Asien-City-Trip-2011

Reisezeit: August / September 2011  |  von Andy S.

Kuala Lumpur - 28.08.2011

So der Tag ging erstmal mit einem kleinen Irrtum los, ich bin aufgewacht und hab aufs Handy geschaut, kurz vor zwei, Mist der Wecker klingelt gleich. Hat er aber net, denn ich Depp hab mich verrechnet, 2 + 6 macht ja 8, aber ich wollte um 9 aufstehen und hab gestern den Wecker richtig auf 3 Uhr gestellt. Also noch ne Runde geschlummert. Heut bin ich ganz schlecht aus dem Bett gekommen, aber ich glaub nach ner Woche is des scho mal drin, zumal ich net so fit in den Urlaub bin wie ich wollte.
Frühstück gibts hier keins, außer man zahlt extra, also hab ich mir im 7eleven gegenüber nen Muffin gekauft, wie sonst eigentlich üblich in den Reisen zuvor . Nach dem kurzen Frühstück am Straßenrand bin ich mal Richtung Busbahnhof wie gestern gelaufen. Heut war im Gegensatz zu gestern kaum Verkehr, die Autos konnten sogar normal fahren. Falls ihr es auf den Bildern noch net gemerkt habt, hier is Linksverkehr, was echt am Anfang ein Problem is, wenn du von einem Rechtsverkehr ohne Regeln in einen Linksverkehr mit zumindest einigermaßen eingehaltenen Verkehrsregeln kommst
Als erstes wollt ich heut raus aus dem Golden Triangle und zwar erst mal in den Bezirk Chinatown.

Im Aufzug bzw Hotel is Durianverbot. Des is ne Frucht die furchtbar stinken soll, in Singapur gibts eine "Halle" die so aussieht wie die Frucht, werd ich dann erwähnen...

Im Aufzug bzw Hotel is Durianverbot. Des is ne Frucht die furchtbar stinken soll, in Singapur gibts eine "Halle" die so aussieht wie die Frucht, werd ich dann erwähnen...

Wahnsinn wie leer die Straße und auch die Gewege waren, abends wars dann scho wieder "normaler"

Wahnsinn wie leer die Straße und auch die Gewege waren, abends wars dann scho wieder "normaler"

Wiedermal ne nette, unbekannte Kirche

Wiedermal ne nette, unbekannte Kirche

Mein erstes richtiges Ziel heute war der Merdeka Square, nach den Petronas und dem KL Tower für mich eigentlich das Bekannteste aus KL. Dort stehen lauter alte historische Gebäude und ein rießiger Fahnenmast an dem am 31.8.1987 der Union Jag eingeholt und die malayische Flagge gehisst wurde. Die sind übrigens hier noch schlimmer als die Amis, überall hängt deren Fahne rum, für mich viel zu viel. Auf dem Weg zum Merdeka Square hab ich noch kurz die Jamek Moschee mitgenommen.

Die Jamek Moschee

Die Jamek Moschee

Das Rathaus von KL

Das Rathaus von KL

Neben dem Merdeka Square

Neben dem Merdeka Square

auch noch daneben

auch noch daneben

Der Rasen ist der Merdeka Square (mit dem rießigen Fahnenmast, 95m hoch) richtig gut sehen aber die Gebäude außen rum aus

Der Rasen ist der Merdeka Square (mit dem rießigen Fahnenmast, 95m hoch) richtig gut sehen aber die Gebäude außen rum aus

Wie z. B. das Sultan Abdul Samad Building, was früher die koloniale Administration beherbergte, heute das Ministerium für Information, Kommunikation und Kultur.

Wie z. B. das Sultan Abdul Samad Building, was früher die koloniale Administration beherbergte, heute das Ministerium für Information, Kommunikation und Kultur.

Hier nochmal mit KL Tower und den Petronas im Hintergrund, da sieht man ungefähr was ich so gelaufen bin - und das war noch net alles für heut

Hier nochmal mit KL Tower und den Petronas im Hintergrund, da sieht man ungefähr was ich so gelaufen bin - und das war noch net alles für heut

Das letzte Bild von der südöstlichen Ecke des Merdeka Square, dies ist das Textilmuseum

Das letzte Bild von der südöstlichen Ecke des Merdeka Square, dies ist das Textilmuseum

Danach hab ich mich kurz orientiert und wollte dann zum Central Market an dem ich fast vorbeigelaufen wär, wenn ich net auf einmal sehr viele Menschen gesehen hät. Vorher bin ich nämlich einen einsamen Weg gelaufen (hier gibts echt ne gute Beschilderung der Sehenswürdigkeiten, was man in Vietnam vergessen konnte), net wie die meisten anderen den Hauptweg. Der Central Market ist ein ziemlich altes Gebäude aus dem Jahre 1888. Innen kann man Kleidung, Schmuck und allgemein viel Souvenirkitsch kaufen, war aber nett durchzulaufen und weng abzukühlen. Essen hätte man auch wieder genügend gekonnt.

Der Central Markt von außen, da hat der LP Recht sieht echt fast wie in Miami Beach aus

Der Central Markt von außen, da hat der LP Recht sieht echt fast wie in Miami Beach aus

Eindruck von innen, es waren viele Touris zu sehen

Eindruck von innen, es waren viele Touris zu sehen

Kleine Nähmaschine

Kleine Nähmaschine

Hier kannst du dir Hautschuppen von kleinen Fischen von den Füßen abknabbern lassen

Hier kannst du dir Hautschuppen von kleinen Fischen von den Füßen abknabbern lassen

Auch neben der Markthalle außen haben sie noch was verkauft und du konntest Eis und sonstiges Essen kaufen.
Ich hab mich dann erstmal orientiert und beschlossen über den Fluß Richtung Lake Gardens zu gehen. Auf dem Weg dahin hab ich noch den Komplex Dayabumi gesehen, dies war der frühere Sitz von Petronas, jetzt haben sie ja einen viel schöneren

Der Komplex Dayabumi

Der Komplex Dayabumi

Auf der anderen Seite des Flußes bin ich dann um den alten Bahnhof gelaufen, rückwärts nimmer da bin ich durch, was nämlich auch ging - wieder ein paar Meter gespart.

Der alte Bahnhof, heißt einfach Kuala Lumpur (rechts, also das weiße Gebäude)

Der alte Bahnhof, heißt einfach Kuala Lumpur (rechts, also das weiße Gebäude)

Kurz nach dem Bahnhof kam ich dann zur Negara Moschee, die ziemlich groß war und wo später als ich im Bird Park war auch der Muezin geschrien hat. (das nervt noch mehr als das Kirchenläuten daheim)

Die Negara Moschee

Die Negara Moschee

Danach gings ein gutes Stück bergauf zum Lake Gardens Bereich, dazu gehören u.a. der KL Bird Park, das Nationalplanetarium, der Orchid Garden, natürlich der Lake Garden Park und noch Einiges, was ich mir zwar alles zum Anschaun aufgeschrieben hab, doch scho bald im Kopf abgehakt habe. Denn zum einen bin ich scho ewig viel gelaufen und das Gelände dort war größer als ichs mir vorgestellt hab und irgendwie war ich heut net so fit. Also hab ich mal den Bird Park gemacht, den größten der Welt in der die Vögel größtenteils frei fliegen oder dir vor den Füßen umher laufen.
Dort in der Lake Garden Gegend gibts auch freilebende Affen, wo gewarnt wird sie zu füttern, da sie unberechenbar sein sollen.

Ein "Affenschild", erinnerte mich an die vielen außergewöhnlichen Schilder die wir in Amerika gesehn haben (@ Andrea  )

Ein "Affenschild", erinnerte mich an die vielen außergewöhnlichen Schilder die wir in Amerika gesehn haben (@ Andrea )

Hab ziemlich viele Fotos im Park gemacht, werd hier aber nur wenige zeigen, außerdem hab ich mir mal ein Eis gegönnt und kurz vorm Verlassen des Parkes eine längere Pause auf einer schattigen Bank

Fragt mich aber net wie die alle hießen

Fragt mich aber net wie die alle hießen

Die Roten sahen echt genial aus

Die Roten sahen echt genial aus

Manche waren auch eingesperrt

Manche waren auch eingesperrt

Ich bin nach dem Bird Park wieder zurück auf die andere Seite des Flußes zum Central Markt und von da aus rein ins Chinatown, zur Jalang Petaling (Jalang = Straße ). Dort wimmelte es nur von Leuten, darunter viele Touris. Kurz vorher hab ich noch den Guandi Tempel und den hinduistischen Mahamariamman Tempel besucht, den Guandi auch innen, beim Anderen hätte ich die Schuhe ausziehen müßen, was ich keinem zumuten wollte

Der Guandi Tempel

Der Guandi Tempel

Der hinduistische Mahamariamman Tempel (ich weiß mit Bus sieht net so toll aus, aber es war Stau und fast nur Busse)

Der hinduistische Mahamariamman Tempel (ich weiß mit Bus sieht net so toll aus, aber es war Stau und fast nur Busse)

In der Petaling Straße oder am Rand hab ich dann gehofft nen Mac zu finden denn ich brauchte dringend etz was zu essen und net erst bei mir um die Ecke. Zum Glück hab ich einen gefunden und glaub so schnell wie noch nie die Pommes und dann den BicMac verdrückt. Nach dem Essen und der kühlen Cola hab ich mich wieder weng besser gefühlt und bin den Rest der Badaling Straße entlang gelaufen und hab ein paar gefälschte HRC Tshirts (@Schmiddi, etz is HRC ja klar ) und sogar gefälschte Tigers gesehen - oh man wenn ich daheim bin muß ich mir welche bestellen

Die Jalan Petaling

Die Jalan Petaling

Ich war aber trotz Essen doch ziemlich KO, so daß ich mich nimmer mehr in Chinatown umgesehen hab sondern Richtung Hotel gelaufen bin, wo ich dann klatschnaß angekommen bin und erstmal ein trockenes Tshirt angezogen hab. Dann wurden die Gästebucheinträge (danke!) beantwortet und weng auf FB gechattet.
Die Pause tat gut und ich bin dann kurz nach sechs wieder losgezogen, über den 7eleven um ne kühle Cola für den KLCC Park und den Sonnenuntergang bei den Petronas zu kaufen. (war mir etz net sicher obs erlaubt ist in der Öffentlichkeit Alkohol zu trinken, sonst hät ich ne Bierdose genommen) Bin erst weng durch den Park gelaufen und dann auf einer Brücke geblieben wo ich eine gute Sicht auf die Zwillinge hatte.

Die Sicht aus meinem Zimmer

Die Sicht aus meinem Zimmer

Vom anderen Ende des Parks

Vom anderen Ende des Parks

Nachdem ich kurz an meinem Platz auf der Brücke stand und mir die zwei so angeschaut hab is mir aufgefallen, daß die gar net 100%-ig gleich gebaut sind, sondern "versetzt" im Muster. Ich weiß net ob mans auf dem Bild gut erkennen kann, beim Linken ist die mittlerste "Rippe" rund, beim Rechten eckig.

Sorry wieder eine kleine hell - dunkel Reihe

Sorry wieder eine kleine hell - dunkel Reihe

"dunkler"

"dunkler"

Doch noch ein kurzer Text, denn als ich so auf dem Geländer saß, Cola trank und Musik hörte, wär ich auf einmal fast von der Brücke gefallen, denn ich dacht da läuft die Jasmin vorbei (wenn du es liest, sie sah dir echt so verdammt ähnlich ich dacht schon euer Drilling, auch die Größe paßte, nur ihr Gang war anders und ich denk auch daß sie net so ne außergewöhnliche Stimme wie du hat )

Das vorletzte Bild

Das vorletzte Bild

Dunkel is

Dunkel is

Dann bin ich so nach 1,5h Stunden wieder unten reingegangen, da ich für morgen schauen wollte wo ich hin muß, wenn ich auf die Brücke oder weiter rauf will. Habs dann auch irgendwann gefunden nur dann gelesen daß sie immer außer montags offen haben - und was is morgen, genau Montag. Klar hät ich mich vorher informieren sollen, aber ich dachte bei den Moslems is der Freitag der wichtigste Tag und wenn dann hat was an dem Tag zu, naja wiedermal falsch. Aber evtl ists besser für die Zwillingstürme, denn als ich das letzte Mal auf Zwillingstürmen vor zehn Jahren war, haben sie danach leider nur noch 4 Wochen "gelebt".
Die Aussicht vom KL Tower soll eh besser sein, geh ich halt nur da rauf, wenn er offen hat, im Internet konnt ich auf die Schnelle keine Öffnungszeiten finden.
Weiter bin ich zur einer Straße von gestern gelaufen, gleich neben den Petronas, wo einige Kneipen waren und bin dann schließlich hier rein und hab was gegessen und nebenbei Vettels Sieg gesehen.

Die Kneipe

Die Kneipe

Hab gegrillte Hühnchenspieße mit einer Erdnuß-und-noch-irgendwas-Sauce genommen, dazu noch Gurken- und Zwiebelstückchen. War gut und reichlich.

Hab gegrillte Hühnchenspieße mit einer Erdnuß-und-noch-irgendwas-Sauce genommen, dazu noch Gurken- und Zwiebelstückchen. War gut und reichlich.

Danach über den KLCC Park und den 7eleven zum Hotel zurück. Kurz abgekühlt und dann nochmal runter und vorm Hotel in die Bar, bei der die Musik laut dröhnt, die hör ich im Zimmer auch, wenn meine aus is. Einen Sex on the beach getrunken und weng entspannt. Beim Sex on the beach stand extra dabei, daß dies ein Getränk is, naja Sex on the beach geht ja auch schlecht, da KL ja im Landesinneren liegt

© Andy S., 2011
Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Kuala Lumpur - 28.08.2011
Die Reise
 
Worum geht's?:
2011 mache ich eine reine Städtetour durch Südostasien. Wer Lust hat mitzulesen ist gern eingeladen, darf aber keine schriftstellerische Meisterleistungen erwarten :) Dies war ein Livebericht.
Details:
Aufbruch: 20.08.2011
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 08.09.2011
Reiseziele: Vietnam
Malaysia
Singapur
Thailand
Der Autor
 
Andy S. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors