Unser Traum - 1 Jahr Canada / USA / Mexiko

Reisezeit: Mai 2013 - August 2015  |  von Doris und Siegmund Annussek

Poza Rica/Texas

Am 08.03. starten wir weiter gen Norden. Die Straße nach Tampico, unserem nächsten Übernachtungsplatz, ist in schlechtem Zustand. Sehr große und tiefe Löcher und Siegmund muss sehr konzentriert fahren. Aber dafür ist die Landschaft mit Apfelsinen- und Bananenplantagen sowie üppiger Vegetation umso reizvoller.
Tampico, einst größter Ölhafen der Welt, jetzt immer noch der modernste Hafen Mexikos, hat einen sehr schönen und weitläufigen Strand. Nach der anstrengenden Fahrt ist der Spaziergang auf der 1,3 km langen Mole sehr wohltuend. Außerdem können wir Waschbären beobachten, die sich hier angesiedelt haben. Von den Anglern muss wohl so manches für sie abfallen.
Schade, dass wir keinen Fotoapparat dabei haben.

Die Brücke über den Rio Panuco bei Tampico, gleich dahinter ist wieder eine Polizeikontrolle

Die Brücke über den Rio Panuco bei Tampico, gleich dahinter ist wieder eine Polizeikontrolle

Ob der wohl etwas überladen ist.

Ob der wohl etwas überladen ist.

Im letzten Jahr lag immer Zuckerrohr auf den Straßen, dieses Mal Mais.

Im letzten Jahr lag immer Zuckerrohr auf den Straßen, dieses Mal Mais.

Eine Stärkung an der Promenade von Tampico.

Eine Stärkung an der Promenade von Tampico.

Polizeipatrouille am Strand von Tampico

Polizeipatrouille am Strand von Tampico

Was wir bei einem Einkauf im Supermarkt entdeckt haben:
Geröstete Schweineschwarte! Eine Delikatesse.

Was wir bei einem Einkauf im Supermarkt entdeckt haben:
Geröstete Schweineschwarte! Eine Delikatesse.

In La Pesca verbringen wir 2 Tage. Es ist ein kleines Fischerdörfchen, wo man außer Strandspaziergängen und Vogelbeobachtungen nichts weiter unternehmen kann. Durch die vielen Feuchtgebiete ringsherum ist es ein Paradies für Wasservögel.
Auf dem Campingplatz, wie auch schon in den Orten zuvor, sind wir die einzigen Gäste. Die Mexikaner machen später Urlaub und die Amerikaner kommen nicht mehr.

Ein einladendes Schild zum Strand, aber die Strand-Restaurants sind noch nicht hergerichtet und teilweise in einem schlimmen Zustand.

Ein einladendes Schild zum Strand, aber die Strand-Restaurants sind noch nicht hergerichtet und teilweise in einem schlimmen Zustand.

Unser schöner Stellplatz in La Pesca, wie so oft stehen wir ganz alleine.

Unser schöner Stellplatz in La Pesca, wie so oft stehen wir ganz alleine.

Eine mühselige Fischerei

Eine mühselige Fischerei

Wegen schlechtem Wetter, es hat schon die ganze Nacht geschüttet und gestürmt, fahren wir weiter.
Bei Dauerregen geht es los. Unterwegs noch eine Militärkontrolle und eine Wärmestrahlenmessung, ob wir illegale Einwanderer im Fahrzeug versteckt haben, und dann erreichen wir den kleinen Grenzübergang in Rio Bravo. Hier ist nichts los.
Die USA-Beamten kontrollieren das Wohnmobil sehr genau. Aber nach einer halben Stunde ist es geschafft. Der texanische Beamte gibt sich viel Mühe deutlich zu sprechen, wofür ich ihm sehr dankbar bin. Er erkundigt sich auch sehr genau, ob in Mexiko alles sicher war (Straßen, Polizei, Camping).

Es gibt auch immer wieder gut ausgebaute Straßen in Mexiko

Es gibt auch immer wieder gut ausgebaute Straßen in Mexiko

Und dann das, die Brücke wurde nicht mit erneuert,

Und dann das, die Brücke wurde nicht mit erneuert,

Festnahme eines Drogendealers?

Festnahme eines Drogendealers?

Desinfektionsstelle für Lkws. Wir wurden durchgewinkt.

Desinfektionsstelle für Lkws. Wir wurden durchgewinkt.

Wir verabschieden uns von Mexiko mit diesem Bild.

Wir verabschieden uns von Mexiko mit diesem Bild.

Grenzübergang über den Rio Grande

Grenzübergang über den Rio Grande

Nun sind wir in Texas. Große weite Felder, großzügige Straßen, alles sehr geordnet.
Aber das texanische Wetter haben wir uns anders vorgestellt. Auch hier regnet es.
In South Padre Island bleiben wir 4 Nächte. Von hier bis Galveston erstreckt sich die ca. 600 km lange texanische Riviera mit ihren feinen Sandstränden.
Es ist gerade Spring-break, Frühlingsferien der Studenten. Bikini und Badehose scheinen Pflicht zu sein, obwohl es nicht immer so warm ist.
Die jungen Leute tummeln sich am Strand und bei den verschiedenen Veranstaltungen und wir haben so einiges zu schauen.

Vor der Brücke nach South Padre Island dieses Schild.

Vor der Brücke nach South Padre Island dieses Schild.

Texas empfängt uns auch nicht besser als wir Mexiko verlassen haben

Texas empfängt uns auch nicht besser als wir Mexiko verlassen haben

Aber am nächsten Abend sieht es schon besser aus.

Aber am nächsten Abend sieht es schon besser aus.

Eingang zur Insel

Eingang zur Insel

Für diese Sandburg vor dem Visitor-Center in South Padre Island hat der Künstler 500 Stunden gebraucht.
Dieses Bild war im Januar in WZ. Deshalb wurden wir angeregt, South Padre Island zu besuchen

Für diese Sandburg vor dem Visitor-Center in South Padre Island hat der Künstler 500 Stunden gebraucht.
Dieses Bild war im Januar in WZ. Deshalb wurden wir angeregt, South Padre Island zu besuchen

Spring-Breaker

Spring-Breaker

Ben Hur läßt grüßen. Was  unser TÜV wohl sagen würde.

Ben Hur läßt grüßen. Was unser TÜV wohl sagen würde.

Der weitere Weg führt uns nach Corpus Christi, mit der Fähre nach Mustang Island und über die Baybrücke wieder zurück nach Corpus Christi. Eine Rundreise von 100 km.

Und auch in USA werden wir kontrolliert, ob wir "blinde Passagiere" an Bord haben

Und auch in USA werden wir kontrolliert, ob wir "blinde Passagiere" an Bord haben

Flugzeugträger Lexington in Corpus Christi

Flugzeugträger Lexington in Corpus Christi

Ganz aus Holz, kein Wunder, dass bei einem Hurrikan alles kaputt geht.

Ganz aus Holz, kein Wunder, dass bei einem Hurrikan alles kaputt geht.

Eingang zu einem Sportgeschäft.

Eingang zu einem Sportgeschäft.

Irgendwie habe ich das Gefühl, das ich in die falsche Richtung gefahren bin.
Zuerst hatten wir Sommer und jetzt Frühlingswetter

Irgendwie habe ich das Gefühl, das ich in die falsche Richtung gefahren bin.
Zuerst hatten wir Sommer und jetzt Frühlingswetter

Auf dem Deck des Flugzeugträgers

Auf dem Deck des Flugzeugträgers

Sind schon eigenwillig bemalt die verschiedenen Flugzeuge

Sind schon eigenwillig bemalt die verschiedenen Flugzeuge

Im Bauch des Flugzeugträgers eine richtige kleine Stadt.

Im Bauch des Flugzeugträgers eine richtige kleine Stadt.

Essenausgabe

Essenausgabe

Sieht appetitlich und frisch aus Die Amerikaner lieben Details.

Sieht appetitlich und frisch aus Die Amerikaner lieben Details.

Gleich packen wir zusammen und fahren über diese lange Brücke zu der vorgelagerten Insel (Mustang Island)

Gleich packen wir zusammen und fahren über diese lange Brücke zu der vorgelagerten Insel (Mustang Island)

Auf der Fähre (kostenlos) von Port Aransas nach Mustang Island

Auf der Fähre (kostenlos) von Port Aransas nach Mustang Island

Auf der Insel angekommen, können wir gleich am Hafen braune Pelikane und Delphine beobachten.

Die Delphine sind ca.10 m vom Ufer weg

Die Delphine sind ca.10 m vom Ufer weg

Auf unserem Campingplatz auf Mustand Island hat es in der Nacht etwas heftig geregnet.!!!!
Unserer Matte hat die Wäsche aber gutgetan.

Auf unserem Campingplatz auf Mustand Island hat es in der Nacht etwas heftig geregnet.!!!!
Unserer Matte hat die Wäsche aber gutgetan.

Die Brücke von Mustang Island nach Corpus Christi

Die Brücke von Mustang Island nach Corpus Christi

Entlang der Küste zieht sich dieser Radweg. Wir könnenn 10 km mit Blick auf das Meer radeln

Entlang der Küste zieht sich dieser Radweg. Wir könnenn 10 km mit Blick auf das Meer radeln

In einem kleinen Freilichtmuseum kann man sich die alten Häuser der Stadt anschauen

In einem kleinen Freilichtmuseum kann man sich die alten Häuser der Stadt anschauen

Eine schöne Anlage in der Bucht von Corpus Christi

Eine schöne Anlage in der Bucht von Corpus Christi

Ist schon toll, was die Kids veranstalten

Ist schon toll, was die Kids veranstalten

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Panama Poza Rica/Texas
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach mehreren Urlauben in den USA entstand der Wunsch, als Rentner mit dem eigenen Wohnmobil durch die USA zu touren. Nun ist es fast soweit. Anfang Mai wird unser Womo nach Halifax verschifft und wir können es ca. 3 Wochen später in Empfang nehmen.
Details:
Aufbruch: 21.05.2013
Dauer: 27 Monate
Heimkehr: August 2015
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Kanada
Mexiko
Panama
Der Autor