searching for a better summer

Reisezeit: September 2014 - September 2015  |  von Alexander K

Brasilien: Praia da Pipa

Pipa

Pipa ist n kleines Surferdorf mit unzähligen Strandbuchten, hunderten von Restaurants und etwas weniger Unterkünften.
In Pipa haben wir durch Zufall ein nettes Hostel (Som da Onda) in Strandnähe (mehr oder weniger) gefunden und haben auch hier n kleines Privatzimmer mit Veranda und Hängematte, wo mittags bei gutem Wetter die kleinen, im Garten wohnenden Äffchen vorbei checken, um sich ihre Ladung Früchte abzuholen.
Auch scheint es hier noch einmal um einige Grad wärmer zu sein und so ist der nahe Strand ideal zu allem. Joggen, Sonnen, Schlafen, Spazieren gehen, Surfen... Nach einer gefühlten Ewigkeit hab ich mir hier nochmal in den letzten Tagen ein Board geliehen und mich in die Wellen geschmissen, was dieses Mal erstaunlich gut ging. Die Woche hier ging mega schnell vorbei und somit steht nur noch ein weiterer Stop auf dem Programm, den wir bisher selbst noch nicht kennen, bevor wir dann in knapp einer Woche vom immer noch 8 Stunden entfernten Fortaleza aus nach Frankfurt fliegen werden, um noch ein paar kleinere Touren von Deutschland aus zu starten, bevor dann bald schon wieder ein weiteres Jahr seit unserem Reisebeginn vorbei ist.

Hier warten schon die hungrigen kleinen weissbüschelaffen auf unserer veranda auf fütterung

Hier warten schon die hungrigen kleinen weissbüschelaffen auf unserer veranda auf fütterung

die gibts dann auch...

die gibts dann auch...

kolibris gabs auch...

kolibris gabs auch...

Delfine konnte man jeden Tag und eigentlich auch zu jeder Zeit am "Praia de Golfinho", einem der Strände Pipas beobachten oder fast sogar mit ihnen schwimmen.

Delfine konnte man jeden Tag und eigentlich auch zu jeder Zeit am "Praia de Golfinho", einem der Strände Pipas beobachten oder fast sogar mit ihnen schwimmen.

hier mal wieder kurz vorm Regen

hier mal wieder kurz vorm Regen

und hier erst recht

und hier erst recht

dementsprechend immer gut bewaffnet mit schirm an den strand

dementsprechend immer gut bewaffnet mit schirm an den strand

und hier noch unsere bude, die wohl irgendwann mal eine küche war, wie sich an der Küchenzeile noch sehen lässt

und hier noch unsere bude, die wohl irgendwann mal eine küche war, wie sich an der Küchenzeile noch sehen lässt

© Alexander K, 2015
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Brasilien Praia da Pipa
Die Reise
 
Worum geht's?:
Vier Jahre nachdem wir nun von unserer ersten einjährigen Weltreise zurück sind, konnten wir dem Fernweh nicht mehr Stand halten und haben uns noch einmal dazu entschieden, für 12 Monate loszugehen. Dieses Mal steht folgende Route an: Istanbul - Kuala Lumpur - Sumatra - Nepal - Indien - Kuba - Ecuador - Peru - Bolivien - Argentinien - Urucuay - Brasilien
Details:
Aufbruch: 01.09.2014
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 10.09.2015
Reiseziele: Türkei
Indonesien
Nepal
Indien
Kuba
Ecuador
Peru
Bolivien
Brasilien
Der Autor
 
Alexander K berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors