Ein Urlaub zum (nie mehr) Vergessen...

Reisezeit: März 2020  |  von Brigitte Amrhein

Donnerstag, 19.3. - ein wenig planen kann man ja

Nachdem wir von hier aus die besten Möglichkeiten haben, auf irgendwelche Änderungen zu reagieren, beschließen wir, in Praia zu bleiben. Für Lino ist es auch kein Problem (vermutlich ganz im Gegenteil, weil ja keine neuen Gäste kommen können).
Ich rufe gleich früh bei der Hotline im Auswärtigen Amt in Berlin an, weil bei der Botschaft in Dakar kein Durchkommen ist. Ich erfahre, dass für Cabo aktuell keine Rückholaktion geplant ist, weil es kein Risikogebiet ist. Mit der Registrierung und der Flugbuchung habe ich auch alles gemacht, was im Moment möglich ist. Jetzt müssen wir erst mal abwarten...
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus aufs Platô. Das Museum ist - Corona lässt grüßen - bis auf weiteres geschlossen. Wir spazieren ein bisschen herum, trinken was, kaufen Wein und Knabberzeug und essen dann in einem kleinen Lokal zu Mittag. Kapverden-Backhendl und Lanzenfisch vom Grill, dazu jeder zwei Strela - macht insgesamt 10 €! Und super lecker ist es obendrein...

Blick auf den Hafen von Praia

Blick auf den Hafen von Praia

Nicht gerade handlich ist die Speisekarte...

Nicht gerade handlich ist die Speisekarte...

Kapverden-Backhendl und Lanzenfisch vom Grill - super lecker!

Kapverden-Backhendl und Lanzenfisch vom Grill - super lecker!

Wir gehen zurück - interessanterweise werden wir, vielleicht wegen der Schachtel mit den Einkäufen, die mein Schatz auf der Schulter trägt, kaum von Taxis (als mögliche Fahrgäste) angehupt... Ich schreibe eine Mail zur Anfrage wegen einer Wanderung ins Tal der Meerkatzen, wir müssen ja nicht im "Vivenda Viviani" Wurzeln schlagen...
Nachdem die mobile Buchung nicht funktioniert, gehen wir ins Reisebüro und lassen uns einen Flug nach Sal (passend zum gebuchten Rückflug) buchen. Jetzt können wir wirklich nichts mehr machen...
Später schreibe ich meiner Mutter eine Mail mit den aktuellen Informationen. Abends reicht uns auch heute Wein und Knabberzeug.

© Brigitte Amrhein, 2020
Du bist hier : Startseite Afrika Kap Verde Donnerstag, 19.3. - ein wenig planen kann man ja
Die Reise
 
Worum geht's?:
...oder wie aus einer geplanten 3-wöchigen Reise auf die Kapverden und nach Gambia mit vielen Natur- und Kulturerlebnissen ein weitgehend fremdbestimmter Urlaub inklusive Rückholaktion des Auswärtigen Amts wurde. Corona sei Dank! ;-)
Details:
Aufbruch: 11.03.2020
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 28.03.2020
Reiseziele: Kap Verde
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.