Ein Segelsommer auf der Adria

Reisezeit: Mai - September 2009  |  von Thomas Lippert

9. Italien - ein würdiger Reiseabschluß: Venedig sehen und ...

Wiesso sollte einer sterben wollen, nachdem er Venedig gesehen hat? - Weil eh nichts Besseres mehr nachkommen kann? - Das mag durchaus möglich sein, doch der Venedigreisende hat ja statt seinem Ende noch die Wahl, immer wieder nach Venedig zurückzukehren. Diese Option wird mit Sicherheit die unsrige.

Die Lagunenstadt, die dem gesamten nördlichen Golf in der Adria seinen Namen gab, ist mit Sicherheit eine der prachtvollsten Städte der Welt. Bauwerke von künstlerischer Schöpferkraft zu Hauf und die Kanäle geben der Stadt eine ungeahnte Einzigartigkeit.

Den Karneval von Venedig konnten wir hier Anfang September natürlich nicht erleben, doch die allgegenwärtigen Masken fehlen dennoch zu keiner Jahreszeit.

Den Karneval von Venedig konnten wir hier Anfang September natürlich nicht erleben, doch die allgegenwärtigen Masken fehlen dennoch zu keiner Jahreszeit.

Die Feuchtigkeit der Kanäle fordert von den Bauten ihren Tribut. Der Putz der Fassaden bröckelt, wenn er denn überhaupt noch vorhanden ist. Doch dies ist auch Teil der Lebendigkeit Venedigs, deren Mauern wie alles Lebende eben auch vergänglich sind. Dem Stadtbild verleihen diese "Unzulänglichkeiten" einen morbiden Charme.

Die Feuchtigkeit der Kanäle fordert von den Bauten ihren Tribut. Der Putz der Fassaden bröckelt, wenn er denn überhaupt noch vorhanden ist. Doch dies ist auch Teil der Lebendigkeit Venedigs, deren Mauern wie alles Lebende eben auch vergänglich sind. Dem Stadtbild verleihen diese "Unzulänglichkeiten" einen morbiden Charme.

In Venedig fährt man mit dem Wasserbus. Es gibt Stationen und Fahrpläne für diese schwimmenden Gefährte genau wie bei normalen Linienbussen in anderen Städten der Welt. Wer will kann sich auch mit einem Wassertaxi chauffieren lassen ...

In Venedig fährt man mit dem Wasserbus. Es gibt Stationen und Fahrpläne für diese schwimmenden Gefährte genau wie bei normalen Linienbussen in anderen Städten der Welt. Wer will kann sich auch mit einem Wassertaxi chauffieren lassen ...

... doch die absolute Luxusvariante ist das Fahren in einer der zahlreichen schwarzen Gondeln, die wie zu Zeiten der alten Venetier von einem Gondolieri in gestreiftem Shirt geschickt durch die engen Kanäle gelenkt and sicher durch die verkehrsreichen Wasserwege gesteuert werden.

... doch die absolute Luxusvariante ist das Fahren in einer der zahlreichen schwarzen Gondeln, die wie zu Zeiten der alten Venetier von einem Gondolieri in gestreiftem Shirt geschickt durch die engen Kanäle gelenkt and sicher durch die verkehrsreichen Wasserwege gesteuert werden.

Vor dem Dogenpalast befindet sich eine Reihe von "parkenden" Gondeln. Dieses Foto wurde vom Turm des Campanile (Eingang Markusplatz) aufgenommen.

Vor dem Dogenpalast befindet sich eine Reihe von "parkenden" Gondeln. Dieses Foto wurde vom Turm des Campanile (Eingang Markusplatz) aufgenommen.

Auch für einen Einkaufsbummel in speziellen Geschäften, teils freilich mit etwas gehobenen Preisniveau, ist Venedig gut. Es gibt Schuhläden für den erlesenen Geschmack der Damen, die das Besondere lieben ...

Auch für einen Einkaufsbummel in speziellen Geschäften, teils freilich mit etwas gehobenen Preisniveau, ist Venedig gut. Es gibt Schuhläden für den erlesenen Geschmack der Damen, die das Besondere lieben ...

... geht weiter über Läden, die überhaupt nur besondere Produkte anbieten bis zu hin zu ...

... geht weiter über Läden, die überhaupt nur besondere Produkte anbieten bis zu hin zu ...

... einem besonders frivolen Geschäft, in dem die früheren Dogen als transvestite Schaufensterpuppen herhalten müssen.

... einem besonders frivolen Geschäft, in dem die früheren Dogen als transvestite Schaufensterpuppen herhalten müssen.

Zahme Tauben auf dem Markusplatz

Zahme Tauben auf dem Markusplatz

Mitteilung: An dieser Stelle ist unsere Adria (Segel-)Reise beendet. Wir haben keinen Tag bereut und sind schon wieder am Überlegen und Planen, wie wir unseren nächsten Sabbatical finanzieren. Leute, wir können nur sagen: macht auch mal 'ne

Auszeit!

Wer an Informationen wie Seekarten, unsere Charteryacht Cleo, Kostenaufstellung oder Angaben zu Reparaturen und Verschleiß interessiert ist, der kann hier klicken und im "Anhang" nachschauen: http://www.segelfilmer.de/Segelsommer-auf-der-Adria/

Liebe Grüße - Thomas

© Thomas Lippert, 2009
Du bist hier : Startseite Europa Italien Venedig sehen und ...
Die Reise
 
Worum geht's?:
Über vier Monate im und am Meer unterwegs mit allem, was man sich wünschen kann: nette Menschen, wunderschöne Orte, gigantische Landschaften, herrliches Wetter... Und auch mit Einigem, was sich keiner wünscht: Segelschaden, Probleme mit dem Motor und schließlich einem Blitzschlag am Ankerplatz, der unseren Törn vorzeitig beendete. Auch die Vorbereitungen zu dieser Reise - Probleme mit dem Job, der Wohnung und anderen Dingen - werden thematisiert.
Details:
Aufbruch: 01.05.2009
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 30.09.2009
Reiseziele: Kroatien
Bosnien und Herzegowina
Montenegro
Italien
Slowenien
Der Autor
 
Thomas Lippert berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors