Frankreich Rundreise

Reisezeit: August / September 2018  |  von Hansjörg Stampfli

Letzte Etappe, Heimreise, Tag 21 17. Sept

Wir entschliessen uns, via Autobahn heimzufahren da die Strecke durch den französischen Jura einiges länger dauert und diesen Weg schon mehrmals gemacht haben und wir uns viele Kreiselfahrten ersparen können. Die gewählte Strecke ist angenehm zu fahren auch durch den Schweizer Jura ist wenig Verkehr. Knitterfrei und glücklich sind wir nach drei Wochen wieder zuhause angekommen.

Rückblick: Wir hatten ein super Wetterglück, im Norden von Frankreich drei Wochen umherreisen und nur ein einziger Tag mit Regen. Der Verkehr auf den Autobahnen ein Traum, so wenig wünschte ich mir auch zuhause. Wir waren 2800 Kilometer mit dem Auto unterwegs, dazu kommt dass jeder zweite Tag der Kollege mit seinem Auto die Ausflüge gefahren ist. Wir haben festgestellt, dass Frankreich eine hohe Teuerung erlebt hat. Das merkt man schon bei den Getränken im Restaurant. Trotzdem ist Frankreich für mich eines der schönsten Reiseländer in Europa.

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Letzte Etappe, Heimreise, Tag 21 17. Sept
Die Reise
 
Worum geht's?:
Zwei Wohnwagengespanne erkunden zusammen Nordfrankreich. Die Reise geht in die Champagne, Picardie, Normandie, Loire und ins Burgund. Diese Reise war schon 2014 auf dem Programm, aber die damaligen schlechten Wetterprognosen für diesen Teil Frankreich zwang uns zwei Tage vor der Abreise ein südlicheres Ziel anzusteuern. Dieses Mal spielte das Wetter mit, nur einen Regentag in drei Wochen.
Details:
Aufbruch: 28.08.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 17.09.2018
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Hansjörg Stampfli berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors