Südafrika - Die Welt in einem Land

Reisezeit: Januar / Februar 2016  |  von Dieter Streubel

20.Tag: mit dem Hop On-Hop Off Bus durch Kapstadt

Route:

Mit dem Hop On - Hop Off Bus durch Kapstadt

Übernachtung:

African Home Guesthouse.

Tipps:

  • Hop On - Hop Off Busse: eine relativ günstige und effiziente Möglichkeit Kapstadt zu erkunden,

  • Die bunten Häuser von Bokaap,

  • Die Fahrt mit dem Hop On - Hop Off Bus um den Table Mountain herum und über Camps Bay wieder zurück.

Reisebeschreibung:

Wir wollten uns eigentlich noch so viel ansehen in Kapstadt, aber der letzte Tag begann und wir wollten den Urlaub nicht im Stress enden lassen. Darum verzichteten wir z.B. auf die Besichtigung von Robben Island. Unser Plan war, eine gemütliche Tour durch Kapstadt zu machen und was wäre dafür nicht besser geeignet, als sich mit dem Hop On - Hop Off Bus durch Kapstadt fahren zu lassen und einfach dort auszusteigen, wo es einem gefällt.

Wir fuhren zunächst über De Waterkant direkt nach Downtown auf einen Markt ...

Klaudia wurde von dem Marktverkäufer unabsichtlich umgerannt. Als Wiedergutmachung durften wir ein Foto mit ihm machen

Klaudia wurde von dem Marktverkäufer unabsichtlich umgerannt. Als Wiedergutmachung durften wir ein Foto mit ihm machen

Statue in der Nähe des Cape Town City Centre

Statue in der Nähe des Cape Town City Centre

... weiter in Richtung District 6, ein Stadtteil, der in den 60ern durch das Aparteidsregime von der multiethnischen Bevölkerung gewaltsam "gesäubert" und für Weiße neu angelegt wurde...

Im District 6

Im District 6

Im District 6

Im District 6

Auto im District 6

Auto im District 6

... wieder zurück nach Downtown ...

Hochhäuser in Kapstadt Downtown

Hochhäuser in Kapstadt Downtown

... Dann wollten wir uns auf jeden Fall noch die bunten Häuser in Bokaap ansehen. Wir fragten 2 Einheimische nach dem Weg, aber die rieten uns ab dort alleine und zu Fuss hinzugehen, da es zu gefährlich sei. Wir sind trotzdem hingegangen und ich hatte überhaupt nicht den Eindruck, dass hier irgendetwas hätte passieren können.

Die Häuser dort sind wirklich "sehr" bunt. Sie sind sehr gepflegt und alles geschmackvoll angelegt. Warum die Häuser so bunt sind ist eine interessante Geschichte, die man im Internet nachlesen kann.

Bokaap

Bokaap

Bokaap

Bokaap

Bokaap

Bokaap

Als wir den Rückweg antreten wollten, entschieden wir uns mit dem Bus die Route um den Tafelberg herum und über Camps Bay wieder zurück nach Sea Point zu fahren.

Wir hatten noch einmal eine fabelhafte Aussicht von der Talstation der Table Mountain Seilbahn auf Kapstadt ...

Blick von der Talstation der Table Mountain Seilbahn auf Kapstadt

Blick von der Talstation der Table Mountain Seilbahn auf Kapstadt

Blick von der Talstation der Table Mountain Seilbahn auf den Hafen

Blick von der Talstation der Table Mountain Seilbahn auf den Hafen

... und noch einmal ein paar Blicke auf den Strand von Camps Bay ...

Strand von Camps Bay

Strand von Camps Bay

Strand von Camps Bay

Strand von Camps Bay

... oder die Szenerie an der Sea Point Promenade.

Fast schon überladen von unvergesslichen Eindrücken und Erlebnissen ging wohl eine der schönsten Urlaubsreisen zu Ende, die wir je machten. Ob es der schönste Urlaub war, ist schwer zu sagen, denn ob ein Tauchurlaub auf den Malediven oder eine Reise durch das (damals noch) ursprüngliche Kuba, jede Reise hat irgendetwas "Schönstes", aber eines kann ich sicher sagen: es ist der erste Urlaub der mich emotional tief berührt hat. Wir haben noch nie zweimal eine Reise an den selben Ort oder in das selbe Land gemacht, dafür ist die Welt einfach zu groß, aber wir haben nur einen kleinen Teil von Südafrika gesehen und da Südafrika

"Die Welt in einem Land" ist,

werden wir ganz sicher noch einmal dort hin zurück kommen, aber dann vielleicht von Kapstadt nach Windhoek oder von Johannesburg über Swaziland zu den Drakensbergen, mal schauen wo uns der Weg hinführt.

Ein einsames Segelboot in den Weiten des Atlantischen Ozeans

Ein einsames Segelboot in den Weiten des Atlantischen Ozeans

© Dieter Streubel, 2016
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika 20.Tag: mit dem Hop On-Hop Off Bus durch Kapstadt
Die Reise
 
Worum geht's?:
Vom 21.01.2016 bi 11.02.2016 bereisten meine Lebensgefährtin und ich den Süden von Südafrika auf eigene Faust.
Details:
Aufbruch: 21.01.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 11.02.2016
Reiseziele: Südafrika
Der Autor
 
Dieter Streubel berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors