Südafrika - Die Welt in einem Land

Reisezeit: Januar / Februar 2016  |  von Dieter Streubel

3.Tag: Barrydale - Prince Albert, 250 km

Route:

Barrydale - Oudtshoorn - Swartberg Pass - Prince Albert

Übernachtung:

Mai's Guest Lodge, 1 Nacht, gemütliches privates B&B, die Inhaberin Mai, eine Irin, ist wirklich eine Wucht, ist schrill und quirlig und hat ein großes Herz.

Unser Zimmer, einfach und zweckmäßig, aber sauber

Unser Zimmer, einfach und zweckmäßig, aber sauber

Tipps:

  • Nimmt man von Oudtshoorn den Swartberg Pass in Richtung Prince Albert (ist eine nicht geteerte Strasse, die man aber mit einem normalen PKW bewältigen kann), sollte man unbedingt auf das Wetter achten. Es kann sehr schnell zu schweren Gewittern kommen und das wird dann doch eine nicht ungefährliche Rutschpartie (das haben uns Reisende am Abend erzählt, die nach uns den Pass gefahren sind. Sie mussten aufgrund eines starken Gewitters umkehren und über den Meiringspoort Pass fahren). Wir hatten Glück und haben es gerade noch vor dem Gewitter geschafft.

Reiseverlauf:

Weiter ging es die Route 62 über Ladismith nach Oudtshoorn.

Weiter auf der Route 62

Weiter auf der Route 62

Kommt man nach Oudtshoorn, so ist man zunächst mal überrascht, wie sauber und gepflegt dort alles ist. Auf Verkehrsinseln und an den Strassen sind Blumen gepflanzt, die Gebäude sind sehr gepflegt. Wir haben in Anbetracht der Lage in der Klein Karoo eher ein sich selbst überlassenes trockenes und staubiges Wüstenstädtchen erwartet.

Wir haben dort zu Mittag gegessen und fuhren Richtung Swartberg-Pass weiter, vorbei an Straussen-Farmen, bis wir letztendlich die Passhöhe erreicht haben. Der Ausblick war fantastisch.

Swartberg-Pass mit Blick in südliche Richtung

Swartberg-Pass mit Blick in südliche Richtung

Swartberg-Pass mit Blick in nördliche Richtung

Swartberg-Pass mit Blick in nördliche Richtung

Die Abfahrt in Richtung Prince Albert war schon ziemlich holprig und eng, Fahranfänger dürften so ihre Probleme haben.

Prince Albert ist schon irgendwie ein gottverlassenes Nest. Ein paar Häuser, eine Hauptstrasse, ein Supermarkt (vielleicht auch 2), ein paar B&B's und danach beginnt schon die Große Karoo.

Bei unserer Ankunft in Prince Albert sahen wir in viele glückliche Gesichter. Grund: an den Tagen zuvor hat es hier nach langer Zeit mal wieder ordentlich geregnet. Irgendwie verkehrte Welt. Wie freuen uns wenn es mal bei uns ein paar Tage nicht regnet.

Hauptstraße von Prince Albert

Hauptstraße von Prince Albert

Alte Kutsche in Prince Albert

Alte Kutsche in Prince Albert

Die Große Karoo ist eine Halbwüste und mit 82500 qkm größer als Bayern. Hier gibt es wirklich nichts als Sand, Steine und ein paar Sträucher ... und Einsamkeit.

Am Rand der Großen Karoo

Am Rand der Großen Karoo

Wir quartierten uns in Mai's Guest Lodge ein und waren zufrieden.

© Dieter Streubel, 2016
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika 3.Tag: Barrydale - Prince Albert, 250 km
Die Reise
 
Worum geht's?:
Vom 21.01.2016 bi 11.02.2016 bereisten meine Lebensgefährtin und ich den Süden von Südafrika auf eigene Faust.
Details:
Aufbruch: 21.01.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 11.02.2016
Reiseziele: Südafrika
Der Autor
 
Dieter Streubel berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors