Südafrika - Die Welt in einem Land

Reisezeit: Januar / Februar 2016  |  von Dieter Streubel

10.Tag: Kenton-On-Sea - Tsitsikamma Park, 297 km

Route:

Kenton-On-Sea - Port Elizabeth - Jeffreys Bay - Tsitsikamma National Park

Unterkunft:

Tsitsikamma Village Inn, 2 Nächte, sehr schöne und gepflegte Anlage im Stil eines Dorfes angelegt, Zimmer sehr groß, schön eingerichtet, sauber, Klimaanlage neu, hat uns sehr gut gefallen und ist eine klare Weiterempfehlung.

Unser Zimmer im Tstsikamma Village Inn

Unser Zimmer im Tstsikamma Village Inn

Unser Zimmer im Tstsikamma Village Inn

Unser Zimmer im Tstsikamma Village Inn

Tipps:

  • Jeffreys Bay: bei schönem Wetter sicherlich einen Abstecher wert.

Reiseverlauf:

Am Morgen des 10.Tages - die Hälfte des Urlaubs war fast vorbei - machten wir uns auf den Rückweg in Richtung Kapstadt.

Der nächste Programmpunkt war der Tsitsikamma National Park. Wir nahmen zunächst die schnellste Route über die N2, die sehr gut ausgebaut war und später zu einer Autobahn wurde. Die Gegend dort ist wirklich schön, auch wenn man in die Nähe der 300000 Einwohner Stadt Port Elizabeth kommt, überall nett angelegte Siedlungen, mit teilweise fantastischem Blick auf das Meer. Ich stellte mir kurzzeitig die Frage, ob das wohl eine Gegend zum Auswandern wäre?

Nachdem Jeffreys Bay wohl einer der bekanntesten und besten Surf-Hotspots der Welt ist, wollten wir einen kurzen Abstecher dorthin machen. Aber das Wetter dort war leider nicht gut. Es war sehr heiß (über 30 Grad) und feucht und es lag ein dichter Nebel über dem Ort, der bis weit hinaus aufs Meer reichte.

Jeffreys Bay im Nebel

Jeffreys Bay im Nebel

Wir gingen in eine Strandbar auf einen Kaffee und hofften auf besseres Wetter. Als sich Nebel aber nicht verzog, beschlossen wir weiterzufahren. Wir gaben dem selbsternannten Parkwächter, der auf unser Auto aufpasste, ein Trinkgeld und fuhren in Richtung Tsitsikamma weiter.

War die Landschaft bis dahin relativ karg, änderte sie sich als wir in die Nähe des Tsitsikamma Parks kamen. Plötzlich sah man Berge und Nadelholzwälder so weit das Auge reichte. Es sah irgendwie fast so aus wie in der Schweiz.

Dichte bewaldete Landschaft im Tsitsikamma Park

Dichte bewaldete Landschaft im Tsitsikamma Park

Am Nachmittag erreichten wir das Tsitsikamma Village Inn, wo wir unser Quartier bezogen.

Tsitsikamma Village Inn

Tsitsikamma Village Inn

Das Abendessen nahmen wir im Restaurant des Village Inn's ein. Es hat uns sehr gut geschmeckt.

© Dieter Streubel, 2016
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika 10.Tag: Kenton-On-Sea - Tsitsikamma Park, 297 km
Die Reise
 
Worum geht's?:
Vom 21.01.2016 bi 11.02.2016 bereisten meine Lebensgefährtin und ich den Süden von Südafrika auf eigene Faust.
Details:
Aufbruch: 21.01.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 11.02.2016
Reiseziele: Südafrika
Der Autor
 
Dieter Streubel berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors