Puerto Natales

Reisezeit: Oktober 2007 - März 2008  |  von Matthias S.

Tierra del Fuego ( Feuerland ) - Ushuaia: Ushuaia - Puerto Natales (Torres del Paine)

31.12.2007

Am 27.12. brachen wir unsere Zelte in Ushuaia ab. Ein grosser Teil der Teilnehmer an der "suedlichsten Weihnachtsfeier der Welt" hatte bereits mit der Reise gen Norden begonnen.
Die Fahrt ging zurueck nach Rio Grande, wo wir in einem Bike-Hostel uebernachteten. Abends sassen wir mit ettlichen anderen Motorradfahrern beisammen, es wurde viel ueber wohin und woher geredet.

Bergpanorama in Suedfeuerland

Bergpanorama in Suedfeuerland

Staendige Begleiter in Feuerland: Guanacos, welche sogar ueber die Weidezaeune springen koennen

Staendige Begleiter in Feuerland: Guanacos, welche sogar ueber die Weidezaeune springen koennen

Wir gingen gegen 22.30 Uhr ab in die Falle, denn fuer den naechsten Morgen stand eine grosse Etappe an: Wir wollten in einem Rutsch von Rio Grande ueber die Grenze (bei San Sebastian), auf einer Ripiopiste bis an die Faehre bei Bahia Azul, danach ueber die ausgebaute Landstrasse nach Punta Arenas fahren. Das Wetter wechselte permanent, teils Schauer, teils Sonnenschein und immer wieder Wind.

Im Norden Feuerlands

Im Norden Feuerlands

Durch die fruehe Abfahrt in Rio Grande waren wir rechtzeitig vor den grossen Reisebussen an der Grenzstation. Die Abfertigung an den Grenzen in Argentinien und Chile dauerte nur Minuten. Da im Norden von Feuerland keine Teerstrassen existieren mussten wir notgedrungen wieder auf Schotterstrecken einen Teil unseres Weges zuruecklegen. Die Ripiopiste war jedoch besser als gedacht, so ging es flott voran. Nach knapp 200 Kilometern ungeteerter Piste war Bahia Azul erreicht, hier warteten die Autos in einer riesigen Schlange auf die Faehre. Rotzfrech fuhren wir an der kompletten PKW-Schlange vorbei ins erste Glied. Nach gut einer halben Stunde kam auch die (nagelneue !!!) Faehre.

Die neue Patagonia

Die neue Patagonia

Die Ueberfahrt war recht ruhig. Nach dem Ausschiffen ging es in flotter Fahrt Richtung Punta Arenas. Das im Flachland liegende Punta Arenas hatten wir bei der Hinfahrt nach Feuerland bereits besucht, so genuegte eine Nacht zum ausruhen bevor es weiter nach Puerto Natales ging.

Sonnenuntergang in Punta Arenas

Sonnenuntergang in Punta Arenas

Auf der Ruta 9 ging es ueber eine gut ausgebaute Betonstrasse in Richtung Puerto Natales.

Auf dem Weg nach Puerto Natales

Auf dem Weg nach Puerto Natales

Durch den permanenten Wind schief gewachsen

Durch den permanenten Wind schief gewachsen

Schreckhafte Llamas

Schreckhafte Llamas

Uli kommt in Fahrt...

Uli kommt in Fahrt...

Wir fanden nach einigem Suchen auch eine Unterkunft. Durch Silvester waren ein grosser Teil der Unterkuenfte bereits ausgebucht.

Strandpromenade in Puerto Natales

Strandpromenade in Puerto Natales

Dieser kleine Ort dient als Ausgangspunkt fuer Fahrten und Wanderungen in den wohl schoensten Nationalpark Chiles, den Park Torres del Paine. Bekannt ist dieser Park durch die Felsformation Torres del Paine und den leuchtend gruenen Seen.

Uli vor dem "Torres del Paine" Felsmassiv

Uli vor dem "Torres del Paine" Felsmassiv

Rio Paine

Rio Paine

Saltos Grande am Rio Paine (im Sturm)

Saltos Grande am Rio Paine (im Sturm)

Wir hatten wirklich Glueck mit dem Wetter. Bis auf einige Nebelfetzen war die Sicht auf die Berge ohne Hindernisse.

Hotel Torres del Paine mit einem faszinierenden Ausblick. 1000 US$ pro Nacht.

Hotel Torres del Paine mit einem faszinierenden Ausblick. 1000 US$ pro Nacht.

Nach den vielen Eindruecken waren wir sehr hungrig. Aber auch im Lokal konnten wir den den Ausblick auf den Torres geniessen.

Hier schmeckt das Essen...

Hier schmeckt das Essen...

Letzter Blick

Letzter Blick

Zum Abschluss besuchten wir den Gletscher Grey. Hier schwimmen abgebrochene Eisstuecke im Gletschersee. Die kleinen Eisberge faerben sich bei Sonnenschein blaeulich.

Gletscher Grey....besucht auf Wunsch von Eduard

Gletscher Grey....besucht auf Wunsch von Eduard

Der Besuch des Nationalparks "Torres del Paine" war sicherlich ein weiteres Highlight unserer Reise. Die hier gewonnen Eindruecke werden wir nicht vergessen.

Aufklebersammlung auf unserem Motorradkoffer

Aufklebersammlung auf unserem Motorradkoffer

© Matthias S., 2007
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Chile Puerto Natales
Die Reise
 
Worum geht's?:
Hier entsteht ab Oktober 2007 ein hoffentlich spannender Reisebericht. Mit unseren BMW-Motorrädern bereisen wir Südamerika. Im Norden zaehlen die Atacama-Wüste und das bolivianische Altiplano zu den Highlights. Im Süden gehts nach Feuerland, den Gletschern im Nationalpark \"Torres del Paine\" und Pinguine anschauen. Wir freuen uns auf tolle Begegnungen mit Menschen, Tieren und einer grandiosen Natur. Ständiger Begleiter wird das \"Rückgrat Amerikas\", die Anden, sein.
Details:
Aufbruch: 01.10.2007
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 04.03.2008
Reiseziele: Chile
Puerto Natales
Der Autor
 
Matthias S. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.