...let the sun shine...

Reisezeit: Juni 2005 - Juni 2006  |  von Sonja Stoisser

New York

25.05.
denkn kann man sich was ma immer will, besser net fragn. und zu ana gscheiten rucksackreise gehoert holt a nocht am flughafen ah dazu??!!
von guatemala city flieg i am nachmittag nach miami, die sonne laesst gruessen, a stund spaeter geht´s nach LA. ja zurueck an die westkueste. da war i doch scho mal oder?? der flughafen is einfach so einladent, da bleib i glei mal a bisserl. was gibt´s schoeneres. von mitternacht bis um 7 mach i´s mir so richtig gmiatlich am flughafen LAX. in der frueh geht´s zum eincheckn und i sitz im flieger in richtung big apple. new york erwartet mich schon!

26.05.
nachdem mei reisegepaeck auf der letzten etappe a bisserle an umfang gwonnen hat, hau i mi glei ins supershuttle nach manhattan zum IH. man goennt sich ja sonst nix, besser gsagt, i schlepp mei zeug nirgends mehr wohin!
andre laender - andre sitten, zentralamerika vor einigen stunden und jetzt mitten in manhattan, des is wie bei der mini-playback show!

27.05.
grad mal 3 tage NY - huelfe, dass geht si in 300 johr net aus!
fiass in die hand und los! frueh morgens dues i glei mal los. das u-bahn system is doch a klax fuer mi und dues glei mal nach brooklyn und beginn meine sonja-bigapple-tour mit einem ausgelassenem cafe in einer hand, an bagel mit creme cheese in der andren hand und am doughnut obendrauf! okay, das hat no nix mit tour zu tun, aber man muas sich glei mal anpassen und aklimatisieren! bei herrlichstem sonnenschein und hochsommertemperaturen und tausenden gedanken spazier i ueber die brooklyn-bridge, die insel manhattan vor meinen augen mit all seinen wolkenkratzer, dann in richtung city hall und umgebung, von dort in richtung ground zero und ehemaliges WTC-gebaeude, das regt zum nachdenken an und man kann sich nur bruchteilhaft das vorstellen, was september 11 fuer eine bedeutung hat. unvorstellbar! window-shopping ueber die fulton street, einkehrschwung im buechershop strand´s dann richtung wasser und pier 17! ab ins financial district ueber die wohl bekannte wall street und das an einem samstag! keine anzug und keine hektik aber deshalb keineswegs weniger imposant. die new yorker boerse und die statue von g. washington ziehen die touris an! ich schlender weiter in lower manhattan und guck mir die grand dame der nation an. statue of liberty -in voller pracht. von meinem aussichtspunkt genau vielleicht 1 cm gross!! aber immerhin ! zuviele leut, da muss ich passen, die bootsfahrt zur freiheitsstatue is gstrichn. alles kann man ja net habn! i hob afoch zwenig zeit, aber das hab i eh scho vorher gwusst und eigentlich wollt i mir ny nur mal a bisserle angucken und die atmosphere aufsaugn und das mach i jetzt auch!!!!! Times Square -wie im fernsehn, leuchtreklamen wohin das auge reicht, alles moegliche wird "feil" gebotn. Broadway-shows ohne ende, da muss i rein, das gehoert fuer mich zu ny dazu! und da steh i mitten am times square vor am theater und denk mir chicago waer net schlecht, i frag einfach mal die typn davor wo i zu verbilligten tickets komm! und was soll i sagn, der junge puerto ricaner streckt die hand aus und drueckt mir ein ticket in die hand!!?? wieso net! ohne zu wissen was gezeigt wird und mit netter begleitung geht´s auch schon rein in die neue broadway-show "lestat" (produzent elton john). ticketkosten ohne worte oder gratis! das letztere trifft zu und i sitz erste reih mitte und lass mich fuer die naechsten 2 1/2 stund in die welt der vampiere verfuehrn! einfach herrlich! nach der show komm i dann noch zu einem kleinen muss in ny. gelb und schnell und ueberall?? taxi! und weil i fuer heut no immer net genug hab geht`s heut noch in den nächtlichen stunden durch die stadt. rüber nach brooklyn und über die brooklyn bridge bei nacht geniesse i das lichtermeer und den charme von ny bei nacht!!!!!!

28.05.
raus aus den federn und rein in die stadt! so schnell kann man sich hier an die gegebenheiten gewöhnen. in einer hand der cafe und in der andren der bagel und ich mach mich auf zu einem langen herrlichem spaziergang durch den central park. die sonne scheint und das herz lacht! ich nehm mir auch so richtig zeit. beobacht die vorbeischlenderden new yorker mit ihren hunden bei ihrem sonntagsspaziergang! hier kann man es scho aushalten!

© Sonja Stoisser, 2005
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA New York
Die Reise
 
Worum geht's?:
eine reise von tausend meilen beginnt mit einem einzigen schritt. ich weiss nicht mehr genau wann ich den ersten schritt getan hab, aber in ein paar tagen werden träume wahr und meine weltreise beginnt.
Details:
Aufbruch: 26.06.2005
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 12.06.2006
Reiseziele: Thailand
Malaysia
Indonesien
Singapur
Laos
Kambodscha
Vietnam
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Guatemala
Honduras
Der Autor
 
Sonja Stoisser berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.