Indonesien wir kommen - Yvonne und Peter on Tour

Reisezeit: September / Oktober 2010  |  von Yvonne Erfurth

Fazit

In dem Fazit möchte ich nochmal die letzten 4 Wochen Revue passieren lassen, die Reise zusammen fassen, unsere persönliche Einschätzung wieder geben und einen Vergleich zu unserer letzten Reise nach Thailand ziehen.

Wenn ich an die Reise zurück denke, kann ich kaum glauben, dass 4 Wochen schon vorbei sind. 4 Wochen, in denen wir jede Menge gesehen und erlebt haben. An Bali hat uns vor allem die Landschaft sehr gefallen, die wunderschönen Reisterrassen und die unglaublich vielen unterschiedlichen Tempel. Auf der Rundreise haben wir - dank Made - viel über das Land, die Menschen und die Kultur erfahren, so dass dieser Teil der Reise unvergesslich bleibt. Ein weiterer Höhepunkt für uns war der Tauchgang, bei dem wir die Mantas gesehen haben. Auch das werden wir so schnell nicht wieder vergessen.
Auf die Tage in Seminyak und Padang Bai hätten wir im Nachhinein lieber verzichtet und die Zeit genutzt, um noch mehr vom Landesinneren zu sehen. Bali - dessen sollte man sich bewusst sein - ist kein Land mit Traumstränden. Für einen reinen Badeurlaub ist Bali auch viel zu schade.

Nach dem wir auf Bali eigentlich immer unterwegs waren und kaum zur Ruhe gekommen sind, war die Zeit auf Gili Trawangan und Gili Air eher ruhig und entspannt. Hier wird uns vor allem die Unterwasserwelt in guter Erinnerung bleiben. Aber auch die Inseln an sich, haben ihren Reiz und bieten teilweise richtig schöne Strände und vor allem glasklares Wasser, was wir auf Bali vermisst haben. Überaus positiv fanden wir auch, dass man auf beiden Inseln "in Ruhe" gelassen wird. Hier wird man nicht in jedes Restaurant reingezogen oder von nervigen Händlern ständig an gequatscht.

Von Lombok haben wir leider zu wenig gesehen, um wirklich darüber urteilen zu können. Hier wird uns wahrscheinlich nur der Regen in Erinnerung bleiben Was wir jedoch bei unserer Tour aus dem Auto bemerkt haben, dass uns hier die vielen schönen Tempel fehlen, die es überall in Bali gibt. Dies liegt natürlich daran, dass auf Lombok größtenteils Moslems leben. In Senggigi sind uns vor allem die Händler negativ aufgefallen, die sogar ins Restaurant rein kommen, um ihre Ware an den Mann zu bringen. Das ist schon etwas nervig.

Zusammenfassend betrachtet war die Reise natürlich ein Erlebnis, auf welches wir nicht verzichten wollen. Vor allem die Menschen werden uns in Erinnerung bleiben, die hier überall wirklich total freundlich, hilfsbereit und unglaublich liebenswürdig sind. Wir sind uns aber beide einig, dass wir diesen Teil Indonesiens nun gesehen haben und hier nicht nochmal hinreisen werden. Es ist nicht so, dass es uns nicht gefallen hat, aber es ist uns keine zweite Reise wert. Es fehlte mir persönlich ab und zu die Möglichkeit ein bißchen zu shoppen, anständige Souvenirs zu kaufen oder sich bei einer Massage verwöhnen zu lassen.

Im Vergleich zu Thailand hat mir hier auf jeden Fall die Landschaft besser gefallen und auch die Tempel waren interessanter und vielfältiger. Die Strände waren jedoch in Thailand schöner und auch die Möglichkeit abends durch die Läden zu gehen oder sich massieren zu lassen, war dort besser. So ist es auch nicht verwunderlich, dass wir durchaus nochmal nach Thailand reisen würden

Was uns jedoch wundert, dass wir hier in der letzter Woche immer mehr das Gefühl hatten, dass es nun langsam reicht und wir uns schon auf zu Hause freuen. Vielleicht lag es auch daran, dass ich gesundheitlich etwas angeschlagen war und mit Durchfall, Erkältung und eingeklemmten Nerv kämpfen musste?! Dieses "Heimweh" hatten wir letztes Jahr nach 4 Wochen Thailand nicht, da hatten wir uns eher gewünscht, noch länger bleiben zu können. Man muss fairerweise dazu noch sagen, dass wir in Thailand einen "Luxusurlaub" in richtig tollen 4 Sterne Hotels hatten, wo wir uns immer absolut wohl gefühlt haben. Wir haben uns hier jedoch bewusst für einen niedrigeren Lebensstandart entschieden, um uns diese Reise so erlauben zu können.

Was ich auf dieser Reise für mich persönlich mitnehmen werde, ist die Tatsache, dass ich alles richtig gemacht habe ich meinen Leben. Schon eine ganze Weile vor unserer Reise habe ich das Gefühl gehabt, dass ich etwas verpasst habe in meinen Leben. Ich habe es bereut, dass ich nie eine Weltreise gemacht habe oder mal ein Jahr im Ausland gelebt habe. Heute denke ich anders darüber. Mir ist bewusst geworden, dass ich auf einer Weltreise auf viel Komfort verzichten müsste, auf den ich wahrscheinlich nicht verzichten möchte. Ich werde die Welt auf meine Art erkunden, Stück für Stück in vierwöchigen Reisen

© Yvonne Erfurth, 2010
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Fazit
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem uns Thailand letztes Jahr so gut gefallen hat, haben wir uns dieses Jahr Indonesien als Reiseziel ausgesucht. Mit einem Stopover in Singapur, einer Rundreise auf Bali und ein paar Tagen auf den Gili-Inseln wird die Reise bestimmt sehr spannend und unvergesslich.
Details:
Aufbruch: 06.09.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 02.10.2010
Reiseziele: Indonesien
Singapur
Der Autor
 
Yvonne Erfurth berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.