Japan 2012 - Nihon e ikimasu

Reisezeit: März / April 2012  |  von Denise N.

Japan: Schnee

Heute haben wir unsere Rail-Pässe aktiviert, für den Tagesausflug nach Nikko. Die Dame am Schalter in der Tokyo-Station erklärte uns in gutem Englisch die Details.

Durch den Sturm gestern ist die Verbindung der Tohoku-Linie allerdings teilweise gesperrt. Wir hatten Glück und der Shinkansen Richtung Sendai fuhr pünktlich ab. Entlang der Strecke nach Norden zeigten sich uns erstmals die wahren Ausmaße Tokyos. Ein schier endloses Häusermeer in alle Richtungen.

Nach knapp einer Stunde stiegen wir in Utsunomiya in die Nikko-Line um. Der Ort Nikko selbst ist eher unspektakulär und außerhalb vom Bahnhof auch teils ziemlich heruntergekommen.
Das Ziel, die Tempelanlagen, liegen ca. 2 km entfernt den Berg rauf. Echte (Neu-) Schwaben wie wir sind, laufen wir natürlich durch Wind und Schnee und verzichten auf das 500 Yen Busticket (Hin- & Rückfahrt).

Oben angekommen erstreckt sich das Tempelgelände über mehrere Ebenen und Bereiche. Die Haupatraktion, der Toshogu-Schrein, kostet pro Person noch einmal 1300 Yen Eintritt. Nach kurzem Zögern, und mit dem Wissen des gesparten Bustickets, lösten wir die Eintrittskarten und sollten es nicht bereuen.

Gesegnetes Bier - Gruß an Chris

Gesegnetes Bier - Gruß an Chris

Nach der Rückker in Tokyo sollte dann der Meiji-Schrein besichtigt werden. Es war aber schon nach 17:30 Uhr und somit leider geschlossen. So etwa stellt man natürlich erst vor Ort fest. Als Ersatz schlenderten wir inmitten von Horden Jugendlicher von Harajuku nach Shibuya. Für Junge und Jungebliebene sehr zu empfehlen.

Kurz vorm Hotel gabs dann noch einen kleinen Abendsnack, an einem Eckgrill, bevölkert von grölenden Japanern im Anzug beim Feierabendbier & -Sake. Wir kamen sogar mit einem älteren Herrn ins Gespräch, der uns erklärte, dass dies ein "Drinking Place" sei und es nur nebensächlich ums Essen geht.
Der kurze Spass hat uns dann happige 910 Yen gekostet.

Heutige Schritte:17346

© Denise N., 2012
Du bist hier : Startseite Asien Japan Schnee
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Häkelschwein und ein paar Brocken Japanisch brechen wir nun im März endlich nach Japan auf. Über Dubai erwarten uns Tokyo, Osaka, Kyoto, Hiroshima und Hakone.
Details:
Aufbruch: März 2012
Dauer: circa 5 Wochen
Heimkehr: April 2012
Reiseziele: Japan
Vereinigte Arabische Emirate
Der Autor
 
Denise N. berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.