der Australien - Neuseeland - Indonesien Jetset Urlaub

Reisezeit: Mai / Juni 2017  |  von Konstanze G.

Bali

Der Flug mit Quantas von Alice Springs nach Darwin, war ganz entspannend, netter Service, tolle Blicke aus der Luft über das Outback. Wir landeten beim Sonnenuntergang in Darwin.

Weiter ging es ein paar Stunden später mit Jetstar. Es war fürchterlich. Neben mir zwar ein nettes Paar aus Liverpool, aber ein fürchterlicher Flug, sehr anstrengend, Personal zwar nett, den zweiten Kaffee gab es umsonst, jedoch wahnsinnig anstrengend.

Auf Bali kam ich eigentlich erstaunlich zügig durch die Passkontrolle, Gepäck ausladen kann schon mal dauern. Ich war total auf Krawall gebürstet, als ich nach 1,5 Stunden mein Gepäck immer noch nicht hatte. Einige Aussies wurden auch schon unruhig. Nach der langen Wartezeit für das Gepäck musste erstmal mitten in der Nacht natürlich ein Bier her, ich stürmte gleich ein Geschäft und rief laut hinein, satu Bintang, mir wurde ganz erstaunt sofort ein Bier gebracht.

Um halb drei in der Nacht traf ich dann im Hotel Mercure ein. Kein Personal auf weiter Flur. Ich machte mich laut bemerkbar, das Nachtpersonal kam dann um mich zu begrüßen.

Schönes Hotel muss man schon sagen, alles vorhanden, jedoch sind Hotels direkt am Strand natürlich nicht zu toppen.

© Konstanze G., 2017
Die Reise
 
Worum geht's?:
jetsetting an das andere Ende der Welt
Details:
Aufbruch: 24.05.2017
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 18.06.2017
Reiseziele: Australien
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors