...let the sun shine...

Reisezeit: Juni 2005 - Juni 2006  |  von Sonja Stoisser

USA

14.03.
einer der wohl laengsten tage, die i je in meinem leben gehabt hab!! ..... ca. 44 h und immer der selbe tag 14. maerz, dank aufgrund der datumsgrenze....
hait in der frueh bin i scho frueh aus dem betterl. die sonne heizt ah scho runter und bevor i mi noch von fiji verabschied, reit i heute noch aus. schon lange geplant aber bis jetzt no net gschafft. rauf aufs pferderl und am strand entlang galoppieren - das wollt i echt scho immer mal machen. i haett nur net gedacht, dass i von meiner budget-unterkunft abgeholt werd und dann in das super resort komm da hab i dann schon zum erten mal bloed gschaut! meine clara war einfach der hit von all den andren pferderln, einfach ein stolzes ross mit nem unwissenden reiter - mit mir! ein toller ausritt am strand, leider war es viel zu kurz, aber ein reitausflug wird noch in den rest meiner reise eingebaut!
nachdem der halbe tag auch schon vorbei is, fahren die jungs und i noch nach nadi-stadt und gustieren noch a bisserle rum und geniessen die angenehmen temperaturen. wer weiss den schon, was uns in den staaten erwartet!!???
so ca. um 23 uhr schliessen sich die tueren und wir sitzen im flieger richtung staaten. das wird ne lange nacht, tag, was auch immer?? nachdem i mir im flieger good night, good luck und dann nach irgendeinen fim angeguckt hab, hab i echt versucht zu schlafen, aber ganz hat es einfach nicht geklappt. nichts desto trotz sind wird dann gluecklich und i zumindest komplett fertig in los angeles gelandet. die einreiseformalitaeten waren nur halb so wild, als i mir das vorgestellt hab bzw. wie die leut gsagt habe. es neigt halt jeder gern mal zum uebertreiben !

zeit: 14.03. ca. 14 uhr! in lax angekommen duesen wir mit dem super-shuttle zum usa hostel in hollywood. i lass mi mal langsam beriesln von draussen, aber aufnehmen kann i glaub i nix mehr ! des dauert jo ewig! was soll´s, wennst in der groessten stadt bist, di i je gsehn hab! la is einfach riesig, wo is denn da bitte das zentrum?? aber das kann i morgen ah no ausserfinden. heute geht´s nach hollywood, nach kurzer erholphase ruecken wir doch noch aus um uns auf die jagd nach den *stars* zu machen. wir sind scho gluecklich das wir die sterne am boden erkennen und ueber den walk of fame latschen. der ganze hollywood blvd. is bestueckt mit tausenden von sternen von den stars von gestern und von heute. was wir eh gewusst haben, hollywood is halt film und net realitaet - auch das erkennen wir auf den ersten blick! nach ner lehrstunde bei der pizzeria - die jungs mussten ja unbedingt 2 riesenpizzen bestellen, sie haben anfoch vergessen, dass wir jetzt amerikanische verhaeltnisse haben - schlaf i wie a stein ein!

i muss mal realisieren wo i bin - USA - das land der unbegrenzten moeglichkeiten, das land der vielen mc donald´s, donuts, bagles, fast food ketten, dicken autos, riesigen gebaeuden, gallonen statt liter, meilen statt kilometer, 52 staaten, das land, das in aller munde is und vieles vieles mehr.......

15.03. - 16.03.
der flug steckt mir echt no in den knochen, jetzt aber, i darf mit dem alter no net klagen anfongen. also nachdem wir die letzten 14 tag so guat wie gor nix tan haben, starten wir jetzt in den staaten voll durch. californien - the golden state, wartet bereits auf uns. in handumdrehn haben wir ein auto gemietet, mit dem wir morgen losduesen. so richtig amerikanisch, nen dodge! wir laufen heut den hollywood boulevard rauf und runter, walk of fame mit all seinen stars. mit jedem schritt trittst du auf einen . wir sind ne woche zu spaet. der rote teppich is scho wieder eingerollt, haben si nicht auf mich warten wollen?? i bin ja erst jetzt da, echt ne frechheit! die oskar´s sind schon vergeben und wir erkunden trotzdem das kodak theater und finden bereits die neue plakette fuer den besten film 2005 -crash. wir mussten nicht mal lange suchen, finden wir auch den wohl bekanntesten oesterreichischen oskar beitrag! viele jahre is es her. 1965 and the oscar goes to ... sound of music! jeder amerikaner liebt und kennt den film und stellt sich so oesterreich vor, nur die meisten oesis haben von sound of music noch nie was gehoert ! vor dem kodak theater begegnen wir elvis, ja er lebt noch, auch king kong is alive sowie weitere *figuren* aus dem reich des show-biz und hollywood! vor dem chinesischen theater finden wir noch die fuss- hand- und sonstige abdruecke von den stars wie zB john travolta, sophia loren, dean martin, bruce willis and last but not least von unsrem landsmann arnie *the terminator* schwarzenegger und i bin mir sicher - he will be back ! wir laufen noch den boulevard ab und dann zurueck ueber den sunset blvd. bis zum hostel. das is hollywood - ohne jeglicher illusion!! i hab mir nix andres drunter vorgestellt, verpassen tut man hier sicherlich nix ! die walking tour durch und zu dem nahegelegenen park zeigt uns noch ein paar facetten von hollywood und la. direkter blick auf das hollywood-zeichen, das vom griffith park ueber hollywood ragt. ein ausblick ueber die stadt, wo man keine grenzen sieht. ganz ganz weit hinten erkennt man a bisserle das meer und ansonsten haeuser ueber haeuser - aber wo sind die stars und wo wohnen sie!??!! am abend amuesieren wir uns noch herzlich bei der comedy-night im haus!!genug von la!!?? sorry, der stadt fehlt es einfach an charisma und atmosphere. i hab natuerlich nur an bruchteil gsehn, aber i kann mir da schoenere platzerln zum leben vorstelln!

auch am 3 tag haben wir uns an die vorherrschenden temperaturen noch immer net gewoehnt. i jedenfalls no net! i frier mir hier den arsch ab! so schlimm is vielleicht net, aber i bin´s afoch net gwoehnt. wir springen ins auto und duesen ueber den sunset blvd. und ueber den sunset strip richtung beverly hills. alles so richtig schoen klingende namen - nicht!!?? wohl bekannt aus film und fernsehn. und einmal geht´s natuerlich dann auch ueber den rodeo drive, wo sich gucci, prada, escada, hugo boss und all die klingenden namen sich die hand geben! beim naechsten mal stop i natuerlich auch um mal so richtig nach lust und laune zu shoppen. dieses mal hab i einfach zu wenig zeit, sorry leute, meine kohle seht ihr beim naechsten mal, wenn i mir vielleicht ne strumpfhose oder nen tanga leisten kann !!! lieber fahr i mal an den strand, ob dieser haelt was er verspricht? venice beach + santa monica! da, dort drueben laeuft er, guck mal. der hat ne rote hose an. er is es, er is es - es is mitch bucannon und dahinter folgen cj + cody! david hasselhoff und pamela anderson live! hallo - aufwachen. kein einziger rettungsschwimmer is zu sehn, nur das *baywatch* auto, denen is einfach auch zu kalt am strand!!! wir haben noch nicht genug und fahren zum auch aus dem fernsehn bekannten santa monica pier. das karusell und zuckerwatte warten schon auf uns. die amerikaner lieben einfach diese amusement parks! das restaurant *schatzi* lassen wir ausfallen, bis zum naechsten mal arnie! bin mir sicher, der apfelstrudel von der mama schmeckt sowieso besser ! entlang des pacific highway nr. 1 fahren wir heute noch bis santa barbara.

17.03. - 18.03.
fast noch mitten in der nacht wach i auf und kann von glueck reden, da schau i aus dem fenter raus und erwisch gerade noch den *pink moment*. einer pinker himmel, der sicher ueber das meer und ueber die palmen abzeichnet. traumhaft schoen!! i bin dann wieder eingeschlafen und wie i aufgwacht bin, hab i gedacht, dass war nur ein traum, aber nein, meine camera mit den beweissfotos sagt was andres! auf dem highway nummero uno geht es weiter richtung norden. wir fahren die atemberaubende kueste entlang. seeloewen und kleine erdmaennlein treffen wir dort auf dem weg! ueber den 17mile drive rein nach monterey, wo wir heute uns einquartieren. heut is doch der 17. maerz. da is doch was?? rot-orange haare, viel viel bier und ein gruenes kleeblatt?? da muessen wir zusammenhalten, und weil es zur feier des tages gehoert, gehen wir noch mit nem local ins irish pub um den heutigen st. patricks day zu feiern! zwei guiness und ein smithwicks bittesehr!
monterey is bekannt aufgrund der vielfalt im meer und ihren bewohnern. somit machen wir uns auf um wale zu gucken. i krieg einfach nicht genug von den tieren!!! nachdem i in neuseeland meine ersten wale gsehn hab, das waren sperme whales, finden wir hier in monterey humpback whales. die 2 sind heute anscheined muede und wollen sich nicht grossartig aus dem wasser bewegen, aber ihre majestaetische form laesst sich locker ausmachen. beeindruckend!! meine dicken freunde!! bin mir net sicher, da war noch so ein grosser fisch unterwegs und es koennt auch ein hai gwesen sein, aber sicher bin i mir do net?? weg von den dicken fischen fahren wir weiter bis nach santa cruz und spazieren ueber den beruehmten broadwalk direkt am strand. ein amusement park eigener klasse. hier steht der aelteste roller coaster on the beach von den staaten. das koennen wir uns net nehmen lassen und wir fahren eine runde mit dem *giant dipper*! wie die kleinen kinder, durchgeruettelt und durchgeschuettelt - uns hat´s gefallen!!! die stadtgrenze von san francisco zeigt sich scho und man erkennt sofort den unterscheid zu la. rauf und runter geht´s! ein huegel nach dem andren. die gradlinigen strassen ziehen sich durch die stadt. wir ruecken noch zur spaeter stunde aus um uns die gegend a bisserle anzugucken. wir geben ueber nob hill, wo wir wohnen rueber nach chinatown. da fuehl i mi so a bisserle zurueckversetzt nach asien! hier in san francisco is chinatown, die groesste niederlassung von chinesen ausserhalb von china, einfach *chinesisch+amerikanisch* versteht sich.

19.03. - 20.03.
das passt heute perfekt. damit wir die stadt glei mal so richtig kennenlernen, starten wir eine walking tour! viele fragen und viele antworten stehen auf dem programm, von nob hill laufen wir bis zur lombard street, rauf runter und vorbei an den wohl bekannten trolly´s=bim´s bei uns. auf der fisherman´s warf und am pier 39 tummln sich die vielen touristen. einen grandiosen ausblick auf das wahrzeichen der stadt haben wir vom coit tower. die golden gate bridge zeigt sich heute in ihrem besten licht. die sonne strahlt und so auch die riesige rot-orange bruecke! von dort geht es dann noch ins zentrum bis zum union square, wo wir unsre tour beenden. einige kilometer, strassen rauf und runter haben wir heute ueberwunden und goennen uns ein leckeres indisches essen und anschliessend den oskargekroenten film crash. gestern sonne und heute das typische montagswetter. nebel und leichter regen - genau das bild, das man von san francisco kennt. und somit machen wir uns auf den weg und fahren ueber die golden gate bruecke - und das im nebel!! authentisch haett i gsagt und nix wird´s mit den sonnenbildern , da muss i halt ne postkarte kaufen um ein schoenes pix von der golden gate bruecke zu kriegen! um 12.15 uhr heisst es abfahrt. wir shippern rueber auf ne mini'insel in der bucht von san francisco. sowie die golden gate bruecke bekannt is, is auch dieses gefaengnis bekannt - alcatraz! da lass i mi zurueck versetzen in die 30er und 40er jahre. die mafia regiert die unterwelt in den staaten und der wohl bekannteste *besucher* und ehrengast in diesem *feinen hause* is al capone! einige stunden durchforste ich das gefaengnis und hoer mir die eine oder andre geschichte von den *schweren* jungs an, die hier wohl ein paar jahre verbracht haben. eines muss man ihnen aber lassen. vom gefaengnishof hatten sie ne traumhafte aussicht auf die golden gate bridge und auf die stadt! 3 insassen haben es geschafft, sie sind mit nem loeffel ausbrochen - also es heisst aufpassn, obwohl das scho 60 jahre zurueck liegt ! irgendwann haben sie das gefaengnis dann zudrehn muessen, weil es einfach zu kostenspielig war. na eh klar, ein gefaengnis auf ner insel! genug vom gefaengnis und von der mafia, wir verwoehnen uns noch selber am abend beim besten chinesen in der stadt - im house of nanking!!!

21.03. - 22.03.
was gibt es schoeneres als den ganzen tag im auto zu hocken?? heute haben wir ne moederstrecke vor uns. es geht von san francisco schnurstracks richtung las vegas, dh von californien nach nevada! mit jeder stunde aendert sich hier die landschaft. im auto hat ma ja viel zeit, umiliegn dann wieder aus dem fenster gucken. durch die wueste ob mojave oder ne andre, stunden ueber stunden erreichen wir am abend unser ziel. wenn ma net ganz blind is, kann man las vegas gar net verfehln. das geblinke fangt scho ca. 1 stunde vorher an. wir rauschen ueber den las vegas strip im schneckentempo versteht sich. is blinkt, leuchtet und schimmert aus allen ecken. die *dicken* hotels & casion resorts bluehen dort wie die narrischen schwammerln. scho a gaude wenn ma da so rein fahrt und fast ueberfahren wird. *fake* wo man auch immer hin schaut. leider wohnen wir nicht direkt am strip, aber das hindert uns net, das wir uns noch spaet am abend auf die socken machen um mal die lage hier zu erkunden. wo bin i denn hier gelandet?? bella italia?? es scheint fast so, die mafia-gelder von ano dazumal sind wohl direkt in vegas angelegt worden. ich spazier mal so ganz laessig ueber den markusplatz und befind mich mitten in venedig und im casino venetian. automaten ueberall, geklimper, geklapper, die suessen kellnerinen in ihrem mini-kostuemchen, ein einfach schrei! prunk pur mit unterhaltung, entertainment, infotainment und viel viel geld! da muss i auch mal in die taschen greifen. das packl tausender hab i eh schon grichtet. rann an den roulette-tisch, is wohl a des anzige wo i mi auskenn und i verprass mein restlichen reisebudget!! das bier und der wein haelt mich per laune!! aber glueck muss man haben, i hab scho gedacht i muss mi in den naechsten flieger heim setzen, da hab i no meinen jolly jocker ausgepackt und meine kohle zurueckgewonnen. so ein pech aber auch, es geht doch noch nicht nach haus! also nix verloren und ah nix gwonnen, es is anfach besser einen strich unter meine *spielsucht* zu setzen und weiterzuzuiehn!!!! ab ins naechste casino!! ceaser´s palace und dann noch das frohe wasserspiel vor dem beeindruckenden bellagio casino!!

heute setzen wir noch einen drauf. wir ruecken mit unsrem sportfahrzeug aus und parken direkt beim ceaser´s palace und treten ein in das reich des prunks und des ueberdrueber in das ceaser´s palace shopping forum! geschaefte, boutiquen a la carte, alles is ueberdimensional, wahnsinn!!!!, und man kriegt echt das gefuehl man steht im alten rom. roemische statuen, springbrunnen, goldverzierungen und vieles mehr, da krieg i fast den mund nimmer mehr zu. zig leut und alle im urlaub, beim shoppen, spielen und beim vergnuegen und das in vegas?? gut und schoen fuer 2 tage aber laenger?? i mach noch nen ausflug zum venetian casino, streune durch treaser island bis zur shopping fashion show mall. und es hoert ja gor net auf. vorbei am paris und am eiffelturm bis hin zum arabischen aladdin casino. das mgm casino zeigt sich in einem mehr neuerem stil und gruesst mit einem loewen der faul mitten im casino rumliegt. was waere vegas ohne den big apple?? die freiheitsstatue laesst gruessen und wir treten ein in das reich von new york, new york! ein bier-stop am times square is vorprogrammiert ! vor dem bellagio goennen wir uns noch mal ein faszinierendes wasserspiel zur nur allzupassenden musik - proud to be american!!! wir treten hinter die kulissen und bewundern die ausmasse vom bellagio und wollten uns noch im pool abkuehlen der so richtig zum reinspringen einladet. oder sollen wir doch den pool im ceaser´s palace vorziehn???
las vegas eine prickelnde stadt mit einem 24stunden programm. ob tag oder nacht, die automaten laufen rund um die uhr sowie auch deren spieler! man kriegts eh net mit wie spaet es is, in jedem casino verfliegt die zeit einfach und man verliert den boden unter den fuessen! bin scho froh das i auf an abstecher vorbei gschaut hab, aber zum verweilen laedt die stadt net ein!!

23.03.
reisetag, reisetag - ein paar stunden brumm brumm geht´s ueber den hoover damm, der auf der grenze nevada arizona liegt richtung sueden. die vorfreude is scho gross, nach vegas brauch i mal natur pur und das wartet scho auf uns!! aber was uns erwartet wusst i net und i kann nur sagen = stunning! grand canyon - einfach unglaublich!! raus aus dem auto und wir stehn schon am rim und ueberblicken den canyon. einfach wunderschoen!! die farben, die formen, die groesse, das ausmass des canyons ... traumhaft! da bleibt uns allen der mund offen! echt ohne worte! man glaubt es gar net, man faehrt so auf der ebene dahin und dann urploetzlich tut sich die riesige schlucht auf! der colorado river laesst sich tief unten in der schlucht ausmachen. wir fahren noch mit nem shuttle am rim entlang und spazieren dann am rim entlang zurueck bis zum hopi-point um uns den sonnenuntergang anzugucken! gerade in der abendsonne spielen die farben ihr eigenes spiel und zieht alle in ihren bann!! die ausmasse des canyons sind gewaltig, er streckt sich ueber 400km entlang und is bis zu 16 km breit. die zeit am grand canyon is viel viel zu kurz aber es war ein highlight!!!
was i total vergessen hab. das kann i scho gar net glaubn. i hab gedacht i muss lange drauf warten bis i wieder mal was ganz kaltes angreifen kann. ja - schnee! auf dem weg zum grand canyon und in flagstaff liegt no schnee und man sieht sogar eisplatten - unglaublich. hab glei meine pratzen reingesteckt und nen schneeball losgepfeffert!!

24.03. - 26.03.
wird man muede wenn man lange im auto huckt?? hiat is scho wieder a reisetag angesagt. super interessante landschaft gehts von flagstaff nach phoenix, wo sich schon die ersten kakteen zeigen. es folgen ne steinwueste und die suedliche spitze der mojave wueste. an der grenze entlang von mexiko, wo wir mitten in der pampa herumfahren und wie in nem schlechten film in so netten tankstellen einkehren, kommen wir spaet am abend in san diego an.

jetzt stehen mal 2 enstspannte tage vor mir. die letzten tage waren eh immer so voll gepackt. somit laufen wir heute nur durch die stadt bis zum seaport village, entlang am wasser bis zum little italy. auch der naechste tag wird gemuetlich gestaltet. wir fahren in den balboa park wo wir mit nem super netten aeltern paerchen ins gespraech kommen und 3 stunden mit ihnen herumlaufen und uns vollquatschen lassen!! 2 auslandsoesterreicher seit 50 jahren. einfach witzig und somit schaut auch noch ein apfelstrudel im deutschen haus der nationen raus ! heut is auch so ein perfekter tag zum nix tun. sonntag is ah, glaub i! was tut ma denn an solchen tagen?? hab mi von den jungs breit schlagen lassen und wir gehen ins kino und gucken uns v for vendetta an! no comment!

27.03.
eigentlich wollten wir nicht und dann sind wir doch!!?? san diego liegt ja echt in der naehe der mexikanischen grenze und tijuana sagt uns doch allen was, oder?? habt ihr nicht *traffic* oder all die andren mexikanischen streifen gsehn?? was gibt schoeneres als einen tag in tijuana zu verbringen? es is net die staaten und es is ah net mexico! also los gehts! mit dem trolly fahren wir bis zur grenze wo wir den andren leuten auf den fersen bleiben und einfach hinterher laufen. die grenze is die meistbefahrene und groesste der welt ! viel von dem merken wir mal net. wir laufen einfach rauf und runter, ueber die bruecke und durch 2 drehkreuze und dann - na ja, und dann sind wir auch scho in mexico! nix zu sehn von einer grenze, passkontrolle oder einem zoellner - das interessiert einfach keine sau! aslo im grossen und ganzen sehr unspektakulaer. wir laufen bei all den touri-geschaeften und all den nach uns rufenden leuten vorbei. einkaufen wollten wir ja sowieso nicht, also was machen wir denn dann hier?? ab ins naechste restaurant!wir schlemmen di uns mittlerweile liebgewonnen mexikanische gerichten runter mit dem dazu passendem flascherl corona! und weil es so gemuetlich is und wir nen tollen blick auf die strasse haben, trinken wir glei noch eines und wie waers dann eigentlich mit einer margarita! der kellner laeuft ah noch so lustig mit seiner tequilla-flasche rum, da kommt ma einfach nicht vorbei! uns bleibt also einfach gar nix andres uebrig !! klingt ja alles schlimmer als es is leute - glaubt mir!! wir ziehen weiter durch die strassen, sagen hallo zu daisy, dem esel!?? das war's auch schon mit tijuana! wir marschieren wieder richtung grenze. dort ziehen sich dann 25 spuren richtung grenze durch und es wimmelt von autos! die polizisten und die grenzkontrolle haben uns ins visier genommen. die sirenen gehen los. wir werden gefilzt von oben bis unten, in die staaten kommt nicht jeder so einfach rein! kreuzverhoer! bis zur unterwaesche ausziehen heisst es und drogenkontrolle oder doch..... nicht?? wir stellen uns beim fussuebergang an und nach 10 minuten anstellen und 2 minuten kontrolle sind wir auch schon wieder in den staaten. so einfach kann's sein !

28.03. - 29.03.
nach dem gestrigen ausflug nach mexiko kommen wir wieder zurueck auf den boden und goennen uns einen tag mit vielen vielen tieren und kindern und fuehlen uns dabei so richtig wohl!wo treiben wir uns denn jetzt wieder herum! eigentlich ne schande, aber wenn man scho mal da is, kann man einfach nich vorbei und das einzige was i am ende des tage srausgebracht hab, war - shamu shamu shamu shamu!!!!
seaworld - fuer kleine und fuer grosse kinder, da is fuer jeden was dabei! bin scho den ganzen tag quaengelig!! alles muessen wir sehn! die teuern karten haben wir im hostel irgendwie billiger gekauft und somit steht dem heutigen tag nix mehr im wege! viele tiere gibt's zu sehn, einerseits atemberaubend und anderseits tun einen die kleinen und groesseren freunde schon leid....
mit der delphin-show fangen wir glei mal an. die tiere sind einfach a hammer. springen irre hoch und sind einfach so schoen anzugucken!! schon nach den delphinen bin i hin und weg, dabei kommt ja noch der schlager der partie! shamu, shamu, shamu,... mich hat wohl das fieber gepackt! shamu is der star von seaworld. ein killerwal zum staunen - die orcas unter sich. da bleibt mir echt der mund offen und i grins nur mehr vor mir hin! am liebsten wuerd i rein springen und mit den orcas ne runde schwimmen, aber davon kann i halt nur traeumen... dafuer guck i mir noch weitere meiner lieblingstierchen an, im shark encounter find i die unterschiedlichsten haie, die man ganz nah angucken kann, wenn man durch ne glasroehre mitten durch das aquarium marschiert. was will man da mehr?? delphine, orcas, haie, rochen, korallen, alle areten von fische und und und....
da fehlen dann nur mehr die seeloewen! die seeloewen kinder animations-show is einfach herzig, da muss ma einfach mitlachen, wie die kleinen kinder halt. nach der show gucken wir uns noch den 3d film haunted ligthhouse an. der tage neigt sich bereits dem ende zu. wir sind schon einige stunden hier und irren von einem platzerl zum andren. der letzte stop is der simulationsflug wild arctic ueber die antarktischen gletscher bishin zum eisbaeren und zum walross!! fasziniert und dann auch schon muede machen wir uns auf den weg nach oceanside!
mein letzter tag in den staaten und mein letzter tag mit den jungs! die zeit rinnt einem ja nur so durch die finger (hab i des scho mal erwaehnt??). nach kusche seinem *burtseltag* fruehstueck (eggs benedict??) fahren wir noch den highway nummero 1 richtung norden ueber laguna beach im orange county, wer kennt den nicht oc california??, bis wieder zurueck nach la. spaet am abend muss i mi dann auf die socken machen. die verabschiedung mit den jungs is vorprogrammiert - adios amigos, viel spass - dieses mal sehen wir uns echt erst wieder zu haus!!!!

wo verschlaegt es mi eigentlich als naechstes!!?? meine plaene haben sich a bisserle veraendert. zentralamerika is es geblieben aber wohin geht's???

© Sonja Stoisser, 2005
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA
Die Reise
 
Worum geht's?:
eine reise von tausend meilen beginnt mit einem einzigen schritt. ich weiss nicht mehr genau wann ich den ersten schritt getan hab, aber in ein paar tagen werden träume wahr und meine weltreise beginnt.
Details:
Aufbruch: 26.06.2005
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 12.06.2006
Reiseziele: Thailand
Malaysia
Indonesien
Singapur
Laos
Kambodscha
Vietnam
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Guatemala
Honduras
Der Autor
 
Sonja Stoisser berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.