Slowenien/ Italien

Reisezeit: August / September 2021  |  von Susanne M.

Auf nach Slowenien : Kranjska Gora, Vršićpass und Zelenci- Quelle

Heute Morgen stand mal erst ein Besuch der Soća vor dem Frühstück an… einfach hinsetzen, dem Rauschen zuhören und die klare Luft atmen… schöner kann ein Tag nicht beginnen. Da ich doch recht schwere Beine hatte, musste mal das Auto ein paar Kilometer und Kurven abreißen. Es ging über den Vršićpass Richtung Kranjska Gora! 49 Kehren, geteert, im zweiten Teil in den Kurvenbereichen noch gepflastert. Ein Pass auf 1611 m mit 14 % Steigung. Man musste hier nicht nur auf Autos, Motorräder, Fahrradfahrern, Fußgänger und Felswände achtgeben… nein auch die eine oder andere Kuh oder eineSchafsfamilie machten einen Ausflug. Der Pass hat wundervolle Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. In Kehre 8 ist eine russische Kirche, die für die russischen Zwangsarbeiter im ersten Weltkrieg errichtet wurde, die diesen Pass unter unwürdigen Bedingungen befahrbar machen mussten. Auf der anderen Seite kommt man in den Ort Kranjska Gora mit dem Jasna-See. Sehr fotogen, aber auch einiges los, Restaurants, Spaziergänger, Sonnenanbeter, musikalische Unterhaltung…. Bin ich aus der Einsamkeit des Soćatals gar nicht mehr gewöhnt. Das Örtchen selbst ist im Altstadtbereich sehr idyllisch. Drum herum allerdings große Hotels, da es ein sehr beliebtes Skigebiet ist. Wenige Kilometer außerhalb ist ein kleines Naturschutzgebiet mit der Zelenci- Quelle ( Sava Dolinka). Die Quelle ist karibisch türkis und sieht einfach nur wundervoll aus. Sie wird unterirdisch gespeist, am Grund sieht man, wo teilweise das Wasser einströmt. Ein wunderschöner Platz. Nur für das Örtchen lohnt sich die Fahrt nicht, aber das landschaftliche Gesamtpaket in Verbindung mit dem Pass ist toll. Und das Eis im Ort schmeckt super !

Ein schöner Start in den Tag

Ein schöner Start in den Tag

Was so alles keucht und fleucht am Vrsic-Pass

Was so alles keucht und fleucht am Vrsic-Pass

Russische Kapelle aus dem 1. Weltkriegs in der 8. Kehre

Russische Kapelle aus dem 1. Weltkriegs in der 8. Kehre

Hintergrund der Kapelle

Hintergrund der Kapelle

Der Pass ist in seinen 49 Kehren oft noch gepflastert

Der Pass ist in seinen 49 Kehren oft noch gepflastert

Rund um den Jasnasee

Rund um den Jasnasee

Jam Jam

Jam Jam

Zelenci Quelle

Zelenci Quelle

Unterirdischer Zufluss

Unterirdischer Zufluss

Idylle am Pass

Idylle am Pass

© Susanne M., 2021
Du bist hier : Startseite Europa Slowenien Kranjska Gora, Vršićpass und Zelenci- Quelle
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die Knutschkugel startet wieder! Ich bin dann mal weg! Der Pandemie bewusst, trotzdem mit Vorsicht wieder in die nahe Welt. Einen Virus sind Grenzen egal, also lasse ich die Vorsicht weiterhin walten, ob zuhause oder auf Reisen im eigenen zuhause!
Details:
Aufbruch: 14.08.2021
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 05.09.2021
Reiseziele: Slowenien
Italien
Deutschland
Der Autor
 
Susanne M. berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/14):
Ingo 1631035076000
Ende gut, alles gut!!! Was eine wun­der­schöne Zeit liebe Susi! Nicht nur für dich, auch für jeden der dich auf deiner Reise in deinem Blog beg­lei­ten durfte. Was hat man alles gese­hen!! Orte zum Stauen, Orte zum zum ver­lie­ben. Wun­der­schöne Berich­te, Wun­der­schöne Fotos. Ich kann nur danke sagen das ich dich auf deiner Reise beg­lei­ten durfte und wun­der­schöne Lan­dschaften sehen durfte die ich sonst nie gesehen hätte.­Da freue man sich doch schon auf eine neue Reise, egal wohin sie gehen mag!!!! Liebe Grüße an dich
Esther 1630816708000
Moin, einen guten Start in den Alltag ab Montag, und danke für diesen in­for­ma­ti­ven Berich­t.....Slo­weni­en ist viel­leicht auch für uns eine Reise wert.
LG Esther
Antwort des Autors: Liebe Esther! Danke für dein Mitreisen! Das hat mich sehr gefreut! Slowenien ist wahnsinnig reich an Natur und durch die kurzen Wege kann man auch mal was anderes sehen und unternehmen! Mich hat das Land mehr beeindruckt, als ich zu hoffen gewagt habe. Herzliche Grüße Susanne
Ingo 1630760837000
Cima Val­drit­ta!! Man kann nur immer wieder ins stauen kommen liebe Susi. Deine Berich­te wie du über Stock und Stein wan­ders, zu­sam­men mit deinen wun­der­schönes Fotos. Was für ein Auf­stieg zum Gipfel, Respekt für deinen Mut durch die Berge zu klet­tern!! Der Blick nach deinem Auf­stieg auf 2218m ist ein Traum, eine Be­loh­nung für jeden Meter Auf­stiegt über Stock und Stein. Noch einen schöne­ren Blick in die Ferne und auf den See kann man sich ja kaum vor­stel­len. Du hättest dir auch zur Be­loh­nung zwei Muffins gönnen können, ver­dient auf jeden Fall! HAHA. Un­besch­reib­lich schön in den Genuss zu kommen eine Gams zu sehen und so nah erleben zu können. Natur Pur, gesch­wei­ge noch das Glück zu haben ein ganzes E­del­weiß Feld zu finden. Einfach schön zu lesen und zu sehen, wir­klich ein Geschenk das erleben zu können. Es ist schon beson­ders deine Wege zu ver­fol­gen in deinem Rei­seb­log, man kommt aus dem Stauen einfach nicht raus. Wun­derschön gesch­rie­ben, du findest immer so herr­liche Worte zu dem was du erleben dur­ftest. Liebe Grüße an dich
Antwort des Autors: Lieber Ingo! Danke für das mitreisen! Ich habe mich sehr gefreut, das du soviel liebe und anerkennende Worte gesendet hast! Danke. Lieben Gruß Susi