Afrika Premiere in Namibia

Reisezeit: Juni 2016  |  von NicMar K.

Dünenspaß im Sossusvlei (12.6.)

Heute klingelte um 5 der Wecker - tja, so eine Reise erfordert halt manchmal etwas Einsatz und Motivation
Um 6 ging's los auf Entdeckungstour auf einen der größten "Sandspielplätze" - das "Sossusvlei". So oft haben wir die von Namibsand eingehüllten, orangerot leuchtenden Dünen in der Namib Wüste vor der Reise gesehen, doch wenn man dann tatsächlich mitten drin steht, ist das atemberaubend schön! Unser Guide, Wilfried, hält auf der Fahrt mehrfach an, erklärt uns Tierspuren im Sand und gräbt für uns die "White Dancing Lady" aus ihrem Versteck - eine "entzückende" Spinne .
Für alle, die es bis jetzt noch nicht wussten: Die berühmte "Düne 45" hat ihren Namen der Kilometer-Entfernung vom Eingangstor des Nationalparks zu verdanken. Nicht sehr kreativ und trotzdem hat sie Berühmtheit erlangt und bei unserer Ankunft "krabbeln" bereits etliche Besucher aus aller Welt auf ihr herum. Das ist nix für uns und wir bitte Wilfried, uns zu einer einsameren Düne zu bringen - "Big Mama" war frei von Fußspuren anderer Besucher und somit für uns die perfekte Düne zum Erklimmen.

Es fiel uns nicht leicht, euch aus den vielen Bildern einige herauszusuchen...hier ein paar Eindrücke vom heutigen Vormittag:

Pünktlich zum Sonnenaufgang am Eingang des Namib Naukluft Park.

Pünktlich zum Sonnenaufgang am Eingang des Namib Naukluft Park.

Auf "Düne 45" turnen schon zu viele Touristen...wir ziehen weiter...

Auf "Düne 45" turnen schon zu viele Touristen...wir ziehen weiter...

...und erklimmen einige Höhenmeter von "Big Daddy" - die Düne direkt über dem Deadvlei - einer bizarren, ausgetrockneten Salzpfanne. Der Aufstieg auf so einen Sandberg ist sehr mühsam - der Abstieg entgegen dauert nicht mal eine Minute. Man springt den steilen Hang einfach hinab - ein Rießenspaß!
Und kurz mal zwischendurch; "Alles Liebe zum Geburtstag ""Mama Marco!"

...und erklimmen einige Höhenmeter von "Big Daddy" - die Düne direkt über dem Deadvlei - einer bizarren, ausgetrockneten Salzpfanne. Der Aufstieg auf so einen Sandberg ist sehr mühsam - der Abstieg entgegen dauert nicht mal eine Minute. Man springt den steilen Hang einfach hinab - ein Rießenspaß!

Und kurz mal zwischendurch; "Alles Liebe zum Geburtstag ""Mama Marco!"

...so muss Dünenwandern aussehen...auf "Big Mama" machen wir die ersten Spuren

...so muss Dünenwandern aussehen...auf "Big Mama" machen wir die ersten Spuren

...im skurrilen Deadvlei...

...im skurrilen Deadvlei...

...zurück in der Mirage Lodge...

...zurück in der Mirage Lodge...

© NicMar K., 2016
Du bist hier : Startseite Afrika Namibia Dünenspaß im Sossusvlei (12.6.)
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach langer Pause hat uns das Fernweh wieder gepackt: 22 Tage Namibia, 12 Unterkünfte, 1.948 Kilometer mit dem Mietwagen ab/bis Windhoek über die Kalahari, Naukluft Park/Sossusvlei, Swakopmund in den Etosha N.P.
Details:
Aufbruch: 06.06.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 29.06.2016
Reiseziele: Namibia
Der Autor
 
NicMar K. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors