Man kann nie genug von der Welt bekommen

Reisezeit: Dezember 2013 - April 2014  |  von Manuela E.

Kuba: Trinidad

Trinidad gehoert auch noch auf unser Programm, wir wissen das es eine der touristischsten Staedte Kubas ist aber die muss man einfach gesehen haben. Wir haben es voll gepreicht und kamen zum 500 jaehrigen Stadtfest das eine Woche dauert mit viel Konzerten, Darbietungen, Tanz, Essen, Trinken und Feuerwerk.
Die Stadt hat eine lange Geschichte mit vielen Hochs und Tiefs und ist seit 1988 Weltkulturerbe der UNESCO. Die Strassen sind noch aus Kopfsteinpflaster und die Gebaeude sehr bunt bemalt ja die Stadt wurde herausgeputzt fuer das Fest. In den Gassen wimmelt nur so von Gallerien, Restaurants und Shops die einem was verkaufen wollen und ueberall spielt eine Band.

Das ist der Plaza Mayor die groesste Touristenattraktion

Das ist der Plaza Mayor die groesste Touristenattraktion

Solche Formationen sieht man ueberall in Parks oder Restaurants.

Solche Formationen sieht man ueberall in Parks oder Restaurants.

Seinen Aufstieg zu einer wohlhabenden Stadt verdankt Trinidad dem Zucker und dem damit verbundenen Sklavenhandel. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts war Trinidad eine der bedeutendsten Zuckermetropolen Kubas. Daneben wurden erfolgreich Tabakanbau und Viehzucht betrieben. Den Aufschwung von Trinidad zur drittgrößten Stadt Kubas konnten auch dreimalige Plünderungen durch Piraten nicht stoppen.

Als mit dem verstärkten Anbau der Zuckerrübe in Europa Ende des 19. Jahrhunderts die Zuckerproduktion aus Zuckerrohr drastisch zurückging, endete die Blütephase der Stadt. Trinidad verlor seine Vormachtstellung in der Region an das benachbarte Cienfuegos, das durch die Erschließung neuer Verkehrswege und den Ausbau seines Hafens seinerseits einen Aufschwung erlebte.
Trinidad versank in die Bedeutungslosigkeit, konnte aber sein mittelalterliches Straßenbild und teilweise auch die Prachtbauten rund um den Plaza Major erhalten. Erst in den 1950er Jahren erlebte Trinidad wieder einen Aufschwung durch die neue Straßenverbindungen nach Cienfuegos und Sancti Spíritus. Heute ist die Stadt ein Touristenmagnet sowie die nahegelegenen weissen Sandstraende.

Der Strassenmarke

Der Strassenmarke

Hier machten wir auch noch mal einen Ausflug hoch zu Pferd in die nahe Umgebung wo wir durch Felder ritten, einen Wasserfall besuchten und die kulinarische Seite der Gegend kennen lernten.

Hier wird frischer Zuckerrohrsaft gepresst

Hier wird frischer Zuckerrohrsaft gepresst

© Manuela E., 2014
Du bist hier : Startseite Karibik Kuba Trinidad
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach einer kurzen Verschnaufspause in der schoenen Schweiz geht es weiter mit meiner Entdeckungsreise. Ja ich kann es einfach noch nicht sein lassen denn es gibt noch viel zu sehen auf dieser Welt. Dieses mal geht es wider nach Zentralamerika ich freu mich auf neue Abenteuer jupiiii.
Details:
Aufbruch: Dezember 2013
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: April 2014
Reiseziele: Kuba
Guatemala
Mexiko
Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Manuela E. berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.