicht grünlich-blau.

Der Trauerdrongo - schimmert im Sonnenlicht grünlich-blau.

...nochmal die süße Gabelracke...

...nochmal die süße Gabelracke...

Ein Schwarzgesicht-Impala...auch rückseitig schön anzusehen...

Ein Schwarzgesicht-Impala...auch rückseitig schön anzusehen...

Oryx-Antilope

Oryx-Antilope

...und eine Kuhantilope

...und eine Kuhantilope

ohne Kommentar

ohne Kommentar

Und zum Abschluss des Tages...zumindest die Hälfte der Fahrzeuginsassen hatte inzwischen die Hoffnung aufgegeben, die Dickhäuter in freier Wildbahn direkt vor die Nase zu bekommen...da spaziert er einfach so vor uns über die Straße...

Und zum Abschluss des Tages...zumindest die Hälfte der Fahrzeuginsassen hatte inzwischen die Hoffnung aufgegeben, die Dickhäuter in freier Wildbahn direkt vor die Nase zu bekommen...da spaziert er einfach so vor uns über die Straße...

...und gibt uns viele Gelegenheiten, ihn ausgiebig zu bewundern...

...und gibt uns viele Gelegenheiten, ihn ausgiebig zu bewundern...

...von allen Seiten

...von allen Seiten

So, das war's für Erste...

Die erwähnte notwendige Geduld sollte am nächsten Tag jedoch nochmal eine ganz neue Bedeutung für uns bekommen - bei unserem großen Etosha Finale...

Fortsetzung im nächsten Kapitel...

© NicMar K., 2016
Du bist hier : Startseite Afrika Namibia Auf Pirsch im eigenen Auto - 1. Versuch (25.6.)
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach langer Pause hat uns das Fernweh wieder gepackt: 22 Tage Namibia, 12 Unterkünfte, 1.948 Kilometer mit dem Mietwagen ab/bis Windhoek über die Kalahari, Naukluft Park/Sossusvlei, Swakopmund in den Etosha N.P.
Details:
Aufbruch: 06.06.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 29.06.2016
Reiseziele: Namibia
Der Autor
 
NicMar K. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors