yebo, yes! 12 monate unterwegs auf dem schwarzen kontinent!

Reisezeit: November 2010 - November 2011  |  von Markus Knüsel

ein ganzes leben lang

niedergeschriebene gedanken

wir reisen in ferne länder, verlassen unsere männer oder frauen, buchen fröhlich die teuersten flüge und nehmen fast jede entbehrung in kauf, nur um genau dasselbe immer wieder und wieder zu tun. warum, zum teufel, nur? weil wir süchtig sind, süchtig nach freiheit, ferne und glück!
das war meine ansicht vor der reise. was aber fühl ich danach?

beim ersten mal erlebst du ein glücksgefühl, so schön und intensiv, dass du es immer wieder spüren willst - dein ganzes leben lang. und ich spreche hier vom reisen, nicht von anderen dingen. meine reise ist zwar zu ende und mich erwartete einiges unangenehmes in der schweiz: wohnung- und jobsuche. und trotzdem kehrte ich mit einem breiten grinsen zurück. zum einen freute ich mich auf meine freunde und zum anderen kann die rückkehr auch wieder der beginn für etwas neues sein - ein ganzes leben lang eben! was ich weiss, ist, dass mir die spannenden eindrücke und die geschichten bis auf den alzheimer niemand nehmen kann. reisen ist somit das grösste glück dieser erde und jeder sollte es so oft tun wie er nur kann. klar muss man ein bisschen verrückt sein, immer wieder von vorne anzufangen und alles dem reisen unterzuordnen, doch wie sagte john mc carthy so schön "wir brauchen eine handvoll narren, seht wohin uns die vernünftigen gebracht haben".

afrika lehrte mich viel, brachte mich häufig an die grenzen und doch ist dieser kontinent tief in meinem herzen. manchmal fühlte ich mich wie ein drachentöter in einer welt, in der es keine drachen mehr gibt. in afrika kannst du nichts erwarten, vieles ist kompliziert und zeit ist wohl das kostbarste, was man auf dem schwarzen kontinent mitbringen sollte. 5 minuten können dort schon gut und gerne 60 minuten bedeuten. aber was solls, ich kannte ja keinen zeitdruck! ich denke, es gibt immer einen grund für jedes zusammentreffen, egal mit wem, ob fremd oder nicht. jeder hat doch etwas weiterzugeben. und sei es ein einfaches lächeln oder ein winken...
die letzten 10 monate waren für mich persönlich reiste lebensschulung, welche man sich nicht an einer uni ergattern kann. mit 1000 eindrücken, hunderten neuen kontakten, der sonne im herzen und der gewissheit, vor einem jahr die richtige entscheidung gefällt zu haben, kehrte ich in die schweiz zurück, wo mich das richtige leben erwartete. das richtige leben? hm, wer bestimmt eigentlich welches das richtige leben ist? ich lasse die frage offen. das hat wohl schlussendlich jeder einzelne selber zu entscheiden. ich persönlich habe meine antwort - ein ganzes leben lang halt!

vor einiger zeit fand ich auf dieser blogseite einen interessanten beitrag/interessantes horoskop, welches ich euch nicht vorenthalten möchte:

aus der afrikanischen astrologie (der reisende 04.09.-03.10. - ich bin am 11.09 geboren notabene)
wenn du unter dem zeichen des reisenden geboren bist, bist du mit einer wanderlust gesegnet, die dich immer über den nächsten hügel treibt. du leidest unter der trauer beim abschied und geniesst die vorfreude aufs ziel. auf der reise deines lebens verlässt du dich auf deine intiution und gesunden menschenverstand.

EIN LEBEN LANG!

© Markus Knüsel, 2010
Du bist hier : Startseite Afrika Ägypten ein ganzes leben lang
Die Reise
 
Worum geht's?:
wir reisen in ferne länder, verlassen unsere männer und frauen, buchen fröhlich die teuersten flüge und nehmen fast jede entbehrung in kauf, nur um genau dasselbe immer wieder und wieder zu tun. warum, zum teufel, nur? weil wir süchtig sind, süchtig nach freiheit, ferne und glück...!!! yebo yes!
Details:
Aufbruch: 10.11.2010
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: November 2011
Reiseziele: Marokko
West-Sahara
Mauretanien
Mali
Burkina Faso
Ghana
Südafrika
Namibia
Botsuana
Simbabwe
Sambia
Malawi
Tansania
Uganda
Kenia
Äthiopien
Sudan
Ägypten
Der Autor
 
Markus Knüsel berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors