Asien-City-Trip-2011

Reisezeit: August / September 2011  |  von Andy S.

Singapur - 01.09.2011

In diesem Hotel hier in Singapur gibts wieder ein Frühstück inklusive, zu dem ich auch so bis kurz vor zehn bin, es geht bis halb elf, hab genau hingehört
Es gab ne rießen Auswahl, von Müsli, Brötchen, Toast, frischem Obst, Muffins und Gebäck, einheimischen Frühstück bis hin zu frischen Säften. Hab mir Pancakes mit Ahornsirup, Melone, nen Schokomuffin und O-Saft genommen. Vorher hat ich mir ne Tasse Tee bestellt, was dann aber leider als Kaffee ankam. Da ichs eilig hatte hab ich viel Milch und Zucker reingeschüttet und dann probiert, naja ein paar Schlucke hab ich geschafft. Bevors losging mußte ich noch im 7eleven nebenan Wasser kaufen, denn gestern Abend war da ne rießen Schlange und ich hatte keine Lust mich anzustellen. Heut war nix los und ich hab genügend Wasser für meinen Tag heut. Zuerst wollt ich in den Fort Canning Park der gleich hinter dem Clarke Quay auf der anderen Seite des Flußes liegt.

Mein Hotel am Clarke Quay (hinter der Brücke)

Mein Hotel am Clarke Quay (hinter der Brücke)

Die Battle Box, der größte und wichtigste Bunker im 2. Weltkrieg (im Fort Canning Park)

Die Battle Box, der größte und wichtigste Bunker im 2. Weltkrieg (im Fort Canning Park)

Im Fort Canning Park

Im Fort Canning Park

Danach ging es weiter ostwärts und zwar kam ich zuerst zur St. Andrew's Kathedrale, also zu meiner Dort bin ich auch mal schnell rein um der heut wahnsinnig heißen Sonne mal zu entgehen. Ich hab heut allgemein jeden Schatten genutzt, sogar von Fußgängerampeln, hat halt nur mein Bauch weng in die Sonne geschaut, denn so viel wie in diesem Urlaub eß ich sonst net, wenn ich daheim bin muß ich unbedingt gleich wieder was für die Figur machen...

Die St. Andrew's Kathedrale

Die St. Andrew's Kathedrale

Und auch mal von innen

Und auch mal von innen

Nach der Kirche hab ich zum ersten Mal den Ampelschatten genutzt. Heut hat ich mich zur Sicherheit auch mal wieder eingeschmiert, aber mir lief das Wasser so runter, daß mir die Augen bald vor Schweiß und Creme gebrannt haben.
Naja ich bin dann an der Raffles City (einige Kaufhäuser) vorbei zum Civil War Memorial gegangen. Dahinter liegt dann auch gleich die "Durianhalle" (es sind eigentlich 2 - genauer Zwillinge ) und überall fahren sie in 3 Wochen vorbei, ich glaub das Rennen muß ich mir anschaun. Neben Raffles City liegt auch das Raffles Hotel, zu dem ich aber erst später bin. Der Name Raffles kommt hier in der Stadt so oft vor weil der Engländer Sir Stamford Raffles der Kolonisator von Singapur für die East India Company war, der aber die Sklaverei ablehnte und Singapur zu einem Freihafen machen wollte, was ihn hier sehr beliebt machte. Außerdem sprach er fließend malayisch.

Das Civil War Memorial

Das Civil War Memorial

Weiter gings zum Padang, ein Cricketfeld, auf dem aber auch Fußball gespielt wird. Um den Padang herum liegen die z. B. St. Andrew's Kathedrale, der Singapore (kein Schreibfehler, so wirds auf englisch geschrieben ) Cricket Club und auch die City Hall.

Das breite Gebäude ist die City Hall, dahinter schaut der runde Gerichtshof hervor

Das breite Gebäude ist die City Hall, dahinter schaut der runde Gerichtshof hervor

Ich bin dann unter der Brücke hindurch, wo auch die F1 drüber rauschen wird und hab wiedermal den Merlion vor der Skyline gesehen, nur weiter weg denn ich war auf der nördlichen Flußseite.

Der Merlion vor einem Teil der Skyline, na wer findet ihn?

Der Merlion vor einem Teil der Skyline, na wer findet ihn?

Dort hab ich mich mal kurz in den Schatten gesetzt, es hat heut jeder wie ich versucht auch beim Warten an der Ampel irgendwie im Schatten zu bleiben. Ich hab kein Thermometer gesehen, aber ich würd mal so auf 38 Grad schätzen. Als ich so da saß ist ne ganz hübsche junge Inderin mit nem alten "weißen" Sack Hand in Hand vorbeigelaufen. Hab sie mir natürlich angeschaut und sie mich auch, als sie vorbei waren wollt ich auch mal die "Rückseite", die ziemlich gut war anschaun, als sie sich umdrehte und nochmal zurückschaute, war es ihm zu viel, ich glaub er hat sie ganz schön angepflaumt
Naja egal nach der Pause gings wiedermal ein Stück auf der F1 Strecke entlang, vorbei an einer Tribüne, die aber vor allem dazu da ist, daß man Fußball schauen kann, der wird auf einem Feld im Wasser gespielt.

Auf der F1 Strecke, links die Tribüne, im Hintergrund der Singapur Flyer (Riesenrad)

Auf der F1 Strecke, links die Tribüne, im Hintergrund der Singapur Flyer (Riesenrad)

Ich war übrigens aufm Weg zur Marina Sands Bay, das war dies hier

Ich war übrigens aufm Weg zur Marina Sands Bay, das war dies hier

So sieht das Feld im Wasser aus

So sieht das Feld im Wasser aus

Die flachen Gebäude vor dem hohen, mit den 3 "Säulen" sind extra Gebäude und nur mit einem Übergang mit dem Hohen verbunden, dazwischen is ne Straße. Bei den Geschäften die in dem Komplex sind, kann man als normal Sterblicher kaum einkaufen, fast nur Luxusmarken. Es gibt auch noch eine Schlittschuhlaufbahn und man kann Gondel fahren.

Die Schlittschuhlaufbahn

Die Schlittschuhlaufbahn

Naja richtige Gondeln sinds net, aus dieser Halbkugel fließt angeblich Regenwasser rein, stand zumindest außen an der Halbkugel.

Naja richtige Gondeln sinds net, aus dieser Halbkugel fließt angeblich Regenwasser rein, stand zumindest außen an der Halbkugel.

An der Uferpromenade vor dem Komplex sind viele Palmen gepflanzt, bei jeder steht eine Tafel eines nationalen olympischen Sportbundes (2010 waren die olympischen Jugendspiele in Singapur), hab unsere auch gefunden. Es ging wieder über die gleiche Brücke zurück auf der ich her bin, denn ich wollte kurz am Riesenrad vorbeischaun und dann weiter in den Osten Singapurs mit der MRT fahren, dorthin zu laufen hab ich vorher scho abgeschrieben, des wär auch bei normalem Wetter nix gewesen.

Nochmal das Hotel der Marina Sands Bay

Nochmal das Hotel der Marina Sands Bay

Das Riesenrad mit Baum

Das Riesenrad mit Baum

Von der nächsten MRT Station beim Riesenrad bin ich dann ein Stück in den Osten Singapurs gefahren mit einer Metro die in meiner LP Karte noch gar net aufgeführt war Ich wollte in den Osten einerseits um dann zum East Coast Park zu kommen, ein 11km langer Parkstreifen am Wasser, der sehr schön sein soll und sich die Singapurianer dort am liebsten erholen sollen. Und andererseits weil man in der Gegend Peranakan-Essen bekommen kann, Peranakan ist das Vermischen der Kulturen der Einheimischen mit chinesischer Kultur. Über einen kleinen Umweg bin ich endlich zu der Gegend gekommen wo es dieses Essen geben soll und hab mir dann an einem Stand auch was genommen. Sah lecker aus und war auch gut, nur was so alles drinnen war weiß ich net und obs etz wirklich ein Peranakan-Essen war auch net. Hab erst gemeint ich brauch nix zum Trinken dazu, doch nach einiger Zeit war es doch sehr würzig und ne kühle Cola is auch gut zum Auffrischen

Auf dem Weg zum Essen

Auf dem Weg zum Essen

So sah das Essen aus, den Namen hab ich leider vergessen

So sah das Essen aus, den Namen hab ich leider vergessen

Da ich bis zum Essen scho länger gelaufen bin als ich gedacht hab, hab ich den Park aufgegeben, denn es war auch scho halb drei und ich wollt heut auf jeden Fall noch die Orchard Road schaffen. Sie ist eigentlich mit das Bekannteste von Singapur, eine ungefähr 1,6km lange Straße, an der sich ein Shoppingkomplex an den Nächsten reiht und die sind net sehr klein

Ich bin wieder da

Ich bin wieder da

An viele Häuser konnt ich mich wieder erinnern, an dieses net, es sieht auch noch sehr neu aus

An viele Häuser konnt ich mich wieder erinnern, an dieses net, es sieht auch noch sehr neu aus

Das hohe hab ich gleich wieder gekannt

Das hohe hab ich gleich wieder gekannt

Nach ca. nem Drittel hab ich mir spontan nen Erdbeermilchshake beim Mac gekauft, das tat richtig gut. (@Stefan, net wundern ich bin diesesmal die Orchard Road von der anderen Seite aus losgelaufen, net so wie wir damals)

Takashimaya gibts also net nur in Japan (@John)

Takashimaya gibts also net nur in Japan (@John)

Dies is etz natürlich nur ne kleine Auswahl von Fotos, ich hab wiedermal sehr schnell sehr viele geschossen. Beim Nächsten bin ich mir net ganz sicher, aber es müßte der Laden sein den ich vor 9 Jahren auch fotografiert hab und in dem wir auch waren (@Stefan). Diesesmal bin ich net rein, hät ich eh nix kaufen brauchen...

Ich glaub es müßte der Laden sein

Ich glaub es müßte der Laden sein

Das Marriott Hotel (@Stefan, des erkennst noch oder?)

Das Marriott Hotel (@Stefan, des erkennst noch oder?)

Ich dachte wenn man von der Orchard Road aus um das Hotel herum abbiegt war die Bar wo wir unser Tiger damals getrunken haben, aber ich hab dort keine Bar oder ein Cafe gefunden. Entweder ich hab mich getäuscht oder es doch irgendwie übersehen. Naja egal nach der Orchard Road bin ich erstmal kurz zum Ausruhen ins Hotel.
Aber lange wars diesmal net, denn ich wollt heut noch ins Raffles Hotel um dort in der Long Bar nen Singapur Sling zu trinken, denn er wurde in der Bar erfunden. Das Hotel is ziemlich groß für so einen alten Schinken, mit einer Ladenzeile und eben auch dieser Bar. Aber dafür das es ziemlich bekannt is zahlst du natürlich auch, der Cocktail hat 31 Singapurdollar gekostet, was denk ich mal so 23 Euro sind, net schlecht. Aber wenigstens geschmeckt hat er.

Das Raffles Hotel

Das Raffles Hotel

Der Singapur Sling, die Minierdnüsse standen auf jedem Tisch, die Schalen hat man einfach auf den Boden geworfen, darum knirschte es auch so beim Laufen in der Bar

Der Singapur Sling, die Minierdnüsse standen auf jedem Tisch, die Schalen hat man einfach auf den Boden geworfen, darum knirschte es auch so beim Laufen in der Bar

Ein Teil der Long Bar

Ein Teil der Long Bar

Ich wollte nochmal kurz ins Hotel bevor ich Abendessen gehe und auf dem "Heimweg" bin ich an der Brotzeit einem deutschen Lokal vorbeigekommen. Bei den meisten Restaurants gibts am Eingang ne Karte zum Informieren, hier auch. Als ich sie mir so ansah und bei der "Wurstseite" angekommen bin, kam auch schon eine Bedienung her, ich sagte aber daß ich nur mal kurz schauen will. Sie meinte dann kommen sie aus Deutschland, ich so ja, aus Nürnberg, da sie auch Nürnberger Würstchen im Angebot hatten. Hab ihr dann erklärt daß die nur Nürnberger heißen dürfen wenn sie in der Stadt produziert worden sind und daß die ne bestimmte länge haben müssen Sie meinte dann ob ich net gern welche essen würde, was ich aber dankend ablehnte - hab ich ja daheim.

Die Brotzeit

Die Brotzeit

Auf dem restlichen Weg hab ich spontan beschlossen die 3 Stationen zur Harbour Front zu fahren und dann auf Sentosa zu gehn und im HRC zu essen. Sentosa ist die kleine Insel südlich der großen "Singapurinsel" und ne Mischung aus Strand, Freizeitpark und natürlich Shoppingmalls, mit ich glaub seit 2010 nem HRC und nem HR Hotel. Mein Vorhaben rüberzulaufen hab ich dann aufgegeben, denn im Dunkeln konnt ich mich nimmer so ganz erinnern wie wir damals gelaufen sind, werd ich dann wahrscheinlich morgen am Tag machen. Also hab ich die Monorail rübergenommen, die es glaub ich damals noch net gab.

Nächtliche Eindrücke von Sentosa

Nächtliche Eindrücke von Sentosa

dito

dito

Mein Burger auf Singapurart, mit einer Erdnußsauße und Zwiebeln und Gurken dazu (war vom Geschmack wie die Sticks in KL)

Mein Burger auf Singapurart, mit einer Erdnußsauße und Zwiebeln und Gurken dazu (war vom Geschmack wie die Sticks in KL)

So um 10 war ich dann wieder zurück am Hotel und hab mein Tshirt aufs Zimmer gebracht. Auch hier gabs kaum noch den Klassiker, aber immerhin am meisten bis etz, auch klappte das Zahlen mit Kreditkarte. (Und ich muß sagen es gab sehr hübsche Bedienungen im HRC, mit nicht gerade sehr langen Röcken )
Ich wollt dann mal schaun ob Kristine von gestern wieder arbeitete, hab sie aber net gesehen und bin daher in ne andere Bar gegangen und hab noch ein Feierabendbierchen getrunken. Morgen steht auch noch weng was an und dann is Singapur auch scho rum...

© Andy S., 2011
Du bist hier : Startseite Asien Singapur Singapur - 01.09.2011
Die Reise
 
Worum geht's?:
2011 mache ich eine reine Städtetour durch Südostasien. Wer Lust hat mitzulesen ist gern eingeladen, darf aber keine schriftstellerische Meisterleistungen erwarten :) Dies war ein Livebericht.
Details:
Aufbruch: 20.08.2011
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 08.09.2011
Reiseziele: Vietnam
Malaysia
Singapur
Thailand
Der Autor
 
Andy S. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors