No citas y un poco borracho

Reisezeit: August 2015 - Januar 2016  |  von Manu&Basti B.

Chile: Valparaiso 17.11.-20.11.

Graffiti Tour & Empanadas

Nachdem wir unsere neue Unterkunft bezogen haben und ganz glücklich sind, ein perfekt sauberes Zimmer/Badezimmer zu bekommen, erkunden wir zu Fuß den ersten Teil der Stadt und laufen bis zum Hafen.
Am nächsten Tag geht's auf zur Graffitit-Tour durch die Hügel der Stadt. Nachdem wir in Bogota so gute Erfahrung mit dieser Tour gemacht haben, wollen wir sie uns hier auch nicht entgehen lassen. Und wir werden nicht enttäuscht. Unser Sprayer-Guide führt uns durch die engen Gassen und hinauf auf die Hügel, von denen wir nicht nur eine grandiose Aussicht haben, sondern auch sehr viele coole Wandkunst begutachten können.
Am Ende der Tour halten wir noch an einer engen kleinen Treppe. Falls wir Lust auf Epmanadas haben, sollen wir einfach an der winzigen Tür neben uns klingeln. Circa 1 Sec nach dem Klingeln öffnet uns ein alter Mann die Tür, wir bestellen Pino & Queso/Camaron und haben keine Minute später zwei heiße Empanadas in der Hand. Sie sind so lecker, dass sogar Basti seinen bereits wochenalng andauernden Empanada-Ekel beendet und die Fleischtasche genießt. Meine Käse-Krabbenfüllung ist ebenfalls sehr lecker, aber so mächtig, dass wir danach kein Abendessen mehr brauchen.

Ascensor & Bellavista

Am nächsten Tag geht es zu einem der vielen kleinen "Aufzüge" in Valparaiso. Da die Stadt sehr steil in den Hang gebaut ist, gibt es kleine Ascensors, die einen die steilsten Hügel nach oben bringen. Der TÜV würde seine heile Freude daran haben, aber wir finden's super. (Vor allem ich. weil mir dadurch natürlich mein Feindbild Nr. 1: Fiese Treppen erspart werden!)

Ein paar steile Meter müssen wir aber dennoch zurücklegen, um die Tripadvisor Empfehlung Nr. 1 für Valparaiso zu besichtigen. Für die Kuntliebhaber sicher ine Begriff - wir kannten ihn nicht: Der Dichter Pablo Neruda hat hier eines seiner drei Häuser, die man besichtigen kann. Das Haus ist auch ohne den Dichter zu kennen recht beeindruckend, vor allem deshalb, weil man von jedem Zimmer aus, das Meer sehen kann. Ansonsten hat der Typ viel Seefahrer Kram gesammelt, der unserer Meinung aber nicht ooo spannend ist. Die Architektur des Hauses und die Aussicht aber haben sich auf jeden Fall gelohnt!

© Manu&Basti B., 2015
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Chile Valparaiso 17.11.-20.11.
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach mehr als einem Jahrzehnt Staatsdienst, ersten Berufserfahrungen, Zweitstudium und gefühlten 20 Praktika nehmen wir uns eine Auszeit und genießen unsere noch unbekannte Freiheit in Südamerika für die nächsten fünf Monate! Ziel ganz nach Harald Junkes Definition von Glück: Keine Termine und leicht einen sitzen!
Details:
Aufbruch: 04.08.2015
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: Januar 2016
Reiseziele: Kolumbien
Ecuador
Peru
Bolivien
Chile
Argentinien
Der Autor
 
Manu&Basti B. berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors