Thailand mit Kindern und Rucksack vom 14.02 bis 21.03.2008

Reisezeit: Februar / März 2008  |  von Stefan Gyger

23.02.08, Koh Samui, endlich am Meer

Gemaess Fahrplan, Ankunft in Suratthani um 06.20 Uhr Effektive Ankunft = 07.45 Uhr. Doch, doch... Puenktlich die thailaendische Eisenbahn, smile...

Raus aus dem Zug und rein mitten in die Schlepper. Man war ich froh, dass wir ein Kombiticket mit Bahn, Bus und Faehre hatten. So mussten wir nur noch rueber zu unserem Bus und auch hier noch ein Ticket fuer Paedi fuer das Schnellboot kaufen.

Hier haben wir dann auch gleich einen Pick Up Transport vom Pier auf Koh Samui bis zu unserem Resort gebucht, damit wir auch dort neben den Schleppern vorbei kommen.

Die Busfahrt dauerte etwa 1 1/2 Stunden, bis wir endlich beim Pier waren, wo wir dann aufs Boot konnten. Gemuetlich wars aber alleweil...

Muede bin ich geh zur Ruh, mache meine Augen zu....

Muede bin ich geh zur Ruh, mache meine Augen zu....

und dann wird gepennt...

und dann wird gepennt...

Am Pier angelangt, ab aufs Schiff, welches voll mit Backpackern ist. Es ist ja am 24.02 Vollmond Party auf Koh Phangan (Techno, Trance usw. fuer bis zu 10.000 Partygaenger) Wir haben uns entschlossen, in den VIP Raum zu gehen, welcher nicht so nach Schweiss stank (Sorry an die Backpacker, aber war nun mal so) und den Zuschlag von sage und schreibe 30 THB pro Erwachsenen zu bezahlt. Kinder wieder einmal for free... Lief noch ein guter Streifen auf den Bildschirmen, Paedi war von diesem Guerilla-Kriegsfilm voll begeistert...

So begeistert, dass er ploetzlich ein bisschen raus wollte um frische Luft zu schnappen...

Unter den Placken sind die Rucksaecke, schoen geordnet nach Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao...

Unter den Placken sind die Rucksaecke, schoen geordnet nach Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao...

Da es vielen selber zu fest nach Schweiss roch im Unterdeck, waren sie lieber draussen an der frischen Luft... Hinter den Scheiben ist der VIP Raum...

Da es vielen selber zu fest nach Schweiss roch im Unterdeck, waren sie lieber draussen an der frischen Luft... Hinter den Scheiben ist der VIP Raum...

Als wir draussen waren, ging es Paedi sofort besser. Noch etwas Wasser getrunken und die Welt war wieder in Ordnung.

Als wir am Pier ankammen, stand bereits Einer vorne, der alle mit dem kleinen gelben Kleber (welchen wir am Bahnhof Suratthani erhalten haben) abgefangen hat und zu einem MiniVan durchschleuste. Klappte alles Wunderbar.

Im MiniVan war noch eine andere Familie mit zwei Kindern und ein weiteres Paerchen. Unser Gepaeck kam aufs Dach, ohne zu sichern, versteht sich.

Direkt vor dem Aree Beach Resort, wurden wir dan rausgeworfen. Jetzt waren wir gespannt, was wir wohl fuer eine Unterkunft fuer 1.500 THB = Fr. 50.-- die Nacht, ohne Fruehstueck, gebucht hatten.

Endlich am Meer in unserem Resort

Endlich am Meer in unserem Resort

Wir konnten auswaehlen zwischen zwei Zimmern. Beides auf zwei Boeden mit steilen Treppen. Eines war der obere Raum fuer sich abgetrennt und beim anderen war es eine Gallery. Unser Schlafzimmer unten ging gegen den Garten raus mit kleinem Sitplatz und das Schlazimmer oben der Kinder, hatte einen Balkon Richtung Meer.

Unser Resort vom Strand aus.

Unser Resort vom Strand aus.

Das Aree Beach Resort (Aree ist die Inhaberin und Frau von einem Deutschen, welcher das Resort leitet)hat im Gebauede A (Hinteres Haus, unten weiss und oben Holz) acht Zimmer, wenn ich richtig gezaehlt habe. Das obere mit dem grossen Balkon, wird vom Chef selber bewohnt. Im Gebaude B sind nochmals drei Zimmer, alles Beachfront. Danach gibt es etwa 20 Meter enfernt noch einmal vier separate Bungalows.

Der Strand vor dem Resort war toll. Fast keine Wellen, da ca. 60 Meter vorgelagert ein kleines Riff war, wo die Wellen brachen.

Strand in Richtung Sueden

Strand in Richtung Sueden

Strand in Richtung Norden gegen Lamai Beach

Strand in Richtung Norden gegen Lamai Beach

Kaum angekommen, war natuerlich Baden angesagt. Sandburgen bauen war eine der lieblings Beschaefftigungen von Patric. Cecile ging eher auf Muschelsuche. Man hat ja schliesslich den Grossmuettern versprochen, Muscheln mit nach Hause zu bringen...

Paedis erste Sandburg

Paedis erste Sandburg

Cecile auf Muschelsuche

Cecile auf Muschelsuche

Am Abend dann, sind wir am Strand entlang zu einem nahen Thai-Restaurant gelaufen und haben dort noch was gegessen. Nach der doch anstrengenden Anfahrt, sind wir dann frueh schlafen gegangen.

© Stefan Gyger, 2008
Du bist hier : Startseite Asien Thailand 23.02.08, Koh Samui, endlich am Meer
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 14.02 geht's los. Von Zürich über Dubai nach Bangkok. Vom Bangkokg Flughafen direkt nach Prachin Buri in die Palm Garden Lodge für einige Tage. Von dort aus drei Tage Bangkok und danach mit dem Nachtzug und Fähre nach Samui. Wie, was und wann dann weiter geht??? Keine Ahnung. Da lassen wir uns treiben... Sobald wir unterwegs sind, werden wir uns wieder melden...
Details:
Aufbruch: 14.02.2008
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 21.03.2008
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
Stefan Gyger berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors