...let the sun shine...

Reisezeit: Juni 2005 - Juni 2006  |  von Sonja Stoisser

Thailand - Inseln die 2.

18.10. - 21.10.
eile, eile ganz geschwind - warum nur fragt sich das hasenkind? besuch steht wieder vor der tuer und mit neugier blick ich vor die tuer!!??
keine zeit darf ich verlieren um meinen naechsten besuch am flughafen abzufangen. mit dem nachtzug dues' i von chiang mai (wo meine reise eigentlich begann ...) laos schon wieder weit hinter mir, runter nach bangkok. im halbschlaf haett ich's fast verpasst - der zug bleibt doch am flughafen stehn!! und dann schnapp ich mir in 5 sekunden mein zeug und huepf raus! hab mich also um eine ganze stunde vertan und plane einen ueberraschungseffekt! besuch hat sich kurzfristig angekuendigt! wer kann das denn sein?? und keiner wird's mir glauben, alex hat sich angekuendigt! nachdem er es doch noch geschafft hat einen flieger nach bangkok zu erwischen, wird um 6 uhr in der frueh schon fleissig herumgebucht und wir sitzen dann nicht mal 2 stunden spaeter scho wieder im flieger richtung sueden. krabi is voll, somit geht's nach phuket! na ihr glaubt ja nicht wirklich das wir in phuket bleiben, ab nach koh phi phi! die insel sollte man doch eigentlich kennen, oder nich?? da war doch mal was im fernsehn mit so nem milchgesicht...und dann leider was mit viel wasser...
ein bisserle anders hab ich mir phi phi schon vorgestellt, vielleicht einfach a bisserle weniger touristisch! alex hat sich vom ersten "schock" mal gleich erholt! endlich wasser, strand und meer.... wir schnappen uns ein kajak und erkunden gleich mal die insel. die ersten fischis sind gesichtet und wir plantschen den ganzen tag mit unsren meeresfreunden! was waere koh phi phi ohne einer schnorcheltour, vor allem zum bekannten beach von "the beach". auch trotz ohne "leonardo" zeigt sich uns eine wunderschoene bucht und tuerkisblaues meer! aber besser hat mir dann doch bamboo island gefallen - warum nur?? vielleicht hab ich einfach leonardo am strand erwartet und daraus is halt nix gworden und dann war i einfach enttaeuscht oder doch erleichtert!!?? am abend geht's dann mit unsren neuen freunden payton(us) und hila + israeli friends zum schlummertrunk. na ja, alex und payton haben schon bekanntschaft mit dem thailaendischen chang gemacht (6 stunden vorsprung), was einerseits uebersetzt elephant beduetet und andererseits bier und den "kater" am naechsten morgen erklaert!

21.10. - 24.10.
mit aller mueh schleppen wir uns in der frueh zur faehre. hat es payton auch geschafft??? hila sehen wir schon putz munter, aber payton fehlt??, bei diesem gedraengel auf der faehre is es auch schwer jemanden zu finden! scherz ohne, auf der faehre tummln sich grad mal 10 leut und auch payton hat es nach der gestrigen nacht geschafft die faehre zu finden! ruhe pur auf dieser insel und ab ins guesthouse mit tv und swimming pool - reiner luxus oder?? mit dem motorrad erkunden wir vier lustigen die insel. bis runter zum nationalpark, ueber stock und stein und hinkommen sind wir trotzdem nicht! auf die andre seite der insel machen wir auch noch einen kleinen abstecher um uns das fischerdorf mit den gypsies anzugucken. motorradfahren soll gelernt sein, payton hat mal ganz dezent den boden gekuest, aber da ist er ja nicht der einzige hier in thailand der ein thai-tatoo mit nach hause nimmt ! wer nicht auf dem moperl sitzen kann, geht halt einfach tauchen! wir erkunden koh haa nr. 4. alex schnorchelt die insel ab und payton und ich tauchen in die tiefen des meeres ein und i lass mi wieder einmal von der unterwasserwelt verzaubern und bezaubern. eine koralle da, eine noch viel schoener ums eck und dann noch die unzaheligen fische... kann doch nicht schon wieder alles aufzaehln, langweilig oder??!! fuer mich nicht, es is jedes mal eine neue herausforderung und ein eigenes erlebniss - suechtig?? i glaub scho !!! nachdem wir heut a bisserle zu spaet drann warn, haben wir das boot nach koh ngai verpasst. koh ngai - des kennt ka mensch! somit muessen wir diese insel erkunden, aber erst morgen!

25.10. - 30.10.
nachdem das wetter heut net so mitgespielt hat, machen wir uns auf unsre grosse reise! das long tail boot faehrt nich, also aendern wir kurz entschlossen unsren reiseplan und schnappen in letzter sekunde ohne ne minute zu warten den minivan nach trang. von dort soll's weiter gehn nach ko tarotaro oder so (national marine park) - leider starten die faehren erst in ein paar wochen und wir stehn da mitten in trang wie 2 begossene pudel - oder doch nicht?? 10 minuten spaeter sind wir schon wieder im pick up und fahren richtung koh ngai (koh hai) genau dahin wohin wir sowieso wollten! ueber die nachsten tage brauch i gar net viel schreiben. wir wollten 3 naechte bleiben, aber dann war die 4. nacht gratis und weil's einfach so schoen is, so ne richtige robinson crusoe insel, blieben wir einfach noch 2 weitere naechte! die letzten 3 naechte waren wir die koenige in unsrem coco cottage - als die einzigen gaeste! schnorcheln am hausriff, eine schnorcheltour zu der emerald cave auf koh mook mit ner gespenstigen blindschwimmaktion ??? buecher lesen, fauli sein und dann doch mit dem kajak die insel umrunden! einfach gesagt, urlaub im urlaub!!! haett fast das "ballspielen" vergessen, taegliches training mit meinem privaten lehrer, dem kellner son chai und am ende der woche hat die ganze thai-familie vom coco cottage sowie das ganze personal trainiert - bald reicht es zur feuershow !!!

31.10. - 02.11.
der abschied von der insel fiel schwer, aber reisende muessen einfach weiterziehn um neue gefilde zu erkunden! wie waer's mit naehe krabi??? wir erkunden ao nang und sind zurueck im touri-land. heut muss ich mal meine mueden knochen bewegen und mal a bisserle sport machen! wie waer's mit rock climbing, ne spezialitaet hier! was da bauer net kennt, frisst er net - aber das hat fuer mich noch nie gezaehlt! also anmelden und mitmachen - so wie im kindergarten oder?? in aller frueh geht's los und dann haeng ich schon am felsn drauf! so schnell ging's dann auch wieder nicht . mit dem boot geht's mal nach raileh und dort wird mal an die gurte hand angelegt. die schuhe duerfen nauterlich auch net fehln. mit dem gepackten zeug marschieren wir dann los. der fels schaut ja ganz nett aus, aber rauf soll man da auch? hab mir mal wieder nix dabei gedacht, wie ich mich fuer das rock climbing angemeldet hab ! zuerst wird mal gelernt, wie man den (8-) knoten knuepft, damit man nicht runterpurzelt. die haende noch in das weisse kreidepulver getaucht und los geht's. der abgrund entfernt sich immer mehr und mehr und mehr und die kraft laest nach und nach und nach ... aber dann hab ich's geschafft! nach einigen aufstiegen, einmal schwieriger und dann wieder leichter - fuehl ich mich da am felsen so richtig wohl!! es war einfach herrlich, das koennte zu einen meiner sportarten werden, das pack ich gleich mal auf meine liste - fuer zukuenftige lieblingssportarten!
die zeit is wieder mal wie in einer sanduhr viel zu schnell vergangen und es heisst abschied nehmen von alex! da sitzen wir dann auch schon wieder am flughafen in bangkok und ich dues zurueck in die stadt und alex sitzt im naechsten flieger richtung heimat nach wien.

© Sonja Stoisser, 2005
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand - Inseln die 2.
Die Reise
 
Worum geht's?:
eine reise von tausend meilen beginnt mit einem einzigen schritt. ich weiss nicht mehr genau wann ich den ersten schritt getan hab, aber in ein paar tagen werden träume wahr und meine weltreise beginnt.
Details:
Aufbruch: 26.06.2005
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 12.06.2006
Reiseziele: Thailand
Malaysia
Indonesien
Singapur
Laos
Kambodscha
Vietnam
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Guatemala
Honduras
Der Autor
 
Sonja Stoisser berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.