Asien-City-Trip-2011

Reisezeit: August / September 2011  |  von Andy S.

Kuala Lumpur - Melaka - 30.08.2011

Heut gings richtig zeitig aus dem Bett um 2 Uhr (also 8 Uhr in KL ). Die Party unten ging wieder ewig letzte Nacht, so nen Scheiß wie ab elf Uhr darf keiner mehr in der Innenstadt außen sitzen wie es bei uns ist gibts hier net - die hams gut.
Hab nochmal kurz ins Internet geschaut und den Rest gepackt, dann bin ich kurz nach halb neun zum Auschecken runter. Die haben mir dann auch gleich noch ein Taxi bestellt, was auch nicht zu viel verlangt wie andere vielleicht. Der Typ konnte ganz gut englisch also haben wirs uns weng unterhalten. In Malaysia ist heut, morgen und übermorgen Feiertag, einmal is Ramadan zu Ende, morgen ist Independence Day und noch einer. Drum war sehr wenig auf den Straßen los und ich war scho vor halb zehn dort, mein Bus ging um zehn, aber lieber pünktlicher als zu spät. Der Busbahnhof ist ein rießiges Gebäude mit einer Anzeige wie am Flughafen für Abfahrt und Ankunft. Man geht dort auch zu seinem Gate, es gab 20 Stück. Der Bus nach Melaka z.B. fährt glaub ich von 8 - 22 Uhr stündlich jeden Tag.
Kurz nach zehn gings dann los, hatte richtig viel Platz, da im hinteren Drittel nimmer 2 Plätze links und rechts mit Gang waren sondern nur 3 Stück, links - Gang - Mitte - Gang - rechts. Zusätzlich war der Abstand zum Vordermann größer als normal im Bus.
Hab mir dann Musik angemacht und weng die Landschaft angeschaut, fast nur Palmen. Zwischendurch bin ich auch immerwieder mal fast eingenickt und nach net mal ganz 2 Stunden waren wir an der Melaka Sentral Station angekommen. Ein bißchen älter und kleiner als in KL. Da sie weng außerhalb liegt hab ich gleich nach einem Ticket für morgen geschaut und bin dann zu irgendeiner Gesellschaft hin, wird scho kein Mist sein. Erst wollt er mir ein Ticket für halb 3 nachmittags geben, was ich aber net wollte und so hab ich eins für 10 Uhr früh bekommen, die Fahrt wird auch 4 Stunden dauern. Zum Ticket bekam ich auch gleich das Formular für die Einreise nach Singapur, was ich grad ausgefüllt hab. Ich hab ja noch keine Singapurdollar, da ich mir gedacht hab, das tauschst du am Changi (der Flughafen) um wenn du ankommst, aber ich komm ja per Landweg an, falsch gedacht Naja ich werd wahrscheinlich dann hier in Melaka am Bahnhof tauschen oder irgendwo in Singapur, wird scho irgendwie gehn.
Ich hab dann Taxis gesucht und mich zum Hotel in einer Klapperkiste fahren lassen, kann sein daß ich weng zu viel bezahlt hab, aber des war mir egal, denn es war die bequemste Möglichkeit.
Sorry bis etz wars viel Text, aber ich hab noch keine Fotos gemacht, damit gehts gleich los.
Das Hotel liegt leider net so gut wie ich gedacht hab und ist außerdem recht einfach und alt (dazu werd ich aber mehr in einer Art Fazit am Ende daheim in meiner Wohnung schreiben). Die Leute sind aber nett und haben mir dann einen Shuttleservice, der billiger ist als ein normales Taxi, zum historischen Stadtkern angeboten, den ich auch annahm.
Nach ein paar Minuten Fahrt waren wir dann dort und auf einmal waren auch wieder Leute zu sehen, was vorher auf Grund des Feiertags net so der Fall war.
Begonnen hab ich an der Porta de Santiago, zumindest was noch davon übrig ist.

Porta de Santiago

Porta de Santiago

Der Sultanspalast

Der Sultanspalast

Es war heut wiedermal unglaublich heiß und schwül, aber is ja auch kein Wunder ich bin ja bisher am südlichsten. Also bin ich erstmal bevor ich den Hügel zur Ruine der St Paul's Kirche rauf bin nebenan in eine rießige Mall zu der auch ein Mac gehörte. Das Gleiche wie vorgestern und ich hab mich fit gefühlt die Treppen rauf zu laufen. Als ich oben angekommen bin war ich naß und meine Augen brannten vor Schweiß, obwohl es evtl nur 100m zum Laufen waren.

Es war wirklich net weit

Es war wirklich net weit

Die Ruine der St Paul's Kirche

Die Ruine der St Paul's Kirche

Ich bin den gleichen Weg wieder runter und an der Porta de Santiago vorbeigekommen, dort spielte einer mit seinem Instrument, ich hab etz vergessen welches es war, aber er spielte "Stille Nacht", komisch bei über 30 Grad und im August
Weiter gings an ein paar Museen vorbei, die heut alle wegen des Feiertags geschlossen waren, was mich aber net störte, denn seit meinem letzten Museumsbesuch hab ich ne kleine Abneigung gegen Museen...

Das Islammuseum

Das Islammuseum

Das Briefmarkenmuseum

Das Briefmarkenmuseum

Die waren dort vor den Museen zu sehen, hat mich sofort an die rießige schwarze Lokomotive in Kingman erinnert (@ Andrea, du weißt was ich mein)

Die waren dort vor den Museen zu sehen, hat mich sofort an die rießige schwarze Lokomotive in Kingman erinnert (@ Andrea, du weißt was ich mein)

Weiter gings zum Stadthuys, das Rathaus von Melaka, das wie noch einige Gebäude dort am Town Square rot gestrichen wurde. Es soll das älteste Gebäude der Holländer in Asien sein, gebaut 1641. Leider war ein häßlicher Verkaufswagen davor.

Besser gings net

Besser gings net

Das gehört auch noch zum Stadthuys

Das gehört auch noch zum Stadthuys

Damit man weiß vor welchem Gebäude man steht

Damit man weiß vor welchem Gebäude man steht

Bevors zum Town Square ging bin ich noch zum Fluß gegangen, der Melaka früher zu einem wichtigen Handelszentrum in Asien machte, hab dort auf einem Schild gelesen das Melaka früher die wichtigste Stadt in Malaysia war und KL damals nichts mehr als eine schlammige Flußmündung (was Kuala Lumpur auf deutsch heißt)

Ein bißchen größer als das Rad an der Sazinger

Ein bißchen größer als das Rad an der Sazinger

An der Uferpromenade

An der Uferpromenade

Auch eine Verteidigungsanlage liegt am Fluß

Auch eine Verteidigungsanlage liegt am Fluß

Nun gings zum Town Square, was hier in Melaka nur ein paar Schritte net hunderte von Metern wie in den großen Städten bisher bedeutet. Zum Town Square gehören neben dem Stadthuys auch noch die Christ Church (das für mich bekannteste Bild von Melaka) und der rote Uhrenturm. Da es dort die Hauptsehenswürdigkeiten von Melaka gibt, war dementsprechend viel los.

Das Stadthuys

Das Stadthuys

Die Christ Church Melaka

Die Christ Church Melaka

Der Uhrenturm

Der Uhrenturm

Über den Fluß kommt man fast direkt nach Chinatown, ich bin vorher aber noch abgebogen um an der Heeren Street 8, einem alten Gebäude vorbei am anderen Flußufer weng entlang zu laufen. Dabei bin ich glaub ich auch am größten und neuesten Hotel Melakas vorbeigekommen - dort häts mir auch gefallen

Sieht scho net schlecht aus

Sieht scho net schlecht aus

Nach dem kurzen Abstecher gings dann in die Straßen von Chinatown, wo ich ein paar ganz nette Häuschen gesehen hab und heut am Feiertag auch viele Läden geschlossen hatten.

Einmal dieses...

Einmal dieses...

...und dieses, wo ich net rausfinden konnte was es is, da nur auf malayisch was außen dran stand

...und dieses, wo ich net rausfinden konnte was es is, da nur auf malayisch was außen dran stand

Die "Hauptstraße" von Melakas Chinatown is der Jonker Walk, der tagsüber befahrbar ist, nachts unter der Woche aber zum Nachtmarkt wird, heut am Feiertag auch. Die Straße is immer verstopft, es is einfach wahnsinnig voll und eng.

"Eingang" zur Jonker Street

"Eingang" zur Jonker Street

Hier macht Auto fahren keinen Spaß

Hier macht Auto fahren keinen Spaß

In der Jonker Street gibts auch einen kleinen "Park" in dem ich mich dann weng in den Schatten gesetzt hab und ne längere Pause verbracht hab in der ich so vor mich hingeträumt hab, was net so gut war...
Als ich mich wieder fit fühlte bin ich noch weng rumgelaufen und dann so gegen sieben zum Essen in einen Hinterhof der Jonker Street, das hat mir auf den ersten Blick gefallen. Heut gabs Fisch and Chips mit nem Carlsberg dazu.

Mein Abendessen in Melaka

Mein Abendessen in Melaka

Das Essen war gut und ich war auch ziemlich satt. Noch in Ruhe das Bier ausgetrunken und dann los in die Menge. Ein bißchen bin ich durchgelaufen zu einer Bar in die ich noch auf einen Cocktail wollte. Danach wollt ich dann zurück zum Town Square und dort auf ein Taxi hoffen. In der Bar hab ich nen Platz unterm Dach genommen, unbewußt, was aber gut war denn nach einigen Minuten hats angefangen leicht zu regnen. Ich dacht nur hoffentlich wirds kein typischer Regen für die Gegend, denn es war scho noch ein Stück zum Laufen. Der Cocktail war aber net groß, so daß ich bald losgegangen bin. Auf dem Rückweg hab ich mir noch ne Kleinigkeit zu essen gekauft und bin dann ans Ende der Jonker Street gekommen, wo ich scho Taxen hab warten sehen, also eins zu finden wird kein Problem. Bevor ich aber zurückfahr wollt ich mir den Town Square nochmal bei Nacht ansehen.

Der Jonker Street Nachtmarkt

Der Jonker Street Nachtmarkt

Die Christ Church Melaka bei Nacht

Die Christ Church Melaka bei Nacht

Hab mich dann schnell heimfahren lassen, denn der Regen is langsam stärker geworden. Im Hotel wollt ich eigentlich noch fragen ob die mich morgen auch zum Busbahnhof fahren können, aber die konnte so schlecht englisch und sonst war niemand da, also hab ichs gelassen. Ich denk einfach des wird auch dahin gehen, wenn net nehm ich ein Taxi. Und dann gehts morgen nach Singapur, ich freu mich drauf mal wieder hinzukommen is ja auch scho wieder 9 Jahre her, aber diesmal net aufm Weg nach Australien obwohl es net schlecht wär. Wobei ich lieber nach Neuseeland reisen würde, Australien kann ich grad nimmer hören...
So etz werd ich mich bald ins linke Bett legen, das Rechte war mein "Arbeitsbett".

Das Zimmer

Das Zimmer

© Andy S., 2011
Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Kuala Lumpur - Melaka - 30.08.2011
Die Reise
 
Worum geht's?:
2011 mache ich eine reine Städtetour durch Südostasien. Wer Lust hat mitzulesen ist gern eingeladen, darf aber keine schriftstellerische Meisterleistungen erwarten :) Dies war ein Livebericht.
Details:
Aufbruch: 20.08.2011
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 08.09.2011
Reiseziele: Vietnam
Malaysia
Singapur
Thailand
Der Autor
 
Andy S. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors