3 Monate Freiwilligenarbeit in Togo

Reisezeit: März - Juni 2012  |  von Johannes Dolle

Infrastruktur und Lebensstandart in Atakpamé: Wohnen und Einkaufen

Die Behausungen sind einfach und es leben meist mehrere Familienmitglieder sehr eng in einem Zimmer zusammen. Die meisten Leute haben keine Küche zu Hause. Dafür gibt es an jeder Straßenecke Straßenköche, bei denen man sehr günstig Essen bekommt. Es gibt keinen einzigen Supermarkt in ganz Atakpamé, jedoch viele kleine Boutiquen und einen großen Markt. Außerdem laufen überall Leute durch die Straßen, welche Essen und verschieden andere Dinge auf ihrem Kopf tragen und verkaufen.

Markt in Lomé [8]

Markt in Lomé [8]

Häuser in Atakpamé [9]

Häuser in Atakpamé [9]

Gasse in Vogan, Togo [10]

Gasse in Vogan, Togo [10]

© Johannes Dolle, 2015
Du bist hier : Startseite Afrika Togo Wohnen und Einkaufen
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine nette Gastfamilie, eine amüsante deutsche Radiosendung, viele kontaktfreudige Menschen, eine turbulente Szene mit einem Taschendieb und eine schwere Krankheit nach der Rückkehr
Details:
Aufbruch: März 2012
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: Juni 2012
Reiseziele: Togo
Der Autor
 
Johannes Dolle berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors