Heute hier, morgen dort... Meine Reise um die Welt!

Reisezeit: September 2013 - Juli 2014  |  von Christina Dockmann

Kreuz und quer durch Chile und Patagonien: Schöner 31.3.: Mit dem Schiff über die Anden

Ja, das geht...

Abfahrt ist morgens in Bariloche. Nach südamerikanischer Pünktlichkeit werde ich aber zunächst mit dem Bus abgeholt. Das Wetter verspricht nichts Gutes: ich bin trotzdem gespannt und wünsche mir Sonne!
Es geht zunächst entlang der Küste des Lago Nahuel Huapi nach Puerto Pañuelo zum Fähranleger.
Wir fahren ca. eine Stunde über den See bis nach Puerto Blest: einfach schön!

Trotz dicker Wolken beeindruckt mich die Landschaft rund um den Lago Nuahel Huapi vom ersten Moment!

Trotz dicker Wolken beeindruckt mich die Landschaft rund um den Lago Nuahel Huapi vom ersten Moment!

Mit dem Bus geht es anschließend für eine kurze Weile entlang des Rio Frías bis nach Puerto Alegre. Hier wartet bereits unser nächstes Schiff, dass uns über den Lago Frías fährt.

Lago Frías

Lago Frías

Nach der Überfahrt geht es mit dem Bus durch den Regenwald (Nationalpark Pérez Rosales) bis zur chilenischen Grenze.

An der chilenischen Grenzstation heißt es: immer schön hinten anstellen! Es wird mehr oder weniger Recht gründlich jeder Rucksack kontrolliert.

An der chilenischen Grenzstation heißt es: immer schön hinten anstellen! Es wird mehr oder weniger Recht gründlich jeder Rucksack kontrolliert.

Kurz hinter der Grenze befindet sich der kleine Ort Peulla. In einem Hotel gibt es die Möglichkeit für ein Mittagessen. Ich setze mich zu einem amerikanischen Ehepaar, das hauptsächlich mit dem Rad unterwegs ist. Wir tauschen Reiseerfahrungen...
Anschließend geht es nach einem kurzen Fußweg zum Fähranleger von Peulla.

Jede Minute ändert sich die Aussicht... unwahrscheinlich schön!

Jede Minute ändert sich die Aussicht... unwahrscheinlich schön!

Die Sonne scheint...

Die Sonne scheint...

Mit dem Schiff geht es nun weiter über den Lago Todos los Santos. Auf der Fahrt ergibt sich ein erster Blick auf den Vulkan Osorno und seine Umgebung.

In Petrohue verlassen wir die Fähre und steigen in den Bus nach Puerto Varas. Wir halten bei den Wasserfällen "Saltos del Río Petrohue". Diese sind sehr beeindruckend, aber der fantastische Blick auf den Vulkan Osorno lässt sie etwas im Schatten stehen...

Nach ca. 2 Stunden kommen wir in Puerto Varas an. Ich werde vor meinem deutsch--chilenischen Hostel abgesetzt.

Eine wunderschöne Tagestour geht zu Ende...

Man beachte auch die Wasserfälle...

Man beachte auch die Wasserfälle...

© Christina Dockmann, 2013
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Schöner 31.3.: Mit dem Schiff über die Anden
Die Reise
 
Worum geht's?:
"You´ll never walk alone..." habe ich im Millerntor-Stadion gerne und laut mitgesungen. Ich bin gespannt, wen ich auf meiner Reise treffen und auch begleiten werde. Denn: Auch wenn ich allein starte, bin ich gespannt auf alle, die ich unterwegs treffen werde, in: Indien-Nepal-Thailand-Australien-Neuseeland-Chile-Argentinien-(Bolivien)-Peru
Details:
Aufbruch: 02.09.2013
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 15.07.2014
Reiseziele: Indien
Nepal
Thailand
Australien
Neuseeland
Chile
Brasilien
Peru
Bolivien
Der Autor
 
Christina Dockmann berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.