3 Monate Freiwilligenarbeit in Togo

Reisezeit: März - Juni 2012  |  von Johannes Dolle

Die Deutsch-kulturelle Radiosendung

Nachdem ich bereits zuvor mehrfach davon gehört hatte, habe ich nach ein paar Wochen das erste Mal an der Radiosendung "Auf dem Weg nach oben" teilgenommen. Dabei handelt es sich um eine deutsch-kulturelle Radiosendung, welche jeden Sonntagnachmittag für eine Stunde in Atakpamé im Radio läuft. Gespielt wird deutschsprachige Musik, meistens von Nena und den Fantastischen 4. Es ist ein Projekt mit Schülern, welche Deutsch in der Schule lernen. Gegründet wurde die Sendung von einem Togolesen namens Schnaps Edem Tsede, welcher die Sendung moderiert. Er hatte sieben Jahre in Deutschland gelebt, ist dann in seine Heimat zurückgekehrt. Er wurde von allen Leuten nur "Schnaps" genannt, der Name kommt daher, dass er mit einer deutschen Frau verheiratet gewesen ist.
Zwischen den Liedern lesen die Schüler deutsche Sprichwörter vor oder kleine Texte und Gedichte, welche sie selbst geschrieben haben. Schnaps übersetzt es ins Französische. Am Ende dürfenn alle Teilnehmer noch ihre Freunde oder Familie grüßen.

Teilnehmer der Radiosendung "Auf dem Weg nach oben"

Teilnehmer der Radiosendung "Auf dem Weg nach oben"

Mir wurden ebenfalls immer wieder Fragen über Deutschland gestellt, welche ich live beantwortete. Vor der Sendung korrigierte ich die Texte der Schüler und übte mit ihnen die Aussprache. Außerdem trug ich einige Gedichte von Ringelnatz vor. Nach der Sendung wurde meistens noch auf der Terrasse vor dem Sendestudio Musik gehört und getanzt oder man saß noch ein wenig zusammen.
Die Sendung wurde tatsächlich auch von vielen Leuten in Atakpamé gehört, denn das Radio ist das wichtigste Medium in Togo. So gibt es keine Zeitung in Atakpamé, nur die wenigsten Leute haben einen Fernseher und auch Bücher sind allgemein wenig verbreitet. Ein Radio haben aber doch, glaube ich, die meisten.
Etwas näher angefreundet habe ich mich über die Sendung mit Schnaps, dem Moderator, sowie mit zwei Schülern, welche beide sehr engagiert dabei gewesen sind und in ihrer Freizeit viele deutsche Texte geschrieben haben. Der eine hieß Mikael, der andere trug witzigerweise den Spitznamen „Schneider“ und wurde von allen Leuten so genannt, weswegen weiß ich auch nicht. Die beiden haben mich einmal zu sich nach Hause eingeladen und wir haben ein paar Mal etwas zusammen unternommen. Heute (2015) studieren sie beide Deutsch in Lomé.

Wer Interesse hat, die Radiosendung einmal zu besichtigen oder daran mitzuwirken, kann eine E-Mail senden an Schnaps an jbw.tog@gmail.com!

© Johannes Dolle, 2015
Du bist hier : Startseite Afrika Togo Die Deutsch-kulturelle Radiosendung
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine nette Gastfamilie, eine amüsante deutsche Radiosendung, viele kontaktfreudige Menschen, eine turbulente Szene mit einem Taschendieb und eine schwere Krankheit nach der Rückkehr
Details:
Aufbruch: März 2012
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: Juni 2012
Reiseziele: Togo
Der Autor
 
Johannes Dolle berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors