Thailand im Schnelldurchgang

Reisezeit: Juli / August 2011  |  von Christoph Schoeffmann

30. 7. Bangkok 1. Tag

Um ca. 23h30 startete unsere Emirates-Maschine Richtung Bangkok - zu unserer Überraschung dachte die Crew gar nicht daran, die Passagiere schlafen zu lassen und begann noch ein Abendessen zu servieren (soll jetzt aber nicht als Kritik verstanden werden, ich war eher positiv überrascht, hätte eher mit einem Frühstück kurz vor der Landung gerechnet). Mit ca. 30min Verspätung landeten wir gegen 9h in Bangkok. Dort angekommen, fanden wir nach der eher langwierigen Passkontrolle (der depature-schein wurde einfach in den Pass getackert) unseren Agent, der aber einen Voucher verlangte, den wir nicht hatten. Nach längerer Wartezeit telefonierten wir mit einer zuständigen Dame, die uns riet, einfach mit dem Taxi zu fahren.
Nach der 1-stündigen Fahrt durch Bangkok, sahen wir schon einiges Kurioses, und kamen dann um 10 Uhr Ortszeit im Hotel an. Nach einer halben Stunde Wartezeit, die wir mit gratis Wlan nutzten, bezogen wir unser wunderschönes Zimmer mit (theoretischen) Blick auf die Hauptstraße und den Fluss. Duschen-Mittagsschlaf und dann mit der extrem spektakulären Fähre zum Tempel. Die 20-minütige Fahrt auf der gut besetzten Fähre kostete uns umgerechnet gerade mal 35 Cent/Person. Für 300Baht besichtigten wir dann den Tempel und dessen Hauptattraktion, den "liegenden Buddha". In der Tempelanlage fand sogar eine Art Gottesdienst der Einheimischen statt, deren monotoner Gesang sehr an Meditation erinnerte.
Danach setzten wir uns zu einem gemütlichen Restaurant an der Straße, wo wir beim leckeren Essen das Treiben der Stadt beobachten konnten.

Dann ging es mit dem Express-Boat wieder zurück zum Hotel, wobei der Anlegesteg praktischerweise direkt an der Frühstücksterrasse des Hotels liegt. Schnell noch etwas Geld wechseln und dann auf die Dachterrasse des Hotels mit herrlich erfrischendem Pool mit grandioser Aussicht über den Chao-Phraya-River.

Als Abendprogramm ging es in die Gegend der Khao-San-Road, ein unvorstellbares Gewirr von Straßenhändlern, Restaurants, Bars und Touristen aus aller Herren Länder. Als erstes gönnten wir uns eine 30-minütige Massage: Nach einem kurzen Gang durch den Fish-Spa-Bereich (hier steckt man einfach die Füße in ein Aquarium und die kleinen Fische knabbern die überschüssigen Hautschuppen von den Beinen) wurden wir in den 1. Stock des Gebäudes gebracht, wo bereits ca. 10 Personen "malträtiert" wurden. Die Massage selber erschien in den ersten Minuten sehr entspannend, doch je länger der Vorgang dauerte, desto schmerzhafter wurde die Geschichte. In unvorstellbaren Positionen wurden Gliedmaßen verrenkt und gedehnt, so dass es im Rücken nur so krachte....aber, nach ca. 10 Minuten fühlten wir uns wie neugeboren.

So ging es wieder hinaus auf die Straßen und direkt zur Essensbeschaffung: 2 Hühnerspieße auf einem mobilen Grill zubereitet, 1 Schokolade-Crepes, 1 Kokosnuss zum Trinken und ein Sackerl voller fritierter Insekten später ging es dann zurück zum Hotel (dies alles hat uns zusammen ca. 2,20€ gekostet!).

Du bist hier : Startseite Asien Thailand 30. 7. Bangkok 1. Tag
Die Reise
 
Worum geht's?:
Liebe Leute - in 1 1/2 Monaten ist es soweit, nachdem wir letztes Jahr Malaysia und Indonesien unsicher gemacht haben, werden wir heuer im Schnelldurchlauf quer durch Thailand hetzen. So schlimm wie es klingt ist die Reiseplanung zwar nicht ganz, aber wir werden innerhalb der 3 wochen schon ganz schön viel Km abspulen.
Details:
Aufbruch: 27.07.2011
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 18.08.2011
Reiseziele: Thailand
Vereinigte Arabische Emirate
Der Autor
 
Christoph Schoeffmann berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.