Japan 2012 - Nihon e ikimasu

Reisezeit: März / April 2012  |  von Denise N.

Japan: Die Giraffe und sein Nielpferd

Nachdem wir ausgiebig ausgeschlafen hatten machten wir uns gegen späten Vormittag auf nach den Weg.
Da wir weniger als 3 Wochen in Japan unterwegs sind, haben wir uns nur für den 2 wöchigen Railpass entschieden und überbrücken die Tage mit anderen Tickets. Heute haben wir uns für das "Takunai"-Ticket entschieden, ein Tagesticket für die JR Ringline in Tokyo (730 Yen, ca. 7€)
Unser erster Weg führte uns mit dem Frühstück in Richtung Zojoji Tempel. Dort konnten wir die erste Kirschblütenpracht bestaunen.

Es passierte auch schon das erste Fettnäpfchen. Eine Frau fragte nach einem Foto, aber nicht von ihr sondern um die Erlaubnis eines von uns zu machen. Genervt aus Dubai verneinten wir höflich, da wir dachten man wolle uns was verkaufen. Aber anscheinend wollte die Dame ein Foto von uns für sich und tapste davon. Miese Karma Punkte.
Trotzdem hatten wir doch Glück und konnten auf dem Tempelgelände eine religiöse "Parade" und Prozession bestaunen. Was genau der Anlass war blieb uns verborgen. Eventuell eine Art Priesterweihe?!

Jetzt war es aber Zeit für einen Ausblick über Tokyo, also rein in die Metro und zur Shinjuku Station (Westausgang) und von dort zum Rathaus. Wir nahmen den Aufzug zum Nord Turm. Man hat hier einen tollen Ausblick aus dem 45. Stock über Tokyo und man sieht kein Ende der Stadt, und das Ganze ist sogar kostenlos.

Das Rathaus

Das Rathaus

Allgegnwärtig in ganz Japan sind solche Getränkeautomaten

Allgegnwärtig in ganz Japan sind solche Getränkeautomaten

Nun plagte uns der Hunger und wir machten uns auf den Weg nach Akihabara und ließen uns bei einem kleinen Imbiss nieder wo man woher sein Essen an einem Automaten bezahlt und sein Menü nach Bildchen bezahlt, also Lottospielen mit Essen

Das Viertel ist besonders Abends einladent. Es gibt tolle Anime Shops, Maide Cafes (Bewirtung und Bespassung von jungen Damen in Hausmädchenkostümen) und Spielhallen die einen rießen Lärm veranstalten. Wir konnten es nicht lassen und probierten eins dieser tollen Spielautomaten aus, leider kein Tanzspiel, Steve zierte sich. Danach ging es weiter in eine Pachinko Halle, die nicht weniger Lärm machte, leider haben wir das Spielprinzip nicht verstanden und wir machten uns auf den Heimweg.

Licht- und Lärmbeschallung von allen Seiten

Licht- und Lärmbeschallung von allen Seiten

Danach schlenderten wir über die Eletronikmeile und machten uns auf die Suche nach einem Adapterstecker, denn der 3-polige für die USA, und angeblich Japan, funktiniert nicht ganz und wir improvisierten

Heutige Schritte:13391

© Denise N., 2012
Du bist hier : Startseite Asien Japan Die Giraffe und sein Nielpferd
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Häkelschwein und ein paar Brocken Japanisch brechen wir nun im März endlich nach Japan auf. Über Dubai erwarten uns Tokyo, Osaka, Kyoto, Hiroshima und Hakone.
Details:
Aufbruch: März 2012
Dauer: circa 5 Wochen
Heimkehr: April 2012
Reiseziele: Japan
Vereinigte Arabische Emirate
Der Autor
 
Denise N. berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.