addicted to life

Reisezeit: April 2020 - Dezember 2021  |  von Markus Knüsel

zusammenfassung

wie üblich bisher, habe ich euch noch diverse eckdaten herausgesucht:

ANZAHL LÄNDER BESUCHT AUF DIESER REISE: 8
ANZAHL GRENZÜBERGÄNGE (STEMPEL EIN- UND AUSREISE): 3 stempel, 2x costa rica, 1x kolumbien
ANZAHL TAGE UNTERWEGS: 289 tage

BESTE TIERERINNERUNG: arrival der mutter-schildkröten und das begleiten der baby-schildkröten ins meer waren emotional wohl die beste erinnerung, auch wenn ein faultier erspähen oder die spielenden walmutter mit ihrem baby auch nicht ganz ohne waren geschweige neben einem niesenden elch zu stehen.
SCHLECHTESTE TIERERINNERUNG: beissende hunde in costa rica und kolumbien
GEFÄHRLICHSTE TIERERINNERUNG: nicht bemerkte schlangen, beissende hunde (tollwut) oder einfach scheiss mücken.
BESTER TEMPEL, KIRCHE ODER MOSCHEE: vikinger kirche in uppsala
SCHLECHTESTER TEMPEL, KIRCHE ODER MOSCHEE: keine
BESTER FLUGHAFEN: der in san josé, aber wohl aus dem grund weil er der erste flughafen auf unserer tour war.
SCHLECHTESTER FLUGHAFEN: auch der von san josé, beim rückflug
BESTES HOTEL: tico's adventure lodge in samara
SCHLECHTESTES HOSTEL: selina hostel in bogota. vorallem weil das zimmer so klein und kalt war, neben dem bett noch 1 quadratmeter zum stehen und gepäck hinstellen.
BESTE BAR: die welcome bar im tortuguero, welche jedoch geschlossen hatte aufgrund covid. aber die aussicht von dort war himmlisch
SCHLECHTESTE BAR: keine, da ich kein alkohol getrunken habe, waren meine barbesuche sehr spährlich
BESTER CLUB: keiner, wir waren in keinem einzigen club, auch wegen der pandemie
SCHLECHTESTER CLUB: gibt es somit auch nicht
BESTE PARTY: im vw bus, wenn wir uns die bravo hits anhörten

SCHLECHTESTE PARTY: gibt es das?
BESTE STADT: medellin und kopenhagen
GEFÄHRLICHSTE STADT: cali, waren aber nur zum bus-stoppover dort
SHITHOLE (STADT): cali – stinkig, bad vibe und viele komische leute auf der strasse
PARADIES AUF ERDEN: samara, ostional (beide costa rica), san augustin (kolumbien), die seenregion in schweden und rømø
INTERESSANTESTE PERSON: neben super claudi gab es da die eine oder andere begegnung, die mir in bester erinnerung blieb. spontan fällt mir der deutsche auswanderer in der schwedischen pampa wieder ein, welcher uns ein besuch auf öland empfahl und... öland war der hammer!
SCHRÄGSTE PERSON: gut, da gab es auch einige, aber die pole-position hat da ganz bestimmt „drogen mättu“ in kolumbien. gutes beispiel, wie drogen einen menschen kaputt machen kann.
BESTER GRENZÜBERGANG: gab nirgends probleme, also somit waren alle übergänge ganz okay
SCHLECHTESTER GRENZÜBERGANG: wie gesagt, wir hatten nie probleme. vielleicht bei der heimreise von costa rica in die schweiz war der schlechteste grenzübergang, weil ich mich aufgrund des verspäteten taxis, grossen warteschlagen und migräne nicht sehr wohl fühlte. und der fakt, dass ich nach hause reisen musste...
AM MEISTEN VON ZUHAUSE HABE ICH VERMISST: freunde und familie (und ein wurst-käse salat)
AM WENIGESTEN VON ZU HAUSE HABE ICH VERMISST: den winter, die grosse sommerflut & gewitter und das covid geschwafel
BEST BUY: lange sporthosen in costa rica für 8 us dollar, ständiger begleiter in kolumbien und im norden
SCHLECHTESTER KAUF: 5 franken kaffee in rømø – wir mussten den selber an der vollautomatischen maschine rauslassen und war grottenhässlich

BESTES LAND: costa rica und schweden
SCHLECHTESTES LAND: gab es keins!
HÖCHSTE TEMPERATUR: gefühlte 40 grad in costa rica
NIEDRIGSTE TEMPERATUR: minus 2 grad in deutschland

LIEBLINGS GETRÄNK: wasser aus meiner filterflasche
LIEBLINGSFOOD: seafood! Ich habe auf der reise sehr wenig fleisch gegessen und in costa rica, dänemark und schweden kriegte man den besten fisch, in frankreich liebte ich die muscheln. in italien logischerweise die einheimische küche. fika in schweden und der kuchen in deutschland waren aber auch nicht ohne.
BEWEGENSTER MOMENT: das war wohl beim schlüpfen der schildkröten babys, die sich zuerst an die sandoberfläche buddeln müssen, dann einen langen und gefährlichen weg bis zum meer hatten...
LUSTIGSTER MOMENT: uh, da gab es so ziemlich viele
EMOTIONALSTER MOMENT: beim verabschieden von lieb gewordenen leuten
BESTER ROOM MATE: super claudi
POLIZEIKONTROLLEN: als wir mit dem vw bus unterwegs waren – keine einzige kontrolle
PAKETE NACH HAUSE: in früheren reisen war das immer ein thema, dieses mal nicht. wir konnten ja am schluss den bus füllen, somit brauchten wir keine pakete nach hause zu schicken
MOSKITOBISSE: schon einige, aber viel weniger als erwartet. costa rica und kolumbien immer wieder mal, im norden praktisch kein thema. glücklicherweise. und afrika wurde abgesagt...
OFFERIERTE DROGEN: in südamerika ziemlich überall, der gringo mit den langen haaren und grossem bart musste doch was mit drogen zu tun haben
BEINAHE TÖDLICH AUSGEGANGEN SITUATIONEN: wir hatten in kolumbien häufig die situation, dass wir im bus vorallem mit der fahrweise der busfahrer nicht klar kamen. dort hatte ich ab und zu das gefühl, dass ein schutzengel mit uns fuhr.

GEGESSENE TIERE: fisch, ganz wenig fleisch und einige mücken auf dem fahrrad
GETRUNKES BIER: total vielleicht 10 stück in süd- und zentralamerika, in europa lediglich alkoholfreies bier
GESCHOSSENE FOTOS: 7'300 von mir und 8'100 von claudi
MALARIAFÄLLE: keine – gut wir gingen ja auch nicht nach afrika
GEFÄHRLICHSTER MOMENT: als in dominical zwei streitende frauen mit der machete aufeinander losgingen. und sonst so... dutzende super giftige schlagen oder spinnen verpasst, aber was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss...
ZUM VERGESSEN: rücksichtslose instagram idioten und influencer*innen
NERVIGSTE LOCALS: cahuita, playa negra – wir entspannten uns gemütlich am strand und lasen ein buch, also locals ihren jeep direkt neben uns am strand parkierten und raggaton in voller lautstärke abliessen. der ganze kofferraum war nur eine einzige box. koooooootz
NATIONALPARKS BESUCHT: viele
FLIP FLOPS GEBRAUCHT: 1 paar
GESCHRIEBENE POSTKARTEN: vielleicht total 10 stück?
GELESENE BÜCHER: 6 oder 7 stück
BLOGEINTRÄGE/KAPITEL: denke mal zwischen 40-50 einträge
TOP-MUSIK SONGS: spirit bird von xavier rudd und old habits von mid city
DIE DREI WICHTIGESTEN DINGE AUF DER REISE: sonnenbrille, ohr stöpsel zum schlafen, ohr stöpsel zum surfen (claudi zähle ich nicht als ding )
LIEBLINGS-KLEIDUNGSSTÜCK: meine fast 20 jahre alten surfshorts und mein springbok jersey

GEFAHRENE KILOMETER:
*ÖV / BUS: 5'359 km
*TAXI / TOUR: 1'790 km
*BOOT / FÄHRE: 878 km
*UBER: 39 km
*METRO: 88 km
*FAHRRAD: 695 km
*WILLY / JEEP: 65 km
*ZUG: 317 km
*AUTO MIT CEC & RETO: 146 km
*HERBIE / VW BUS 13'524 km

total 22'901 km gefahren

GEFLOGENE KILOMETER:
total 21'292 km

GELAUFENE KILOMETER:
total 1'351 km

total zurückgelegte kilometer im jahre 2021: 45‘544 km

es bedeutet somit, dass ich mit dieser reise den globus etwas mehr als 1x am äquator umrundete habe

TOTAL LÄNDER BESUCHT IN MEINEM GANZEN LEBEN (BISHER): 60 länder inkl. schweiz
wie üblich gilt es noch zum schluss einigen personen zu danken:

*meli & hp: für meine finanzen
*claudia: für den garten
*allen blog leser für die zeit und das überaus freundliche feedback
*alle freunde: danke dass ihr an mich geglaubt habt

jetzt gilt es die krone neu zu richten und irgendwann, irgendwo sehen wir uns da draussen wieder – am besten im anzug und auf einem brett sitzend. in diesen sinne, bis bald!

© Markus Knüsel, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Schweiz zusammenfassung
Die Reise
 
Worum geht's?:
dem sommer durch die welt folgen
Details:
Aufbruch: 07.04.2020
Dauer: 20 Monate
Heimkehr: Dezember 2021
Reiseziele: Costa Rica
Schweiz
Kolumbien
Italien
Frankreich
Deutschland
Dänemark
Schweden
Der Autor
 
Markus Knüsel berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors