3 Monate Freiwilligenarbeit in Togo

Reisezeit: März - Juni 2012  |  von Johannes Dolle

Reisetips

Allgemeine Tips für Togo

Eine Reise nach Togo ist ein großes Abenteuer. Da es eine komplett andere Kultur ist, macht man dort viele besondere Erfahrungen und erlebt Dinge, die man beispielsweise in Australien oder Nordamerika so vermutlich nicht erleben würde. Dafür sollte man resistent sein gegenüber den schlechten hygienischen Verhältnissen und dem heißen Klima.
Eine gute Reisezeit nach Togo ist die Zeit während des europäischen Winters von November bis Februar. In der Trockenzeit von Mitte Juli bis Mitte September lässt es sich ebenfalls im südlichen Teil des Landes gut aushalten. Die Zeit von März bis Mai ist als Reisezeit nicht gut geeignet, da die Temperaturen in diesem Zeitraum immens in die Höhe steigen (4). Leider habe ich meine Reise nur in ausgerechnet diesem Zeitraum organisiert bekommen.

Klimadiagramm von Lomé [26]

Klimadiagramm von Lomé [26]

Da man in Togo sehr unkompliziert mit Einheimischen in Kontakt kommt, ist es auch sehr gut möglich einfach alleine dort hinzureisen. Man wird immer und überall einfach Gesellschaft finden. Allgemein braucht man nicht wahnsinnig viel im Voraus planen, denn viele Dinge ergeben sich vor Ort. Wer Interesse hat, die deutsch-kulturelle Radiosendung "Auf dem Weg nach oben" in Atakpamé zu besichtigen oder daran mitzuwirken, kann sich an Schnaps Edem Tsede wenden (E-Mail: jbw.tog@gmail.com), Leiter der Sendung und Präsident des deutschen Kulturvereins "Jungbrunnen der Weisheit".
Einige Sicherheitsweise, welche in den Reiseführern aufgeführt werden, sollten vielleicht beachtet werden. Dennoch bin ich trotz allem überzeugt, dass man sich als Europäer sehr gut in Togo aufhalten kann, ohne große Angst um sich haben zu müssen. Mit den gesundheitlichen Risiken sollte man sich jedoch auseinander setzen, denn die Gefahr krank zu werden ist groß. Eine Impfung gegen Gelbfieber ist für die Erteilung des Visas verpflichtend, eine Reihe weiterer Impfungen sowie Malariaprophylaxe werden für die Reise empfohlen. Nach Möglichkeit würde ich auch empfehlen immer im "Restaurant" zu essen, denn eine Mahlzeit kostet nur ca. 1€ und das Essen auf der Straße ist meist von schlechter Qualität. Weitere Informationen über Sicherheit, Gesundheit und Einreisebestimmungen nach Togo bietet das Auswärtige Amt.

Die Organisation Global Volunteers

Ich habe meine Reise organisiert über "Global Volunteers". Über diese Organisation kann jeder Interessierte Praktika im Ausland ableisten. Der Zeitraum ist dabei flexibel, jedoch muss eine immer Gebühr bezahlt werden. Die Organisation ist unter www.global-volunteers.de im Internet zu finden.

Das weltwärts-Programm

Wenn diesen Bericht junge Leute aus Deutschland lesen, welche Interesse haben auch „etwas Ähnliches“ wie ich zu machen, würde ich ihnen jedoch eher empfehlen, sich das weltwärts-Programm anzuschauen. Über dieses staatlich geförderte Programm können junge Leute unter 28 Jahren für einen Zeitraum von meistens einem Jahr einen Freiwilligendienst in Afrika, Asien oder Lateinamerika leisten. Alle Kosten im Zusammenhang der Reise werden übernommen und die Teilnehmer erhalten vor Ort noch ein kleines Taschengeld. Außerdem sind im Programm Seminare zur Vor- und Nachbereitung des Dienstes eingeschlossen, in denen die gesundheitlichen Risiken besprochen werden und welche auch interkulturelles Training beinhalten. Dieses halte ich persönlich für sehr sinnvoll, da ich mich selber im Nachhinein in vielen Situationen sehr unsensibel gegenüber der fremden Kultur verhalten habe. Zwar habe ich selber nicht am weltwärts-Programm teilgenommen, jedoch kenne ich mehrere Leute, die daran teilgenommen haben und ich habe auch in Togo einige deutsche weltwärts-Freiwillige kennen gelernt.

Weltwärts-Logo [27]

Weltwärts-Logo [27]

© Johannes Dolle, 2015
Du bist hier : Startseite Afrika Togo Reisetips
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine nette Gastfamilie, eine amüsante deutsche Radiosendung, viele kontaktfreudige Menschen, eine turbulente Szene mit einem Taschendieb und eine schwere Krankheit nach der Rückkehr
Details:
Aufbruch: März 2012
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: Juni 2012
Reiseziele: Togo
Der Autor
 
Johannes Dolle berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors