Frankreich Rundreise

Reisezeit: August / September 2018  |  von Hansjörg Stampfli

Nochmals Invasionsküste, Tag 14 10. Sept

Wir fahren nochmals über die Zugbrücke in Ranville, diesmal bleibt sie unten. Den erster Stopp machen wir in Quistreham, das auch ein Ort der Invasion war. Vorne am Strand ist eine Gedenkstätte zur Invasion aufgebaut worden. Heute ist der Ort recht Touristisch geworden. Wir trinken einen Cappuccino in einem Strassenkaffee und schauen dem Treiben zu. Nun folgen wir der D 514 der Küste entlang nach Arromanches les Bains. Bei den alliierten Landungen in der Normandie während des Zweiten Weltkriegs 1944 lag Arromanches im Landeabschnitt Gold Beach. Nach der Landung wurde vor der Küste einer der beiden künstlichen Häfen (Mulberry B) gebaut, über den Truppen und Nachschub an Land gebracht wurden. Reste dieses Hafens sind heute zu besichtigen. (Wikipedia) Zuerst schauen wir auf dem östlichen Felsen oberhalb des Ortes bei der Gedenkstätte das 360° Kino von der Invasion an. Es ist wirklich empfehlenswert diesen Film anzuschauen, die Dokumentationen sind sehr informativ. Nun gehen wir durch den kleinen Badeort und schauen am Strand die Reste der künstlichen Häfen an. In einem Restaurant direkt am Strand machen wir eine Pause und löschen den Durst. Den letzten Ort über die Invasion in Longues sur Mer, den wir besuchen ist ein Teil des Atlantik Walls der deutschen mit mehreren Bunkern die die Kanonen noch enthalten. Wir fahren zurück zum Campingplatz und bereiten die morgige Weiterfahrt in die Loire vor.

Gedenkstätte Invasion Quistreham

Gedenkstätte Invasion Quistreham

Strand an der Gedenkstätte Invasion Quistreham

Strand an der Gedenkstätte Invasion Quistreham

Strand an der Gedenkstätte Invasion Quistreham

Strand an der Gedenkstätte Invasion Quistreham

Strand an der Gedenkstätte Invasion Quistreham

Strand an der Gedenkstätte Invasion Quistreham

Gedenkstätte auf östlichem Felsen von Arromanches les Bains

Gedenkstätte auf östlichem Felsen von Arromanches les Bains

360° Kino auf östlichem Felsen von Arromanches les Bains

360° Kino auf östlichem Felsen von Arromanches les Bains

Aussicht vom östlichem Felsen auf Arromanches les Bains

Aussicht vom östlichem Felsen auf Arromanches les Bains

Reste der künstlichen Häfen für den Nachschub

Reste der künstlichen Häfen für den Nachschub

Arromanches les Bains

Arromanches les Bains

Arromanches les Bains

Arromanches les Bains

Arromanches les Bains

Arromanches les Bains

Reste der künstlichen Häfen für den Nachschub

Reste der künstlichen Häfen für den Nachschub

Reste der künstlichen Häfen für den Nachschub

Reste der künstlichen Häfen für den Nachschub

Arromanches les Bains

Arromanches les Bains

Deutsche Bunker mit Kanonen in Longues sur Mer

Deutsche Bunker mit Kanonen in Longues sur Mer

Deutsche Bunker mit Kanonen in Longues sur Mer

Deutsche Bunker mit Kanonen in Longues sur Mer

Deutsche Bunker mit Kanonen in Longues sur Mer

Deutsche Bunker mit Kanonen in Longues sur Mer

Deutsche Bunker mit Kanonen in Longues sur Mer

Deutsche Bunker mit Kanonen in Longues sur Mer

Deutsche Bunker mit Kanonen in Longues sur Mer

Deutsche Bunker mit Kanonen in Longues sur Mer

Aussicht der deutsche Bunker mit Kanonen in Longues sur Mer

Aussicht der deutsche Bunker mit Kanonen in Longues sur Mer

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Nochmals Invasionsküste, Tag 14 10. Sept
Die Reise
 
Worum geht's?:
Zwei Wohnwagengespanne erkunden zusammen Nordfrankreich. Die Reise geht in die Champagne, Picardie, Normandie, Loire und ins Burgund. Diese Reise war schon 2014 auf dem Programm, aber die damaligen schlechten Wetterprognosen für diesen Teil Frankreich zwang uns zwei Tage vor der Abreise ein südlicheres Ziel anzusteuern. Dieses Mal spielte das Wetter mit, nur einen Regentag in drei Wochen.
Details:
Aufbruch: 28.08.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 17.09.2018
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Hansjörg Stampfli berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors