...let the sun shine...

Reisezeit: Juni 2005 - Juni 2006  |  von Sonja Stoisser

Fiji

01.03.
BULA FIJI!!

da bin i grad noch am flughafen in auckland gsessen und in der naechsten minute find i mi auf einer suedpazifik insel wieder! sonne, strand und meer...was will man mehr!!?? es is an der zeit, dass i mir mal wieder an urlaub im urlaub goenn!! und wo kann man das am besten - auf fiji natuerlich, mit fiji-time!!!! schon am flughafen erklingen die gitarren und begruessen mich mit einem lauthalsem - bula!
ein bula hab auch ich dann uebrig, als die jungs, pretti & kusche, aus dem flieger aus sydney steigen. das dream-team is wieder vereint und wir bequatschen am abend noch die erlebnisse der letzten 6 wochen!!

02.03. - 05.03.
frueh morgens machen wir uns bereits auf den weg um die hauptinsel zu verlassen. mit dem yasawa-flyer steuern wir einer der aeussersten yasawa-inseln nacula an. auf der 5 stuendigen "ausfahrt" wird der fotoapparat gezueckt und die traumhaften inseln und straende und inselgruppen fotografiert! das tuerkise wasser schimert im sonnenlicht - einfach traumhaft. die blue lagoon (wer hat den film net gsehn??) breitet sich vor uns auf und wir sind an unsrem ziel! die sonne prickelt bereits auf der haut, eine richtige wohltat! i bin scho so heiss drauf, mich einfach die naechsten 2 wochen kaum zu ruehren und nur faul herum zu liegen und nix zu tun und buecher lesen, dass hab i echt scho noetig. reisen macht muede und i muss mal wieder meine batterien aufladen und das fast nirgends besser als auf fiji. Oarsman's Bay ist genau der richtig platz um mit dem faulenzen zu beginnen!! der erste abend wird beim krabbenrennen genossen!!
heut is der 03.03. und i hab meinen tag mit viel sonnenschein begonnen. vor dem fruehstueck bin i no den strand entland spaziert und hab das salzwasser auf meinen beinen und den salzigen geruch in meiner nasn gspuert! am vormittag haben wir gemeinsam das hauptdorf auf der insel besucht und uns die traditionellen fiji-huetten und ihre einwohner zu herze gefuerht. die kids in der schule haben mir dann ah noch ganz gfangen gnommen mit ihrem herhaften singen und strahlenden gesichtern! am nachmittag hab i mi immer mehr und mehr an die "fiji-time" gwoehnt und bin in der haengemattn versumpft! am abend standen traditionelle fiji-taenze und ihre heimische spazialitaet "lovo" an. mit einem glaserl rot wird dann so richtig passend zu dem gemuetlichen tag auf meinen burtsteltag angstossen! geburtstag einmal anders - auf fiji - das kann schon was!!!

bei kava, dass is so n kraut, mit dem die leut hier so n' braunes gebraeu abruehren (kein alc aber lehmt trotzdem die zunge??) sind di jungs und i dann wirklich haengen blieben!
auch heute sind wir a bisserle taetig und machen einen ausflug und besichtigen die sawa-i-lau insel mit ihrer beruehmten hoehle! wir tauchen unter den steinen hindurch und finden uns in der tiefen hoehle wieder und begruessen sie mit bula! am nachmittag wir die haengematte wieder in beschlag genommen.
was kann man sonst noch so auf den inseln treiben?? mit dem kajak ausfahren und a bisserle in den saftig gruenen huegln herumduesen und sich die inseln von oben heran angucken, wo sie sich von ihrer butterseite zeigen!!!

05.03. - 07.03.
die nachsten tage spiegln immer das selbe bild wieder, da will i euch gar net allzu langweilen und halt mi kurz!!

am abend ging's noch nach mata ray in der naviti-insel gruppe! man vertreibt dich die zeit auch mal beim volleyball spielen und beim schnorcheln - leider ohne manta rays!

07.03. - 10.03.
der naechste stopp is die waya-gruppe und wir nesten uns fuer 3 naechte in waya lai lai in ner traditionellen "bure" ein. man fuehlt sich schon am ersten tag als teil einer familie und sie rufen immer nach soni, ob big jerry, sera oder mary! ein bisserl aktion is angesagt und wir duesen heute mit dem jet-ski ueber das aalglatte wasser - schon uns auch noch die nachbarinsel an, wo tom hanks sich ins wasser stuerzt in castaway! auch hier besuch ich noch ein weiteres dorf und dann die insel kuata! um 5 uhr morgens raffen wir uns mit "schwerem" kopf auf und klettern den berg rauf fuer einen traumhaften sonnenaufgang! auch hab i es heut geschafft, ein telefon zu finden um karin anzurufen! sie sitzt noch in sydney und schaut morgen auf a verlaengerstes wochenende in fiji vorbei.

10.03. - 13.03
heut tuckern wir mit dem local boot nach bounty island! die ueberfahrt allein war ein schrei. in bounty angekommen, lassen wir uns gar nix abgehn und beziehen die a/c bure direkt am strand. ich sag nur, celebrity love island??!! guckt mal auf der homepage von bounty-island nach und die bilder sagen mehr als tausend worte. karin is auch schon eingetrudelt und wir lassen uns es 3 tage lang so richtig gut gehn. vor allem am 2 tag/abend konnten wir wohl nicht genug kriegen. wir haben mit den studenten aus suva das tanzbein geschwungen und mussten tief ins "glaserl" schaun! unvergesslich, dass is klar!!!

13.03. - 14.03.
das insel-leben is vorbei und wir kehren wieder in die realitaet zurueck. anscheinend hab i mi mit der bula-time angesteckt! was heisst das eigentlich?? ne uhr gibt es nicht und die traegheit und faulheit ergreift deinen ganzen koerper und anscheinend auch meine schreibfaulheit! aber was soll man scho sagen, insel und strandurlaub, das braucht man auch einmal!!
BULA FIJI!!! mit all den kraushaaren und den "herrlichen" liedern die ihre einwohner zum besten geben!!!!
BULA

© Sonja Stoisser, 2005
Die Reise
 
Worum geht's?:
eine reise von tausend meilen beginnt mit einem einzigen schritt. ich weiss nicht mehr genau wann ich den ersten schritt getan hab, aber in ein paar tagen werden träume wahr und meine weltreise beginnt.
Details:
Aufbruch: 26.06.2005
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 12.06.2006
Reiseziele: Thailand
Malaysia
Indonesien
Singapur
Laos
Kambodscha
Vietnam
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Guatemala
Honduras
Der Autor
 
Sonja Stoisser berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.